1872
August Bebel (erster von rechts) und Wilhelm Liebknecht (Mitte stehend) werden in Leipzig wegen ihrer Opposition gegen den Deutsch-Französischen Krieg wegen Hochverrats verurteilt
Im Leipziger Hochverratsprozess werden August Bebel und Wilhelm Liebknecht verurteilt, weil sie im Deutsch-Französischen Krieg für Frieden plädiert haben.
Victoria Claflin Woodhull Martin (1838–1927)
Victoria Woodhull kandidiert als erste Frau für die US-Präsidentschaft, obwohl Frauen kein Wahlrecht haben.
Eröffnung der Gemäldegalerie 1872
Das Metropolitan Museum of Art in New York City wird eröffnet.
Landschaft im Yellowstone-Nationalpark
Der Yellowstone-Nationalpark
wird gegründet.
The Albert Memorial in den frühen 1870ern
Das Albert Memorial in London wird eröffnet.
Die Tegetthoff bei den Barents Inseln vom Eise besetzt, Teil eines Stereophotos
Unter der Leitung von Carl Weyprecht und Julius von Payer beginnt die Österreichisch-Ungarische Nordpolexpedition.
1872 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender 1320/21 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender 1864/65 (10./11. September)
Baha'i-Kalender 28/29 (20./21. März)
Bengalischer Solarkalender 1277/78 (Jahresbeginn 14. oder 15. April)
Buddhistische Zeitrechnung 2415/16 (südlicher Buddhismus); 2414/15 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 76. (77.) Zyklus

Jahr des Wasser-Affen 壬申 (am Beginn des Jahres Metall-Schaf 辛未)

Chula Sakarat (Siam, Myanmar) / Dai-Kalender (Vietnam) 1234/35 (Jahreswechsel April)
Dangun-Ära (Korea) 4205/06 (2./3. Oktober)
Iranischer Kalender 1250/51 (um den 21. März)
Islamischer Kalender 1288/89 (10./11. März)
Japanischer Kalender Meiji 5 (明治5年) (ab 9. Februar)
Jüdischer Kalender 5632/33 (2./3. Oktober)
Koptischer Kalender 1588/89 (10./11. September)
Malayalam-Kalender 1047/48
Rumi-Kalender (Osmanisches Reich) 1287/88 (1. März)
Seleukidische Ära Babylon: 2182/83 (Jahreswechsel April)

Syrien: 2183/84 (Jahreswechsel Oktober)

Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 1928/29 (April)

EreignisseBearbeiten

Politik und WeltgeschehenBearbeiten

Deutsches ReichBearbeiten

SchweizBearbeiten

SkandinavienBearbeiten

Vereinigte Staaten von AmerikaBearbeiten

WirtschaftBearbeiten

PatenteBearbeiten

UnternehmensgründungenBearbeiten

SonstigesBearbeiten

Wissenschaft und TechnikBearbeiten

Wissenschaftliche ExpeditionenBearbeiten

 
Die Besatzung der HMS Challenger

NaturwissenschaftenBearbeiten

TechnikBearbeiten

 
Albert Bridge

Lehre und ForschungBearbeiten

KulturBearbeiten

Bildende KunstBearbeiten

 
Impression, soleil levant, Öl auf Leinwand

LiteraturBearbeiten

Musik und TheaterBearbeiten

 
Fantasio – Titelblatt des Klavierauszugs
 
Das Wiener Stadttheater kurz nach der Erbauung

Natur und UmweltBearbeiten

ReligionBearbeiten

KatastrophenBearbeiten

  • 26. Februar: Bei einem Großbrand wird das Tokioter Geschäftsviertel Ginza völlig zerstört. Nur sechs Tage später beschließt die japanische Regierung, das Gebiet im Stil einer europäischen Prachtstraße wiederzuerrichten.
  • 26. März: Erdbeben unbekannter Stärke in Owens Valley, Kalifornien, USA, 27 Tote
 
Photographie des Ausbruchs durch Giorgio Sommer von Neapel aus

SportBearbeiten

GeborenBearbeiten

JanuarBearbeiten

 
Otto Braun, 1930
  • 28. Januar: Otto Braun, deutscher Politiker der Weimarer Republik († 1955)
  • 31. Januar: Zane Grey, US-amerikanischer Schriftsteller († 1939)

FebruarBearbeiten

 
Tomé José de Barros Queirós

MärzBearbeiten

AprilBearbeiten

MaiBearbeiten

JuniBearbeiten

JuliBearbeiten

  • 01. Juli: Louis Blériot, französischer Luftfahrtpionier († 1936)
  • 04. Juli: Calvin Coolidge, US-amerikanischer Politiker, 30. Präsident der USA († 1933)
  • 04. Juli: Eugenie Schwarzwald, österreichische Pädagogin († 1940)
  • 04. Juli: Käthe Papke, deutsche Heimatschriftstellerin († 1951)
  • 04. Juli: Adam David, Schweizer Afrikaforscher und Großwildjäger († 1959)
  • 08. Juli: Sasaki Nobutsuna, japanischer Schriftsteller († 1963)
  • 08. Juli: Heinrich Strieffler, deutscher Maler († 1949)
  • 10. Juli: Jacques Bizet, französischer Unternehmer und Schriftsteller († 1922)
  • 12. Juli: Emil Hácha, tschechischer Präsident des Protektorats Böhmen und Mähren († 1945)
  • 14. Juli: Irene Abendroth, deutsche Kammersängerin († 1932)
  • 15. Juli: Alfred Hertz, US-amerikanischer Dirigent deutscher Herkunft († 1942)
 
Roald Amundsen, 1913

AugustBearbeiten

 
Haakon VII., 1905
 
Sri Aurobindo;
Aufnahme um 1900

SeptemberBearbeiten

OktoberBearbeiten

NovemberBearbeiten

  • 01. November: Friedrich Funder, österreichischer Journalist und Publizist, Herausgeber der Wiener Tageszeitung Reichspost († 1959)
  • 03. November: Paul Panzer, deutscher Schauspieler († 1958)
  • 04. November: Max Heldt, deutscher Politiker († 1933)
  • 05. November: Gustav Casmir, deutscher Fechter († 1910)
  • 08. November: Martin Onslow Forster, britischer Chemiker († 1945)
  • 09. November: Raissa Adler, österreichische Frauenrechtlerin († 1962)
  • 10. November: Michail Jewsejewitsch Bukinik, russischer Cellist, Komponist, Musikpädagoge und Musikkritiker († 1947)
  • 11. November: Maude Ewing Adams Kiskadden, US-amerikanische Theaterschauspielerin († 1953)
  • 12. November: Hermann Röchling, deutscher Montanunternehmer († 1955)
  • 12. November: Otto Schlüter, deutscher Siedlungsgeograph († 1959)
  • 13. November: Paul Askonas, österreichischer Schauspieler († 1935)
  • 15. November: Hans Dominik, deutscher Ingenieur, Zukunftsroman- und Sachbuchautor († 1945)
  • 15. November: Okamoto Kidō, japanischer Dramatiker († 1939)
  • 24. November: Georgi Wassiljewitsch Tschitscherin, russischer Politiker und Außenminister († 1936)
  • 25. November: Robert de Flers, französischer Dramatiker und Journalist († 1927)
  • 26. November: Cläre Stinnes, deutsche Unternehmerin, Ehefrau des Ruhrindustriellen Hugo Stinnes († 1973)
  • 27. November: Robert Franz Arnold, österreichischer Literaturhistoriker und Bibliothekar († 1938)
  • 30. November: George Balfour, US-amerikanischer Ingenieur, Unternehmer, Parlamentsabgeordneter († 1941)
  • 30. November: Morris Fuller Benton, US-amerikanischer Ingenieur und Typograf († 1948)
  • 30. November: John McCrae, kanadischer Dichter, Schriftsteller und Mediziner († 1918)
  • 30. November: Otto Richter, deutscher Politiker, Mitbegründer der Magdeburger Baugenossenschaftsbewegung († 1927)

DezemberBearbeiten

Genaues Geburtsdatum unbekanntBearbeiten

GestorbenBearbeiten

Erstes QuartalBearbeiten

  • 02. Januar: Wilhelm Löhe, deutscher evangelischer Theologe (* 1808)
  • 04. Januar: Arnold Naudain, US-amerikanischer Politiker (* 1790)
  • 05. Januar: Kereopa Te Rau, Prophet des Pai Marire, einer Religion der Māori in Neuseeland
  • 07. Januar: Archibald Atkinson, US-amerikanischer Politiker (* 1792)
  • 13. Januar: Otto von Münchhausen, preußischer Landrat (* 1780)
  • 14. Januar: Joseph Christoph Keßler, deutscher Pianist und Komponist (* 1800)
  • 15. Januar: John King, britischer Soldat und Entdecker (* 1838 oder 1841)
  • 18. Januar: Caroline von Hessen-Homburg, Fürstin Reuß zu Greiz, Gräfin und Herrin zu Plauen, Herrin zu Greiz, Kranichfeld, Gera, Schleiz und Lobenstein, Regentin des Fürstentums Reuß ältere Linie (* 1819)
 
Franz Grillparzer

Zweites QuartalBearbeiten

 
Hugo von Mohl, 1858
 
Samuel Finley Breese Morse

Drittes QuartalBearbeiten

 
Ludwig Feuerbach

Viertes QuartalBearbeiten

Genaues Todesdatum unbekanntBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: 1872 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien