Hauptmenü öffnen
Copa América 1991
Fußball-Südamerikameisterschaft 1991
Copa America 1991.png
Anzahl Nationen 10
Südamerikameister ArgentinienArgentinien Argentinien (13. Titel)
Austragungsort ChileChile Chile
Eröffnungsspiel 6. Juli 1991
Endspiel 21. Juli 1991
Spiele 26
Tore 73 (⌀: 2,81 pro Spiel)
Zuschauer 1.025.000 (⌀: 39.423 pro Spiel)
Torschützenkönig ArgentinienArgentinien Gabriel Batistuta (6 Tore)
Bester Spieler ArgentinienArgentinien Leonardo Rodríguez
Rote Karte Rote Karten 14 (⌀: 0,54 pro Spiel)

Die Copa América 1991 war die 35. Ausspielung der südamerikanischen Kontinentalmeisterschaft im Fußball und fand vom 6. Juli bis 21. Juli zum sechsten Mal in Chile statt.

Am Austragungsmodus änderte sich gegenüber der letzten Austragung 1989 nichts. Vorrunde und Finalrunde wurden jeweils im Ligasystem (Jeder gegen Jeden) ausgespielt. Die Vorrunde wurde in zwei Gruppen zu je fünf Mannschaften gespielt. Die besten zwei Mannschaften jeder Gruppe erreichten die Finalrunde. Der Gruppensieger wurde wiederum Turniersieger. Bei Punktgleichheit entschied das Torverhältnis. Titelverteidiger Brasilien musste wie alle übrigen Teilnehmer bereits in der Vorrunde antreten. Auch diesmal wurden wieder alle Spiele im Rahmen von Doppelveranstaltungen jeweils an einem Tag im gleichen Stadion ausgetragen.

Argentinien wurde ungeschlagen Südamerikameister und zog mit seinem 13. Titel wieder mit dem bisherigen Rekordgewinner Uruguay gleich. Durch den Gewinn der Copa América war Argentinien als Vertreter Südamerikas für den erstmals ausgetragenen König-Fahd-Pokal 1992, dem Vorläufer des FIFA-Konföderationen-Pokal, qualifiziert.

SpielorteBearbeiten

Santiago de Chile
Santiago de Chile
Concepción
Valparaíso
Viña del Mar
Lage der Spielorte
Concepción
Estadio Nacional de Chile Estadio Municipal de Concepción
Kapazität: 70.000 Kapazität: 35.000
   
Valparaíso Viña del Mar
Estadio Regional Chiledeportes Estadio Sausalito
Kapazität: 19.000 Kapazität: 20.000
   

VorrundeBearbeiten

Gruppe ABearbeiten

Bis auf zwei, alle Spiele im Estadio Nacional de Chile in Santiago.

6. Juli 1991
Chile - Venezuela 2:0 (2:0)
6. Juli 1991
Paraguay - Peru 1:0 (1:0)
8. Juli 1991, Estadio Municipal de Concepción
Chile - Peru 4:2 (1:0)
8. Juli 1991
Argentinien - Venezuela 3:0 (2:0)
10. Juli 1991
Paraguay - Venezuela 5:0 (2:0)
10. Juli 1991
Argentinien - Chile 1:0 (0:0)
12. Juli 1991
Peru - Venezuela 5:1 (2:1)
12. Juli 1991, Estadio Municipal de Concepción
Argentinien - Paraguay 4:1 (1:0)
14. Juli 1991
Argentinien - Peru 3:2 (1:1)
14. Juli 1991
Chile - Paraguay 4:0 (2:0)

TabelleBearbeiten

Rang Land Tore Punkte
1 Argentinien  Argentinien 11:03 8:0
2 Chile  Chile 10:03 6:2
3 Paraguay 1990  Paraguay 07:08 4:4
4 Peru  Peru 09:09 2:6
5 Venezuela 1954  Venezuela 01:15 0:8

Gruppe BBearbeiten

Bis auf zwei, alle Spiele im Estadio Sausalito in Viña del Mar.

7. Juli 1991, Estadio Playa Ancha, Valparaíso
Kolumbien - Ecuador 1:0 (1:0)
7. Juli 1991, Estadio Playa Ancha, Valparaíso
Uruguay - Bolivien 1:1 (0:1)
9. Juli 1991
Uruguay - Ecuador 1:1 (0:1)
9. Juli 1991
Brasilien - Bolivien 2:1 (1:0)
11. Juli 1991
Kolumbien - Bolivien 0:0
11. Juli 1991
Brasilien - Uruguay 1:1 (1:0)
13. Juli 1991
Ecuador - Bolivien 4:0 (2:0)
13. Juli 1991
Kolumbien - Brasilien 2:0 (1:0)
15. Juli 1991
Uruguay - Kolumbien 1:0 (1:0)
15. Juli 1991
Brasilien - Ecuador 3:1 (1:1)

TabelleBearbeiten

Rang Land Tore Punkte
1 Kolumbien  Kolumbien 3:1 5:3
2 Brasilien 1968  Brasilien 6:5 5:3
3 Uruguay  Uruguay 4:3 5:3
4 Ecuador  Ecuador 6:5 3:5
5 Bolivien  Bolivien 2:7 2:6

FinalrundeBearbeiten

Alle Spiele im Estadio Nacional de Chile in Santiago.

17. Juli 1991
Argentinien - Brasilien 3:2 (2:1)
17. Juli 1991
Chile - Kolumbien 1:1 (0:1)
19. Juli 1991
Argentinien - Chile 0:0
19. Juli 1991
Brasilien - Kolumbien 2:0 (1:0)
21. Juli 1991
Brasilien - Chile 2:0 (1:0)
21. Juli 1991
Argentinien - Kolumbien 2:1 (2:0)

TabelleBearbeiten

Rang Land Tore Punkte
1 Argentinien  Argentinien 5:3 5:1
2 Brasilien 1968  Brasilien 6:3 4:2
3 Chile  Chile 1:3 2:4
4 Kolumbien  Kolumbien 2:5 1:5

Beste TorschützenBearbeiten

Rang Spieler Tore
1 Argentinien  Gabriel Batistuta 6
2 Chile  Iván Zamorano 5
3 Brasilien 1968  Branco 3
Chile  Hugo Eduardo Rubio 3
Kolumbien  Anthony William de Ávila 3
Paraguay 1990  Luis Alberto Monzón 3
Uruguay  Peter Méndez 3

WeblinksBearbeiten