Hauptmenü öffnen

Bonairische Fußballnationalmannschaft

Auswahlmannschaft von Bonaire
Bonaire
Verband Federashon Futbòl Boneriano
Konföderation CONCACAF
Cheftrainer Ferdinand Bernabela
Rekordtorschütze Suehendley Barzey (3)
Rekordspieler Igmar Gijbertha (9)
Heimstadion Kralendijk-Stadion
Erstes Trikot
Zweites Trikot
Bilanz
13 Spiele
4 Siege
2 Unentschieden
6 Niederlagen
Statistik
Erstes Länderspiel
Flag of Bonaire.svg Bonaire 2:4 Suriname SurinameSuriname
(Willemstad, Curaçao; 29. Oktober 2010)
Höchster Sieg
Flag of Bonaire.svg Bonaire 3:1 Curaçao CuraçaoCuraçao
(Paramaribo, Suriname; 2. Dezember 2011)
Höchste Niederlage
Flag of Bonaire.svg Bonaire 0:8 Suriname SurinameSuriname
(Oranjestad, Aruba; 13. Juli 2012)
(Stand: 8. September 2014)

Die bonairische Fußballnationalmannschaft ist die Fußballnationalmannschaft des niederländischen Überseegebiets Bonaire in der Karibik. Sie ist vollwertiges Mitglied des nord- und mittelamerikanischen Fußballverbandes CONCACAF sowie der Caribbean Football Union. Sie gehört jedoch nicht dem Fußballweltverband FIFA an und ist damit nicht berechtigt, an Qualifikationsspielen für Fußball-Weltmeisterschaften teilzunehmen.

GeschichteBearbeiten

Die Insel Bonaire war bis zu dessen Auflösung am 10. Oktober 2010 Teil des niederländischen Überseegebietes Niederländische Antillen. Bis zu diesem Zeitpunkt konnten Fußballspieler aus Bonaire für die Fußballnationalmannschaft der Niederländischen Antillen oder die der Niederlande auflaufen. Seit 2010 ist Bonaire eine der drei besonderen Gemeinden der Niederlande in der Karibik und tritt mit einer eigenen Fußballmannschaft an.

Der Fußballverband von Bonaire wurde am 19. April 2013 als assoziiertes Mitglied in den nord- und zentralamerikanischen Fußballverband CONCACAF aufgenommen. Seit dem 10. Juni 2014 ist der Verband vollwertiges Mitglied[1] und kann damit an Qualifikationsspielen für die Kontinentalmeisterschaft CONCACAF Gold Cup teilnehmen.

Bereits am 28. Februar 2010, also noch vor der Auflösung der Niederländischen Antillen, bestritt die Mannschaft von Bonaire ein inoffizielles Länderspiel gegen die Auswahl von der Nachbarinsel Curaçao, das 0:4 verloren wurde. Die erste Partie nach der politischen Neugliederung fand am 29. Oktober 2010 im Rahmen des ersten ABCS-Turniers, dem Turnier der niederländischsprachigen Mannschaften Südamerikas, statt. Sie endete 4:2 für das gegnerische Team aus Suriname. Bonaire beendete das Turnier als Letzte der vier teilnehmenden Mannschaften. Beim ABCS-Turnier im Jahr 2011 war Bonaire deutlich erfolgreicher. Im Halbfinale erreichte man beim 3:1 gegen Curaçao den ersten Länderspielsieg. Im Finale gewann die Auswahl Bonaires durch ein 4:3 nach Elfmeterschießen gegen Aruba und gewann das Turnier.

Bei der Qualifikation für die Karibikmeisterschaft 2014 in Jamaika scheiterte Bonaire in der ersten Runde an Barbados und Martinique, nachdem man sich in einer Vorqualifikation gegen Montserrat und die Amerikanischen Jungferninseln durchgesetzt hatte.

TurnierstatistikenBearbeiten

ABCS-TurnierBearbeiten

Jahr Gastgeberland Ergebnis
2010 Curaçao 4. Platz
2011 Suriname 1. Platz
2012 Aruba 4. Platz
2013 Curaçao 3. Platz
2015 Suriname 4. Platz

KaribikmeisterschaftBearbeiten

Jahr Gastgeberland Ergebnis
2015 Jamaika Erste Qualifikationsrunde
2017 Vereinigte Staaten keine Teilnahme

CONCACAF Gold CupBearbeiten

Die Qualifikation für den CONCACAF Gold Cup erfolgt über die Karibikmeisterschaft.

StadionBearbeiten

Das Kralendijk-Stadion ist das Heimstadion der Fußballnationalmannschaft von Bonaire. Es bietet Platz für 3000 Zuschauer. Bis 2016 hatte Bonaire jedoch noch kein einziges Heimspiel.

Siehe auchBearbeiten

BelegeBearbeiten

  1. CONCACAF Focuses on Reform during its 29th Ordinary Congress and 20th Extraordinary Congress (Memento des Originals vom 12. Juni 2014 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.concacaf.com auf concacaf.com (in englischer Sprache)