Hauptmenü öffnen
Ehrengarde der abchasischen Militärakademie

Die Streitkräfte Abchasiens bilden das Militär der international nicht anerkannten Republik Abchasien.

Geschichte und GliederungBearbeiten

Die Streitkräfte Abchasiens entstanden 1992 im Zusammenhang mit dem Ausbruch des Georgisch-Abchasischen Krieges.

Sie gliedern sich in Heer, Luftwaffe und Marine. Die Stärke der Truppe beträgt etwa 3000 bis zu 5000 Soldaten.

TeilstreitkräfteBearbeiten

HeerBearbeiten

Das Heer gliedert sich in drei Motorisierte Infanteriebrigaden und ein Artillerieregiment.

Es verfügt über 9 T-72-Kampfpanzer, 53 T-55-Kampfpanzer, 7 BM-21-Mehrfachraketenwerfer, 6 ZSU-23-4-Flugabwehrpanzer und 116 gepanzerte Fahrzeuge.

LuftwaffeBearbeiten

Die Luftwaffe mit 250 Angehörigen verfügt über sechs Su-27-Jagdflugzeuge, drei Su-25-Erdkampfflugzeuge, ein MiG-21-Jagdflugzeug, fünf L-39-Schulflugzeuge, zwei An-12-Transportflugzeuge, drei Mi-24/35-Kampfhubschrauber und drei Mi-8-Transporthubschrauber.

MarineBearbeiten

Die Marine verfügt über drei Patrouillenboote und ist in Sochumi, Otschamtschire und Pizunda stationiert.

Verbündete und GegnerBearbeiten

Russische Verbände in AbchasienBearbeiten

Die Russische Armee hat in Gudauta mit der 131. MotSchützenbrigade 41 T-90-Kampfpanzer und 130 BTR-80-Schützenpanzer stationiert.

Gegnerische VerbändeBearbeiten

Die Weiße Legion und die Waldbruderschaft mit 200 bis 300 Angehörigen haben das Ziel, Abchasien zu destabilisieren und den Wiederanschluss an Georgien zu vollziehen.[1]

EinzelnachweiseBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Streitkräfte Abchasiens – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien