Hauptmenü öffnen
Campeonato Sudamericano 1967
Fußball-Südamerikameisterschaft 1967
Anzahl Nationen (von 8 Bewerbern)
Südamerikameister UruguayUruguay Uruguay (11. Titel)
Austragungsort UruguayUruguay Uruguay
Eröffnungsspiel 17. Januar 1967
Turnierende 2. Februar 1967
Spiele 15
Tore 49 (⌀: 3,27 pro Spiel)
Zuschauer 200.500 (⌀: 13.367 pro Spiel)
Torschützenkönig ArgentinienArgentinien Luis Artime (5 Tore)
Spielort 1967 in Uruguay

Das Campeonato Sudamericano von 1967 war die 29. Auflage der südamerikanischen Kontinentalmeisterschaft im Fußball und fand vom 17. Januar bis 2. Februar zum sechsten Mal in Uruguay statt. Brasilien und Peru nahmen nicht teil. Dafür war erstmals seit seinem Beitritt zur CONMEBOL 1952 Venezuela am Start.

Eine Änderung gab es im Austragungsmodus. Zum ersten und einzigen Mal in der Geschichte der Copa wurde der Wettbewerb in eine Qualifikation und eine Endrunde unterteilt. Vier Mannschaften waren automatisch für diese gesetzt. Neben Argentinien und Uruguay waren dies noch Titelverteidiger Bolivien und Neuling Venezuela. In der Qualifikation, die Ende 1966 stattfand, spielten jeweils zwei Teams in Hin- und Rückspiel um zwei weitere Plätze. Die „Endrunde“ wurde wie gehabt im Ligasystem (Jeder gegen Jeden) ausgetragen. Bei Punktgleichheit auf dem ersten Platz war ein Entscheidungsspiel vorgesehen. Alle Spiele wurden im Estadio Centenario in Montevideo ausgetragen. Dabei wurden wie bereits bei früheren Turnieren einige Spiele nacheinander im Rahmen einer Doppelveranstaltung an einem Tag ausgetragen.

Titelverteidiger Bolivien erzielte kein Tor, erreichte lediglich ein Unentschieden und enttäuschte somit auf ganzer Linie. Gastgeber Uruguay nutzte zum sechsten Mal seinen Heimvorteil, gewann damit jedes Turnier im eigenen Land und wurde ungeschlagen zum insgesamt elften Mal Fußball-Südamerikameister.

Der siegreiche Kader der uruguayischen Mannschaft setzte sich aus den folgenden Akteuren zusammen:

Jorge Acuña (Sud América), Elgar Baeza (Nacional), Miguel Angel Bazzano (Danubio), Omar Caetano (Peñarol), Jacinto Callero (Nacional), Héctor Carlos Cingunegui (Nacional), Pablo Forlán (Peñarol), Abayubá Ibáñez (Defensor), Carlos Martínez (Fénix), Ladislao Mazurkiewicz (Peñarol), Julio Montero Castillo (Nacional), Juan Mujica (Nacional), Jorge Oyarbide (Nacional), Juan Carlos Paz (Racing Club), Domingo Salvador Pérez (Nacional), Pedro Rocha (Peñarol), Héctor Salvá (Danubio), Rubén Techera (Nacional), José Urruzmendi (Nacional), Luis Alberto Varela (Peñarol), Luis Alberto Vera (Fénix) -- Trainer: Juan Carlos Corazzo

QualifikationBearbeiten

30. November 1966, Estadio Nacional de Chile (Santiago)
Chile  Chile - Kolumbien  Kolumbien 5:2 (3:0)
11. Dezember 1966, El Campin (Bogotá)
Kolumbien  Kolumbien - Chile  Chile 0:0
21. Dezember 1966, Estadio Modelo (Guayaquil)
Ecuador  Ecuador - Paraguay 1954  Paraguay 2:2 (0:0)
28. Dezember 1966, Estadio Manuel Ferreira (Asunción)
Paraguay 1954  Paraguay - Ecuador  Ecuador 3:1 (2:0)

SpielergebnisseBearbeiten

17. Januar 1967
Uruguay - Bolivien 4:0 (2:0)
18. Januar 1967
Chile - Venezuela 2:0 (2:0)
18. Januar 1967
Argentinien - Paraguay 4:1 (1:0)
21. Januar 1967
Uruguay - Venezuela 4:0 (2:0)
22. Januar 1967
Argentinien - Bolivien 1:0 (0:0)
22. Januar 1967
Chile - Paraguay 4:2 (2:1)
25. Januar 1967
Paraguay - Bolivien 1:0 (0:0)
25. Januar 1967
Argentinien - Venezuela 5:1 (2:0)
26. Januar 1967
Uruguay - Chile 2:2 (1:2)
28. Januar 1967
Venezuela - Bolivien 3:0 (0:0)
28. Januar 1967
Argentinien - Chile 2:0 (1:0)
29. Januar 1967
Uruguay - Paraguay 2:0 (1:0)
1. Februar 1967
Chile - Bolivien 0:0
1. Februar 1967
Paraguay - Venezuela 5:3 (4:1)
2. Februar 1967
Uruguay - Argentinien 1:0 (0:0)

TabelleBearbeiten

Rang Land Tore Punkte
1 Uruguay  Uruguay 13:02 9:1
2 Argentinien  Argentinien 12:03 8:2
3 Chile  Chile 08:06 6:4
4 Paraguay 1954  Paraguay 09:13 4:6
5 Venezuela 1954  Venezuela 07:16 2:8
6 Bolivien  Bolivien 00:09 1:9

Beste TorschützenBearbeiten

Rang Spieler Tore
1 Argentinien  Luis Artime 5
2 Uruguay  Jorge Oyarbide 4
3 Chile  Julio Gallardo 3
Chile  Rubén Marcos 3
Uruguay  Pedro Rocha 3
Uruguay  José Urruzmendi 3
Venezuela 1954  Rafael Santana 3

WeblinksBearbeiten