Hauptmenü öffnen

Thomas Cook Airlines Balearics

Spanische Fluggesellschaft
Thomas Cook Airlines Balearics
Logo der Thomas Cook Airlines
Airbus A320-200 der Thomas Cook Airlines Balearics
IATA-Code: H5
ICAO-Code: CTB
Rufzeichen: SUNNYHEART
Gründung: 2017
Sitz: Palma, SpanienSpanien Spanien
Heimatflughafen:

Flughafen Palma de Mallorca

Leitung:

Manuel Mañas

Mitarbeiterzahl: ca. 450
Flottenstärke: 5
Ziele: international
Website: www.thomascookairlines.com

Thomas Cook Airlines Balearics ist eine spanische Fluggesellschaft mit Sitz in Palma und operativer Basis auf dem Flughafen Palma de Mallorca. Sie ist ein Tochterunternehmen der britischen Thomas Cook Group.[1]

GeschichteBearbeiten

Thomas Cook Airlines Balearics wurde im Oktober 2017 parallel zur Betriebseinstellung der Thomas Cook Airlines Belgium gegründet.[2] Die für den 2. Februar 2018 angedachte Betriebsaufnahme verzögerte sich durch die Vergabe des Air Operator Certificates, das die Gesellschaft am 21. März 2018 erhalten hat.[3][4] Am 24. März 2018 führte das Unternehmen erstmals einen Flug für Condor von Hannover nach Mallorca durch, wobei ein Airbus A320 (Kennzeichen: EC-MTJ) zum Einsatz kam, der von der britischen Thomas Cook Airlines an die Konzernschwester überstellt wurde.[5]

Am 7. Februar 2019 kündigte Thomas Cook an, Thomas Cook Group Airline inklusive der Thomas Cook Airlines Balearics zum Verkauf zu stellen; der Flugbetrieb läuft normal weiter.[6]

Infolge der Insolvenz der Thomas Cook Group stellte die Thomas Cook Airlines Balearics Anfang Oktober 2019 ebenfalls einen Insolvenzantrag nach spanischem Recht, der Geschäftsbetrieb wird jedoch zunächst weitergeführt und die Maschinen weiterhin für Condor eingesetzt.[7][8] Kurz darauf wurde bekannt, dass alle sechs Flugzeuge in den deutschen Flugbetrieb überführt werden.

FlotteBearbeiten

Mit Stand Oktober 2019 besteht die Flotte der Thomas Cook Airlines Balearics aus fünf Flugzeugen mit einem Durchschnittsalter von 18,0 Jahren:[9]

Flugzeugtyp Anzahl bestellt Anmerkungen Sitzplätze
(Business/Eco+/Eco)
Airbus A320-200 5 werden alle an Condor abgegeben[10][11] 180 (-/-/180)
Gesamt 5

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Thomas Cook Airlines – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Thomas Cook Airlines Balearics - About us. Abgerufen am 13. August 2019.
  2. Stefan Eiselin: Thomas Cook Airlines Balearics – Condor bekommt Schwester auf Mallorca. In: aeroTELEGRAPH. 18. Oktober 2017, abgerufen am 29. Oktober 2017.
  3. Ch-Aviation, Thomas Cook Balearics to launch mid-1Q18, 8. Januar 2018 (in Englisch), abgerufen am 15. April 2018
  4. Condor, Lizenz zum Fliegen: Thomas Cook Airlines Balearics erhält das Air Operator's Certificate (AOC), 21. März 2018 (in Englisch), abgerufen am 15. April 2018
  5. Ch-Aviation,Thomas Cook Balearics secures Spanish AOC, 22. März 2018 (in Englisch), abgerufen am 15. April 2018
  6. „Ein Verkauf als Ganzes hat Vorteile“. In: airliners.de. 8. Februar 2019, abgerufen am 20. Februar 2019.
  7. Thomas Cook Balearics se declara en preconcurso de acreedores | Noticias de Aerolíneas, Noticias de turismo | Revista de turismo Preferente.com. In: Preferente.com. 9. Oktober 2019, abgerufen am 16. Oktober 2019.
  8. Hosteltur: Thomas Cook Balearics, en preconcurso para salvarse de la quiebra | Transportes. Abgerufen am 16. Oktober 2019 (european Spanish).
  9. Thomas Cook Airlines Balearics Fleet Details and History. Abgerufen am 22. Oktober 2019.
  10. Condor Fleet Details and History. Abgerufen am 16. Oktober 2019.
  11. Skyliner - aviation news & more. Abgerufen am 17. Oktober 2019.