Hauptmenü öffnen

Die Streitkräfte Bruneis (englisch Royal Brunei Armed Forces, malaiisch Angkatan Bersenjata DiRaja Brunei) umfassen die Teilstreitkräfte Heer, Luftwaffe und Marine und Unterstützungsverbände.

Flagge von Brunei Streitkräfte Bruneis
Royal Brunei Armed Forces
(Angkatan Bersenjata DiRaja Brunei)
Führung
Oberbefehlshaber: Sultan Hassanal Bolkiah
Verteidigungsminister: Sultan Hassanal Bolkiah
Militärischer Befehlshaber: Generalmajor Mohammad Tawih Abdullah
Sitz des Hauptquartiers: Bandar Seri Begawan
Militärische Stärke
Aktive Soldaten:
Wehrpflicht: keine
Wehrtaugliche Bevölkerung: insgesamt (Männer und Frauen; Alter 16–49) 218.500
Wehrtauglichkeitsalter:
Haushalt
Militärbudget: 347 Mio. US$ (2017)
Anteil am Bruttoinlandsprodukt: 2,9 % (2017)
Geschichte
Gründung: 31. Mai 1961
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Brunei gab 2017 knapp 2,9 Prozent seiner Wirtschaftsleistung oder 347 Millionen US-Dollar für seine Streitkräfte aus.[1]

AllgemeinesBearbeiten

Brunei besitzt eine 5900 Soldaten starke Berufsarmee. Aufgrund der bestehenden Gesetze ist es nur ethnischen Malaien erlaubt, Dienst in den Streitkräften zu leisten.

Aufgaben der Streitkräfte sind:

  • Abwehr aller direkten und indirekten Gefahren für die Souveränität und das Territorium des Sultanat Bruneis.
  • Durchführung militärischer Operationen zur Abwehr gegenüber äußeren Aggressoren, Terrorismus und Aufständen
  • Unterstützung ziviler Behörden (wie etwa der Polizei) zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung.

GeschichteBearbeiten

Als Vorgänger der heutigen Streitkräfte Bruneis gilt das Brunei Malay Regiment, dessen Aufstellung 1961 begann und offiziell 1962 in Port Dickson (nahe Seremban) in Dienst gestellt wurde. Es umfasste den Stab und drei Kompanien Infanterie. 1965 in Royal Brunei Malaiish Regiment umbenannt wurde das Regiment in Brunei stationiert, um eine Luftwaffen- und Marinesektion erweitert und unter ein gemeinsames Kommando gestellt.

1972 wurden die Heeres-, Luftwaffen- und Marinekomponenten getrennt und das 1. Bataillon des Royal Brunei Malaiish Regiment mit fünf Kompanien aufgestellt. 1975 wurden die B- und E- Kompanien zur Aufstellung des 2. Bataillons herangezogen.

Mit der Unabhängigkeit Bruneis 1984 wurde das 3. Bataillon unter Verwendung der D-Kompanie des 1. Bataillons und der F-Kompanie des 2. Bataillons aufgestellt.

Die bisherige Flakbatterie und das Engineer Korps wurden im Unterstützungsbataillon zusammengefasst und um eine Panzerkompanie erweitert.

Heer (Tentera Darat Diraja Brunei)Bearbeiten

Das Heer hat eine Stärke von 3.200 Mann und setzt sich zusammen aus drei Infanteriebataillonen und einem Unterstützungsbataillon. Das Unterstützungsbataillon umfasst neben einer Panzerkompanie, einer Flakbatterie und einer Pionierkompanie auch das Hauptquartier des Heeres. Die Ausstattung des Heeres umfasst unter anderem 20 FV101 Scorpion, 45 Véhicule de l’avant blindé, Land Rover Defender und L118 Light Gun. Das Standardgewehr ist das M16.

Luftstreitkräfte (Tentera Udara Diraja Brunei)Bearbeiten

Ursprünglich mit Sikorsky S-55 (für die medizinische Ambulanz eingesetzt), Westland Whirlwind (von der Royal Air Force übernommen) und Bell 206 ausgestattet, setzen die Königlichen Luftstreitkräfte Bruneis (englisch Royal Brunei Air Force (RBAF)), heute folgende Fluggeräte ein:

Aktuelle AusrüstungBearbeiten

Stand Ende 2012[2]

Luftfahrzeuge Herkunft Verwendung Version Aktiv Bestellt Anmerkungen
Flugzeuge
CASA CN-235 Indonesien  Indonesien Transportflugzeug/Seeaufklärer CN-235 MPA 1
Pilatus PC-7 Schweiz  Schweiz Schulflugzeug MkII 4
Hubschrauber
Bell 206 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Schulungshubschrauber/Leichter Transporthubschrauber 3
Bell 212 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Transporthubschrauber 8 Soll durch die S70i ersetzt werden
Bell 214ST Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Transporthubschrauber 1 Soll durch die S70i ersetzt werden
Bölkow Bo 105 Deutschland  Deutschland Verbindungshubschrauber 6 Soll durch die S70i ersetzt werden
Sikorsky S-70 Blackhawk Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Transporthubschrauber S70A
S70i
4
0

12[3]

Marine (Tentera Laut Diraja Brunei)Bearbeiten

Die Hauptaufgabe der Marine ist die Küstensicherung und die Durchführung von SAR-Operationen. Hauptausrüstungselemente umfassen Raketenschnellboote und Küstenpatrouillenboote. 2009 lief bei der deutschen Werft Lürssen ein erstes neues Patrouillenboot der Darussalam-Klasse für Brunei vom Stapel.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Streitkräfte Bruneis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Home | SIPRI. Abgerufen am 10. Juli 2017 (englisch).
  2. World Air Forces 2013 (englisch, PDF; 4,0 MB) In: Flightglobal Insight. 2013. Archiviert vom Original am 16. Dezember 2012. Abgerufen am 14. November 2013.
  3. defenseindustrydaily.com: Black Hawks for Brunei. Abgerufen am 20. März 2012.