Bouée

französische Gemeinde

Bouée (Gallo: Bóey; bretonisch Bozeg) ist eine französische Gemeinde mit 997 Einwohnern (Stand 1. Januar 2018) im Département Loire-Atlantique in der Region Pays de la Loire. Sie gehört zum Arrondissement Saint-Nazaire und zum Kanton Blain. Die Einwohner werden Bouésiens/Bouésiennes (manchmal auch Bouéziens/Bouéziennes) genannt.

Bouée
Bóey
Bouée (Frankreich)
Bouée
Staat Frankreich
Region Pays de la Loire
Département (Nr.) Loire-Atlantique (44)
Arrondissement Saint-Nazaire
Kanton Blain
Gemeindeverband Estuaire et Sillon
Koordinaten 47° 25′ N, 1° 58′ WKoordinaten: 47° 25′ N, 1° 58′ W
Höhe 0–28 m
Fläche 24,54 km²
Einwohner 997 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 41 Einw./km²
Postleitzahl 44260
INSEE-Code
Website http://www.bouee.fr/

LageBearbeiten

Bouée liegt nördlich der Loire. Zur Gemeinde gehören das Dorf, der Weiler Rohars und zahlreiche Kleinsiedlungen und Einzelgehöfte. Der Ort liegt rund 24 Kilometer ostnordöstlich der Stadt Saint-Nazaire im Westen des Départements Loire-Atlantique. Die Stadt Nantes ist nur 29 Kilometer in südöstlicher Richtung entfernt.

Nachbargemeinden sind Savenay im Norden, Malville im Nordosten, Cordemais im Osten, Le Pellerin im Südosten, Frossay im Süden und Lavau-sur-Loire im Westen.

GeschichteBearbeiten

Die Gemeinde gehörte von 1793 bis 1801 zum Distrikt Savenay. Von 1801 bis 1868 war sie Teil des Arrondissements Savenay. Seither ist sie verwaltungstechnische Teil des Arrondissemts Saint-Nazaire. Von 1793 bis 2015 lag die Gemeinde innerhalb des Kantons Savenay.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2017
Einwohner 525 455 435 571 618 661 807 991
Quellen: Cassini und INSEE

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Schloss Château de la Cour-de-Bouée aus dem 18./19. Jahrhundert
  • Mühle Moulin de Rochoux aus dem frühen 16. Jahrhundert, seit 1982 ein Monument historique[1]
  • Dorfkirche Notre-Dame-de-Bouée; älteste Teile der Kirche stammen aus dem 15. Jahrhundert
  • Überreste der Kapelle Sainte-Anne in Rohars aus dem 14. Jahrhundert
  • Herrenhaus Manoir de Couëbas aus dem 15. Jahrhundert
  • Herrenhaus Manoir de la Rostannerie aus dem 17. Jahrhundert
  • Herrenhaus Manoir de la Paclais aus dem 17. Jahrhundert
  • Haus von Le Mont-des-Ormes, erbaut 1648
  • Stele von La Gautrais
  • Häuser aus dem 17./18. Jahrhundert in La Basse-Noë
  • Kreuz croix des Margats (19. Jahrhundert) an der Route de La Boutonnais
  • Kreuz croix Boisard (19. Jahrhundert) an der Route de La Bignonnais
  • Hafen von Bouée in Rohars
  • Loire-Insel Île Pipy
  • Denkmal für die Gefallenen[2]

Siehe auch: Liste der Monuments historiques in Bouée

LiteraturBearbeiten

  • Le Patrimoine des Communes de la Loire-Atlantique. Flohic Editions, Band 2, Charenton-le-Pont 1999, ISBN 2-84234-040-X, S. 1241–1244.

WeblinksBearbeiten

Commons: Bouée (Loire-Atlantique) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Beschreibung des Monument historique (französisch)
  2. Denkmal für die Gefallenen