Alex Palou

spanischer Automobilrennfahrer

Alex Palou Montalbo (* 1. April 1997 in Sant Antoni de Vilamajor) ist ein spanischer Automobilrennfahrer. Er trat 2015 und 2016 in der GP3-Serie an. 2020 tritt er für Dale Coyne Racing in der IndyCar Series an.

KarriereBearbeiten

 
Palou beim Formel-3-Rennen auf dem Norisring 2018

Palou begann seine Motorsportkarriere 2003 im Kartsport,[1] in dem er bis 2014 aktiv blieb. 2006 wurde er spanischer Meister in der Alevin-Klasse, 2011 und 2012 in der KF3-Klasse sowie 2013 in der KZ2-Klasse. 2012 gewann er die WSK Euro Series in der KF3-Klasse. In der CIK-FIA-Europameisterschaft wurde er 2012 Zweiter in der KF3-Klasse. 2014 debütierte Palou im Formelsport. Für Campos Racing startete er in der Euroformula Open. Palou gewann sein erstes Rennen im Formelsport und erzielte im Verlauf der Saison weitere zwei Siege. Mit elf Podest-Platzierungen beendete er die Saison auf dem dritten Gesamtrang. Darüber hinaus nahm er für Sean Walkinshaw Racing an einer Veranstaltung der BRDC F4 Championship teil.

2015 blieb Palou bei Campos Racing und trat für den Rennstall in der GP3-Serie an.[2] Er gewann ein Rennen und wurde als bester Fahrer seines Rennstalls Gesamtzehnter. Des Weiteren nahm er für Inter Europol an einem Rennen der nordeuropäischen Formel Renault teil. 2016 absolvierte Palou seine zweite GP3-Saison für Campos Racing.[3] Mit einem zweiten Platz als bestem Resultat schloss er die Saison auf dem 15. Gesamtrang ab.

Nach einer Testfahrt im Juli 2019 in Mid-Ohio soll er 2020 einen zusammen von Dale Coyne Racing und Team Goh eingesetzten Wagen in der IndyCar Series fahren.[4]

StatistikBearbeiten

KarrierestationenBearbeiten

Einzelergebnisse in der GP3-SerieBearbeiten

Jahr Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 Punkte Rang
2015 Campos Racing Spanien  ESP Osterreich  AUT Vereinigtes Konigreich  GBR Ungarn  HUN Belgien  BEL Italien  ITA Russland  RUS Bahrain  BRN Vereinigte Arabische Emirate  UAE 51 10.
12 20 14 DNF DNF 13 19 18 7 5 7 10 4 9 DNF 10 8 1
2016 Campos Racing Spanien  ESP Osterreich  AUT Vereinigtes Konigreich  GBR Ungarn  HUN Deutschland  GER Belgien  BEL Italien  ITA Malaysia  MAS Vereinigte Arabische Emirate  UAE 22 15.
19 14 16 11 10 2 11 14 16 19* 13 11 11 7 14 19 10 5

Einzelergebnisse in der World Series Formel V8 3.5Bearbeiten

Jahr Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 Punkte Rang
2017 Teo Martín Motorsport Vereinigtes Konigreich  SIL Belgien  SPA Italien  MNZ Spanien  JER Spanien  ALC Deutschland  NÜR Mexiko  MEX Vereinigte Staaten  COA Bahrain  BRN 68 10.
11 1 3 DNF 5 2

Einzelergebnisse in der europäischen Formel-3-MeisterschaftBearbeiten

Jahr Team Motor 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 Punkte Rang
2018 Hitech Grand Prix Mercedes Frankreich  PAU Ungarn  HUN Deutschland  NOR Niederlande  ZAN Belgien  SPA Vereinigtes Konigreich  SIL Italien  MIS Deutschland  NÜR Osterreich  SPI Deutschland  HOC 204 7.
7 2 19 12 3 DNF 11 4 DNF 10 4 6 2 11 9 7 11 7 8 2 6 DNF 6 3 3 DNF 10 4 8 3

Einzelergebnisse in der IndyCar SeriesBearbeiten

Jahr Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 Punkte Rang
2020 Dale Coyne Racing with Team Goh TXS IMS ROA IOW MDO INDY STL POR LAG IMS STP 7 23.
23

(Legende)

WeblinksBearbeiten

Commons: Alex Palou – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. About Alex. (Nicht mehr online verfügbar.) alexpalou.com, archiviert vom Original am 4. März 2016; abgerufen am 22. März 2015 (englisch).
  2. Gruz David: Campos signs Palou and Ashkanani to their GP3 roster. paddockscout.com, 12. Februar 2015, abgerufen am 18. März 2015 (englisch).
  3. Peter Allen: Campos names Palou, Tereschchenko and Schothorst for GP3. Dalecoyneracing.com, 21. Januar 2016, abgerufen am 21. Januar 2016 (englisch).
  4. Alex Palou joins Dale Coyne Racing with Team Goh for 2020 IndyCar Season. paddockscout.com, 19. Dezember 2019, abgerufen am 2. April 2020 (englisch).