Hauptmenü öffnen

Die Copa Sudamericana 2014 war die 13. Ausspielung des nach der Copa Libertadores zweitwichtigsten südamerikanischen Fußballwettbewerbs für Vereinsmannschaften, der aufgrund des Sponsorings des französischen Mineralölunternehmens Total seit 2013 auch unter der Bezeichnung „Copa Total Sudamericana“ firmierte. Es nahmen wie im Vorjahr 47 Mannschaften aus den 10 Mitgliedsverbänden der CONMEBOL, einschließlich Titelverteidiger CA Lanús, teil. Argentinien stellte wie gehabt sieben und Brasilien acht Teilnehmer; die übrigen acht Länder jeweils vier Teilnehmer am Wettbewerb. Dieser wurde wie bisher in der zweiten Jahreshälfte ausgespielt. Im Finale setzte sich der argentinische Vertreter CA River Plate gegen Atlético Nacional aus Kolumbien durch.

Inhaltsverzeichnis

ModusBearbeiten

Wie im Vorjahr gab es vor dem Achtelfinale wieder zwei Runden. In der 1. Runde starteten die acht Länder (mit Ausnahme Argentiniens und Brasiliens) mit ihren jeweils vier Mannschaften. Die Teilnehmer aus Argentinien und Brasilien stießen erst in der 2. Runde dazu, wobei die Teams beider Länder jeweils gegeneinander spielten. Titelverteidiger CA Lanús erhielt ein Freilos für das Achtelfinale. Der Wettbewerb wurde auch wie gehabt von der 1. Runde bis zum Finale im reinen K.-o.-System mit Hin- und Rückspiel ausgetragen. Bei Punkt- und Torgleichheit galt die Auswärtstorregel. War auch die Zahl der auswärts erzielten Tore gleich, folgte im Anschluss an das Rückspiel unmittelbar ein Elfmeterschießen. Im Finale galt die Auswärtstorregel nicht. War dort nach Hin- und Rückspiel die Tordifferenz gleich, gab es eine Verlängerung und erst danach ggf. ein Elfmeterschießen.

1. RundeBearbeiten

Teilnehmer waren je vier Mannschaften aus acht Ländern Südamerikas, mit Ausnahme der Teams aus Argentinien und Brasilien. Die Hinspiele fanden zwischen dem 19. und 21. August, die Rückspiele zwischen dem 26. und 28. August 2014 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
CD Huachipato Chile  6:3 Bolivien  Club San José 3:1 3:2
Club Universitario Bolivien  2:1 Chile  Deportes Iquique 2:0 0:1
Deportivo Capiatá Paraguay  5:3 Uruguay  Danubio FC 3:1 2:2
Club Atlético Rentistas Uruguay  1:2 Paraguay  Club Cerro Porteño 0:2 1:0
Club General Díaz Paraguay  4:3 Chile  CD Cobresal 2:1 2:2
Nacional Potosí Bolivien  1:3 Paraguay  Club Libertad 1:0 0:3
CD Universidad Católica Chile  0:4 Uruguay  River Plate 0:1 0:3
Club Atlético Peñarol Uruguay  6:0 Bolivien  Club Jorge Wilstermann 2:0 4:0
Inti Gas Deportes Peru  0:2 Venezuela  FC Caracas 0:1 0:1
Barcelona SC Guayaquil Ecuador  3:0 Peru  Alianza Lima 3:0 0:0
Deportivo La Guaira Venezuela  1:2 Kolumbien  Atlético Nacional 1:1 0:1
Águilas Pereira Kolumbien  2:3 Ecuador  CS Emelec 1:1 1:2
Club Universidad Técnica de Cajamarca Peru  0:3 Kolumbien  Deportivo Cali 0:0 0:3
Millonarios FC Kolumbien  3:4 Peru  CD Universidad César Vallejo 1:2 2:2
Trujillanos FC Venezuela  1:2 Ecuador  Independiente del Valle 0:1 1:1
Universidad Católica del Ecuador Ecuador  2:2
(5:4 i.E)
Venezuela  Deportivo Anzoátegui 1:1 1:1

2. RundeBearbeiten

Für die 2. Runde qualifizierten sich die sechzehn Sieger der 1. Runde sowie die sechs Mannschaften aus Argentinien und acht Mannschaften aus Brasilien, wobei die Klubs aus diesen beiden Ländern jeweils separat gegeneinander antraten. Die Hinspiele fanden zwischen dem 27. August und 18. September, die Rückspiele zwischen dem 3. und 25. September 2014 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Sport Recife Brasilien  1:3 Brasilien  EC Vitória 0:1 1:2
Deportivo Capiatá Paraguay  4:2 Venezuela  FC Caracas 1:1 3:1
CD Godoy Cruz Argentinien  0:3 Argentinien  CA River Plate 0:1 0:2
CD Huachipato Chile  2:1 Ecuador  Universidad Católica del Ecuador 2:0 0:1
Fluminense Rio de Janeiro Brasilien  (a)2:2(a) Brasilien  Goiás EC 2:1 0:1
Club Atlético Peñarol Uruguay  3:2 Kolumbien  Deportivo Cali 2:2 1:0
Club Universitario Bolivien  2:5 Peru  CD Universidad César Vallejo 2:2 0:3
SC Internacional Brasilien  1:3 Brasilien  EC Bahia 0:2 1:1
Independiente del Valle Ecuador  1:3 Paraguay  Club Cerro Porteño 1:0 0:3
Gimnasia y Esgrima La Plata Argentinien  0:1 Argentinien  Estudiantes de La Plata 0:0 0:1
CS Emelec Ecuador  3:2 Uruguay  River Plate 2:1 1:1
Criciúma EC Brasilien  2:3 Brasilien  FC São Paulo 2:1 0:2
Barcelona SC Guayaquil Ecuador  1:2 Paraguay  Club Libertad 1:0 0:2
Rosario Central Argentinien  1:4 Argentinien  Boca Juniors 1:1 0:3
Atlético Nacional Kolumbien  (a)3:3(a) Paraguay  Club General Díaz 0:2 3:1

AchtelfinaleBearbeiten

Für das Achtelfinale qualifizierten sich die 15 Sieger der 2. Runde und Titelverteidiger CA Lanús. Die Hinspiele fanden zwischen dem 30. September und 16. Oktober, die Rückspiele zwischen dem 15. und 23. Oktober 2014 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Atlético Nacional Kolumbien  3:2 Brasilien  EC Vitória 2:2 1:0
Boca Juniors Argentinien  1:1
(4:3 i. E.)
Paraguay  Deportivo Capiatá 0:1 1:0
Club Libertad Paraguay  1:5 Argentinien  CA River Plate 1:3 0:2
FC São Paulo Brasilien  4:2 Chile  CD Huachipato 1:0 3:2
CS Emelec Ecuador  1:1
(6:5 i. E.)
Brasilien  Goiás EC 1:0 0:1
Estudiantes de La Plata Argentinien  3:3
(3:1 i. E.)
Uruguay  Club Atlético Peñarol 2:1 1:2
Club Cerro Porteño Paraguay  3:2 Argentinien  CA Lanús 2:1 1:1
EC Bahia Brasilien  2:2
(6:7 i. E.)
Peru  CD Universidad César Vallejo 2:0 0:2

ViertelfinaleBearbeiten

Die Hinspiele fanden am 29. und 30. Oktober, die Rückspiele am 5. und 6. November 2014 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Atlético Nacional Kolumbien  2:0 Peru  CD Universidad César Vallejo 1:0 1:0
Boca Juniors Argentinien  5:1 Paraguay  Club Cerro Porteño 1:0 4:1
Estudiantes de La Plata Argentinien  3:5 Argentinien  CA River Plate 1:2 2:3
FC São Paulo Brasilien  6:5 Ecuador  CS Emelec 4:2 2:3

HalbfinaleBearbeiten

Die Hinspiele fanden am 19. und 20., die Rückspiele am 26. und 27. November 2014 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Atlético Nacional Kolumbien  1:1
(4:1 i. E.)
Brasilien  FC São Paulo 1:0 0:1
Boca Juniors Argentinien  0:1 Argentinien  CA River Plate 0:0 0:1

FinaleBearbeiten

HinspielBearbeiten

Atlético Nacional CA River Plate
 
3. Dezember 2014 um 19:15 Uhr (UTC−5) in Medellín, Kolumbien (Estadio Atanasio Girardot)
Ergebnis: 1:1 (1:0)
Zuschauer: 44.412
Schiedsrichter: Ricardo Marques Ribeiro (Brasilien  Brasilien)
 


Franco ArmaniÓscar Murillo, Alexis Henríquez, Daniel BocanegraFarid Díaz, Alexander Mejía (C) , Edwin Cardona, Alejandro Bernal (37. Alejandro Guerra) – Jonathan Copete (59. Sebastián Pérez), Luis Carlos Ruiz, Orlando Berrío (70. Wilder Guisao)
Trainer: Juan Carlos Osorio
Marcelo Barovero (C) Emanuel Mammana (61. Augusto Solari), Germán Pezzella, Ramiro Funes Mori, Leonel VangioniCarlos Sánchez, Leonardo Ponzio, Ariel Rojas, Leonardo Pisculichi (75. Matías Kranevitter) – Rodrigo Mora (66. Fernando Cavenaghi), Teófilo Gutiérrez
Trainer: Marcelo Gallardo
  1:0 Orlando Berrío (34.)
  1:1 Leonardo Pisculichi (67.)
  Germán Pezzela (77.), Teófilo Gutiérrez (86.)

RückspielBearbeiten

CA River Plate Atlético Nacional
 
10. Dezember 2014 um 21:15 Uhr (UTC−3) in Buenos Aires, Argentinien (Estadio Monumental Antonio Vespucio Liberti)
Ergebnis: 2:0 (0:0)
Schiedsrichter: Darío Ubriaco (Uruguay  Uruguay)
 


Marcelo Barovero (C) Leonel Vangioni, Ramiro Funes Mori, Germán Pezzella, Gabriel MercadoAriel Rojas, Leonardo Ponzio (82. Matías Kranevitter), Carlos SánchezTeófilo Gutiérrez (80. Fernando Cavenaghi), Leonardo Pisculichi (89. Sebastián Driussi), Rodrigo Mora
Trainer: Marcelo Gallardo
Franco ArmaniJuan David Valencia, Alexis Henríquez, Francisco Nájera (65. Óscar Murillo) − Farid Díaz (66. Wilder Guisao), Alexander Mejía (C) , Alejandro Bernal, Daniel BocanegraLuis Carlos Ruiz, Edwin Cardona, Orlando Berrío (73. Sherman Cárdenas)
Trainer: Juan Carlos Osorio
  1:0 Gabriel Mercado (54.)
  2:0 Germán Pezzella (59.)
  Ramiro Funes Mori (49.)   Orlando Berrío (69.), Alexander Mejía (84.)

Beste TorschützenBearbeiten

Nachfolgend sind die besten Torschützen der Copa Sudamericana 2014 aufgeführt. Sie sind zunächst nach Anzahl ihrer Treffer, bei gleicher Torzahl alphabetisch sortiert.

Rang Spieler Klub Tore
1 Chilene  Andrés Vilches CD Huachipato 5
Ecuadorianer  Miller Bolaños CS Emelec 5
3 Uruguayer  Rodrigo Mora CA River Plate 4
Argentinier  Andrés Chávez Boca Juniors 4
Peruaner  Andy Pando CD Universidad César Vallejo 4
Paraguayer  Óscar Romero Villamayor Club Cerro Porteño 4
Paraguayer  Fabio Escobar Deportivo Capiatá 4

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten