Copa b sud.png

Die Copa Sudamericana 2011 war die 10. Ausspielung des zweitwichtigsten südamerikanischen Fußballwettbewerbs für Vereinsmannschaften, der fortan aufgrund des Sponsorings des Reifenherstellers Bridgestone auch unter der Bezeichnung "Copa Bridgestone Sudamericana" firmierte. Es nahmen wie im Vorjahr 39 Mannschaften aus den 10 Mitgliedsverbänden der CONMEBOL, einschließlich Titelverteidiger Independiente Avellaneda, teil. Argentinien stellte neben dem Titelverteidiger sechs, Brasilien acht Teilnehmer; die übrigen acht Länder jeweils drei Teilnehmer am Wettbewerb. Mannschaften aus dem Bereich der CONCACAF waren nicht mehr am Start. Der Wettbewerb wurde wie bisher in der zweiten Jahreshälfte ausgespielt. Er begann am 3. August mit den Hinspielen der 1. Runde und endete am 14. Dezember 2011 mit dem Finalrückspiel in Santiago de Chile.

ModusBearbeiten

Wie im Vorjahr gab es vor dem Achtelfinale wieder zwei Runden. Der Wettbewerb wurde auch wie gehabt von der 1. Runde bis zum Finale im reinen K.-o.-System mit Hin- und Rückspiel ausgetragen. Bei Punkt- und Torgleichheit galt die Auswärtstorregel. War auch die Zahl der auswärts erzielten Tore gleich, folgte im Anschluss an das Rückspiel unmittelbar ein Elfmeterschießen. Im Finale galt die Auswärtstorregel nicht. War dort nach Hin- und Rückspiel die Tordifferenz gleich, gab es eine Verlängerung und erst danach ggf. ein Elfmeterschießen. Die Teilnehmer aus Argentinien und Brasilien starteten erst in der 2. Runde, Titelverteidiger Independiente Avellaneda erst im Achtelfinale.

1. RundeBearbeiten

Teilnehmer waren je zwei Mannschaften aus acht Ländern Südamerikas, mit Ausnahme der Teams aus Argentinien und Brasilien. Die Hinspiele fanden zwischen dem 3. und 19., die Rückspiele zwischen dem 12. und 26. August 2011 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Club San José Bolivien  0:1 Paraguay 1990  Club Nacional 0:0 0:1
CD Universidad César Vallejo Peru  1:3 Kolumbien  Independiente Santa Fe 1:1 0:2
CF Universidad de Chile Chile  1:0 Uruguay  Centro Atlético Fénix 1:0 0:0
Deportivo Quito Ecuador  1:2 Venezuela  Deportivo Anzoátegui 1:0 0:2
Olimpia Asunción Paraguay 1990  3:2 Bolivien  Club The Strongest 2:0 1:2
La Equidad Kolumbien  4:1 Peru  Juan Aurich 2:0 2:1
Club Atlético Bella Vista Uruguay  1:4 Chile  Universidad Católica 1:1 0:3
Yaracuyanos FC Venezuela  1:2 Ecuador  LDU Quito 1:1 0:1

2. RundeBearbeiten

Für die 2. Runde qualifizierten sich die acht Sieger der 1. Runde, je ein dritter Klub aus den acht Ländern der 1. Runde sowie sechs Mannschaften aus Argentinien und acht Mannschaften aus Brasilien, wobei die Klubs aus diesen beiden Ländern jeweils separat gegeneinander antraten. Die Hinspiele fanden zwischen dem 11. August und dem 14. September, die Rückspiele zwischen dem 24. August und dem 22. September 2011 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Argentinos Juniors Argentinien  0:4 Argentinien  CA Vélez Sársfield 0:0 0:4
CF Universidad de Chile Chile  3:0 Uruguay  Nacional Montevideo 1:0 2:0
CR Vasco da Gama Brasilien  (a)3:3(a) Brasilien  Palmeiras São Paulo 2:0 1:3
La Equidad Kolumbien  0:2 Paraguay 1990  Club Libertad 0:1 0:1
Deportivo Anzoátegui Venezuela  1:4 Peru  Universitario de Deportes 1:2 0:2
Arsenal de Sarandí Argentinien  2:1 Argentinien  Estudiantes de La Plata 2:0 0:1
Independiente Santa Fe Kolumbien  2:2
(6:5 i. E.)
Kolumbien  Deportivo Cali 1:1 1:1
Atlético Mineiro Brasilien  1:3 Brasilien  Botafogo FR 1:2 0:1
Olimpia Asunción Paraguay 1990  4:2 Ecuador  CS Emelec 2:1 2:1
CA Lanús Argentinien  (a)2:2(a) Argentinien  CD Godoy Cruz 2:2 0:0
LDU Quito Ecuador  5:1 Venezuela  Trujillanos FC 4:1 1:0
Ceará SC Brasilien  2:4 Brasilien  FC São Paulo 2:1 0:3
Club Nacional Paraguay 1990  3:6 Bolivien  Club Aurora 1:1 2:5
Flamengo Rio de Janeiro Brasilien  2:0 Brasilien  Athletico Paranaense 1:0 1:0
CD Universidad Católica Chile  2:1 Chile  Deportes Iquique 2:1 0:0

AchtelfinaleBearbeiten

Für das Achtelfinale qualifizierten sich die 15 Sieger der 2. Runde und Titelverteidiger CA Independiente. Die Hinspiele fanden zwischen dem 28. September und 20. Oktober, die Rückspiele zwischen dem 13. und 27. Oktober 2011 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
CD Universidad Católica Chile  1:3 Argentinien  CA Vélez Sársfield 0:2 1:1
Flamengo Rio de Janeiro Brasilien  0:5 Chile  CF Universidad de Chile 0:4 0:1
Club Aurora Bolivien  6:9 Brasilien  CR Vasco da Gama 3:1 3:8
FC São Paulo Brasilien  1:2 Paraguay 1990  Club Libertad 1:0 0:2
LDU Quito Ecuador  2:1 Argentinien  CA Independiente 2:0 0:1
CD Godoy Cruz Argentinien  2:2
(2:3 i. E.)
Peru  Universitario de Deportes 1:1 1:1
Olimpia Asunción Paraguay 1990  2:3 Argentinien  Arsenal de Sarandí 0:0 2:3
Botafogo FR Brasilien  2:5 Kolumbien  Independiente Santa Fe 1:1 1:4

ViertelfinaleBearbeiten

Die Hinspiele fanden zwischen dem 2. und 4., die Rückspiele zwischen dem 9. bis 18. November 2011 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Independiente Santa Fe Kolumbien  3:4 Argentinien  CA Vélez Sársfield 1:1 2:3
Arsenal de Sarandí Argentinien  1:5 Chile  CF Universidad de Chile 1:2 0:3
Universitario de Deportes Peru  4:5 Brasilien  CR Vasco da Gama 2:0 2:5
LDU Quito Ecuador  1:1
(5:4 i. E.)
Paraguay 1990   Club Libertad 1:0 0:1

HalbfinaleBearbeiten

Die Hinspiele finden am 23. November statt, die Rückspiele werden am 30. November stattfinden.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
LDU Quito Ecuador  3:0 Argentinien  CA Vélez Sársfield 2:0 1:0
CR Vasco da Gama Brasilien  1:3 Chile  CF Universidad de Chile 1:1 0:2

FinaleBearbeiten

HinspielBearbeiten

Liga de Quito CF Universidad de Chile
 
8. Dezember 2011 um 19:15 Uhr (Ortszeit) in Quito, Ecuador (Estadio La Casa Blanca)
Ergebnis: 0:1 (0:1)
Zuschauer: 41.000
Schiedsrichter: Diego Abal (Argentinien  Argentinien)
 


Alexander DomínguezPaul Ambrossi, Jorge Guagua, Neicer Reasco (C)  (82. Enrique Gámez), Norberto Araujo, Diego CalderónLucas Acosta, Ezequiel González, Fernando HidalgoHernán Barcos, Claudio Bieler (46. Luis Bolaños)
Trainer: Edgardo Bauza (Argentinien  Argentinien)
Johnny HerreraMarcos Andrés González, Matías Rodríguez, Osvaldo González, José Manuel Rojas (C) Marcelo Díaz, Albert Acevedo, Eugenio Mena, Charles Aránguiz (89. Guillermo Marino) – Eduardo Vargas, Gustavo Canales (72. Francisco Castro)
Trainer: Jorge Sampaoli (Argentinien  Argentinien)
  0:1 Eduardo Vargas (44.)
  Diego Calderón (54.), Ezequiel González (74.)   Eduardo Vargas (51.), Gustavo Canales (58.), Jhonny Herrera (88.)

RückspielBearbeiten

CF Universidad de Chile LDU Quito
 
14. Dezember 2011 um 21:15 Uhr (Ortszeit) in Santiago de Chile, Chile (Estadio Nacional de Chile)
Ergebnis: 3:0 (1:0)
Schiedsrichter: Wilson Seneme (Brasilien  Brasilien)
 


Johnny HerreraMarcos Andrés González, Matías Rodríguez, Osvaldo González, José Manuel Rojas (C) Marcelo Díaz, Eugenio Mena, Charles AránguizEduardo Vargas, Gustavo Canales (86. Diego Rivarola), Francisco Castro (54. Gustavo Lorenzetti)
Trainer: Jorge Sampaoli (Argentinien  Argentinien)
Alexander DomínguezPaul Ambrossi, Jorge Guagua, Neicer Reasco (C)  (54. Enrique Gámez), Norberto Araujo, Diego CalderónLucas Acosta, Ezequiel González, Fernando HidalgoHernán Barcos, Luis Bolaños (67. Walter Calderón)
Trainer: Edgardo Bauza (Argentinien  Argentinien)
  1:0 Eduardo Vargas (3.)
  2:0 Gustavo Lorenzetti (80.)
  3:0 Eduardo Vargas (87.)
  Marcelo Díaz (30.), Osvaldo González (58.), Matías Rodríguez (65.), Eduardo Vargas (79.)   Fernando Hidalgo (10.), Hernán Barcos (27.), Ezequiel González (40.), Lucas Acosta (78.)
  Matías Rodríguez (86.)
  Jorge Guagua (68.)

Beste TorschützenBearbeiten

Rang Spieler Klub Tore
1 Chilene  Eduardo Vargas CF Universidad de Chile 11
2 Argentinier  Hernán Barcos LDU Quito 7
3 Kolumbianer  Óscar Rodas Independiente Santa Fe 4
Brasilianer  Bernardo CR Vasco da Gama 4
Mexikaner  Guillermo Franco CA Vélez Sársfield 4
Argentinier  Omar Sebastián Pérez Independiente Santa Fe 4
Peruaner  Raúl Ruidíaz Universitario de Deportes 4

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten