Hauptmenü öffnen
Ehrengarde in Bischkek

Die Kirgisischen Streitkräfte sind das 10.900 Soldaten umfassende Militär Kirgisistans.[1]

Es umfasst die Teilstreitkräfte Heer und Luftwaffe.

Inhaltsverzeichnis

HaushaltsmittelBearbeiten

Im Jahr 2010 wendete Kirgisistan 96 Millionen US-Dollar für seine Streitkräfte auf, zusätzlich standen 3,5 Millionen US-Dollar Militärhilfe der USA zur Verfügung.

WehrpflichtBearbeiten

Es besteht eine allgemeine Wehrpflicht mit einer Dienstzeit von 18 Monaten.

StrukturBearbeiten

HeerBearbeiten

 
Soldaten des kirgisischen Militärs

Das 8.500 Soldaten umfassende Heer gliedert sich in drei Bataillone, Spezialeinsatzkräfte, ein Fernmelderegiment, die 8. mot. Schützenbrigade, ein Artillerieregiment und eine Gebirgsbrigade.

AusrüstungBearbeiten

Das Heer ist mit 150 T-72-Kampfpanzern, 30 BRDM-2-Spähpanzern, 230 BMP-1-Schützenpanzern, 90 BMP-2-Schützenpanzern, 25 BTR-70- und 10 BTR-80-Schützenpanzerwagen ausgerüstet.

Die Artillerie umfasst 100 mm M-1944-Geschütze, 107 mm D-30-Geschütze, 122-mm-M-30-Haubitzen, 152-mm-D-1-Haubitzen, 122 mm-2S1-Selbstfahrlafetten, 120 mm-2S9-Haubitzen, 122 mm-BM-21-Mehrfachraketenwerfer, 220 mm 9P140 Uragan-Mehrfachraketenwerfer, 120 mm 2S12 Sani-Granatwerfer, 120-mm-M-120-Granatwerfer, RPG-7-Panzerfäuste, 73 mm SPG-9-Panzerabwehrkanonen, 100 mm MT-12/T-12-Panzerabwehrkanonen, 9M14-Maljutka-Panzerabwehrraketen, 9K111-Fagot-Panzerabwehrraketen, 9K113-Konkurs-Panzerabwehrraketen, 23 mm ZSU-23-4 (SfL)-Flugabwehrkanonen, 57 mm S-60-Flugabwehrkanonen und 9K32-Strela-2-Flugabwehrraketen.

LuftstreitkräfteBearbeiten

 
Mi-8 der kirgisischen Luftwaffe

Die 2.400 Soldaten umfassenden Luftwaffe sind mit sieben Flugzeugen (vier Strahltrainer Aero L-39C „Albatros“, deren Einsatzbereitschaft fraglich ist und drei Transportflugzeugen An-26) und mit Hubschraubern (Kampfhubschrauber Mi-24 und Transporthubschrauber Mi-8, deren Einsatzbereitschaft fraglich sind) ausgestattet.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Kirgisische Streitkräfte – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Länderinformation des österreichischen Verteidigungsministeriums