Hauptmenü öffnen

122-mm-Haubitze D-30 (2A18)

Sowjetische bzw. russische Feldhaubitze
122-mm-Haubitze D-30 in Afghanistan

Die 122-mm-Haubitze D-30 (2A18) (russisch 122-мм гаубица Д-30 (2А18)) ist eine in der Sowjetunion entwickelte mittlere Haubitze mit einem Kaliber von 121,92 Millimeter. Sie wurde von 1954 bis 1960 unter der Leitung von F. F. Petrow konstruiert. 122-mm-Haubitze D-30 war eine Bezeichnung der Sowjetarmee und des Herstellers, Sawod No. 9 (Werk Nr. 9) in Swerdlowsk. 2A18 ist ihr GRAU-Index, die Bezeichnung der Hauptverwaltung für Raketen und Artillerie (GRAU).

Die D-30 wird im mobilen Artilleriesystem Khalifa-1 GHY-02 des sudanesischen Herstellers Military Industry Corporation verwendet.[1]

Technische DatenBearbeiten

 
D-30A bei einer Militärparade
 
D-30 im Detail
 
D-30 während einer Übung
122-mm-Haubitze D-30[2][3]
Allgemeine Eigenschaften
Klassifikation mittlere Feldhaubitze
Chefkonstrukteur Fjodor Fjodorowitsch Petrow
Bezeichnung des Herstellers D-30 (russ. Д-30)
GRAU-Index 2A18
Hersteller Sawod No. 9 (Werk Nr. 9, russ. Завод № 9)
Länge in Feuerstellung 7800 mm
Länge in Fahrstellung 5400 mm
Breite in Fahrstellung 1950 mm
Höhe in Fahrstellung 1660 mm
Gewicht in Feuerstellung 3200 kg
Gewicht in Fahrstellung 3290 kg
Mannschaft 7 Mann (Geschützführer, Richtschütze, fünf Ladeschützen und Munitionsschützen)
Baujahre 1960−?
Rohr
Kaliber 121,92 mm
Rohrlänge mit Mündungsbremse 4785 mm (L/39,2)
Rohrlänge ohne Mündungsbremse 4270 mm (L/35)
Rohrlänge (gezogener Lauf) 3400 mm (L/28)
Höhe der Schusslinie 900 mm
Feuerdaten
Höhenrichtbereich −7° bis +70°
Seitenrichtbereich 360°
Höchstschussweite 15.300 m (22.000 m mit Raketengranate)
Feuerrate 6–8 Schuss/min
Beweglichkeit
Bodenfreiheit 325–345 mm
Höchstgeschwindigkeit im Fahrzeugschlepp 60 km/h

NutzerstaatenBearbeiten

Aktuelle NutzerBearbeiten

  • Agypten  Ägypten – Ab dem Januar 2018 befinden sich 190 D-30M im Dienst.[4]:330
  • Algerien  Algerien – Ab dem Januar 2018 befinden sich 160 D-30 im Dienst.[4]:325
  • Angola  Angola – Ab dem Januar 2018 befinden sich 500 D-30 im Dienst.[4]:445
  • Armenien  Armenien – Ab dem Januar 2018 befinden sich 69 D-30 im Dienst.[4]:181
  • Aserbaidschan  Aserbaidschan – Ab dem Januar 2018 befinden sich 129 D-30 im Dienst.[4]:183
  • Athiopien  Äthiopien – Ab dem Januar 2018 befindet sich eine unbekannte Anzahl D-30 im Dienst.[4]:463
  • Bangladesch  Bangladesch – Ab dem Januar 2018 befinden sich 54 D-30, unter der Bezeichnung Type-96, im Dienst.[4]:245
  • Bosnien und Herzegowina  Bosnien und Herzegowina – Ab dem Januar 2018 befinden sich 100 D-30 im Dienst.[4]:87
  • Burundi  Burundi – Ab dem Januar 2018 befinden sich 18 D-30 im Dienst.[4]:450
  • China Volksrepublik  Volksrepublik China – Ab dem Januar 2018 befinden sich ungefähr 54 PL-96, eine chinesische Kopie der D-30, im Dienst.[4]:256
  • Kongo Demokratische Republik  Demokratische Republik Kongo – Ab dem Januar 2018 befindet sich eine unbekannte Anzahl D-30 im Dienst.[4]:458
  • Dschibuti  Dschibuti – Ab dem Januar 2018 befinden sich 6 D-30 im Dienst.[4]:459
  • Eritrea  Eritrea – Ab dem Januar 2018 befindet sich eine unbekannte Anzahl D-30 im Dienst.[4]:461
  • Estland  Estland – Ab dem Januar 2018 befinden sich 42 D-30, unter der Bezeichnung H 63, im Dienst.[4]:98
  • Finnland  Finnland – Ab dem Januar 2018 befinden sich 234 D-30, unter der Bezeichnung H 63, im Dienst.[4]:100
  • Georgien  Georgien – Ab dem Januar 2018 befinden sich 58 D-30 im Dienst.[4]:187
  • Ghana  Ghana – Ab dem Januar 2018 befinden sich 6 D-30 im Dienst.[4]:466
  • Guinea-Bissau  Guinea-Bissau – Ab dem Januar 2018 befindet sich eine unbekannte Anzahl D-30 im Dienst.[4]:468
  • Indien  Indien – Ab dem Januar 2018 befinden sich 520 D-30 im Dienst.[4]:262
  • Iran  Iran – Ab dem Januar 2018 befinden sich 540 D-30 im Dienst.[4]:334
  • Kambodscha  Kambodscha – Ab dem Januar 2018 befindet sich eine unbekannte Anzahl D-30 im Dienst.[4]:248
  • Kasachstan  Kasachstan – Ab dem Januar 2018 befinden sich 100 D-30 im Dienst.[4]:189
  • Kirgisistan  Kirgisistan – Ab dem Januar 2018 befinden sich 72 D-30 im Dienst.[4]:190
  • Kroatien  Kroatien – Ab dem Januar 2018 befinden sich 27 D-30 im Dienst.[4]:91
  • Kuba  Kuba – Ab dem Januar 2018 befindet sich eine unbekannte Anzahl D-30 im Dienst.[4]:401
  • Laos  Laos – Ab dem Januar 2018 befindet sich eine unbekannte Anzahl D-30 im Dienst.[4]:282
  • Libanon  Libanon – Ab dem Januar 2018 befinden sich 9 D-30 im Dienst.[4]:347
  • Libyen  Libyen – Ab dem Januar 2018 befindet sich eine unbekannte Anzahl D-30 im Dienst.[4]:349
  • Madagaskar  Madagaskar – Ab dem Januar 2018 befinden sich 12 D-30 im Dienst.[4]:471
  • Mali  Mali – Ab dem Januar 2018 befindet sich eine unbekannte Anzahl D-30 im Dienst.[4]:473
  • Mongolei  Mongolei – Ab dem Januar 2018 befindet sich eine unbekannte Anzahl D-30 im Dienst.[4]:286
  • Montenegro  Montenegro – Ab dem Januar 2018 befinden sich 12 D-30 im Dienst.[4]:129
  • Mosambik  Mosambik – Ab dem Januar 2018 befinden sich 12 D-30 im Dienst.[4]:475
  • Mauretanien  Mauretanien – Ab dem Januar 2018 befinden sich 20 D-30 im Dienst.[4]:351
  • Myanmar  Myanmar – Ab dem Januar 2018 befinden sich 100 D-30 im Dienst.[4]:287
  • Nicaragua  Nicaragua – Ab dem Januar 2018 befinden sich 12 D-30 im Dienst.[4]:415
  • Nigeria  Nigeria – Ab dem Januar 2018 befindet sich eine unbekannte Anzahl D-30 im Dienst.[4]:479
  • Korea Nord  Nordkorea – Ab dem Januar 2018 befindet sich eine unbekannte Anzahl D-30 im Dienst.[4]:276
  • Oman  Oman – Ab dem Januar 2018 befinden sich 30 D-30 im Dienst.[4]:354
  • Pakistan  Pakistan – Ab dem Januar 2018 befinden sich 80 D-30, unter der Bezeichnung PRC, im Dienst.[4]:292
  • Peru  Peru – Ab dem Januar 2018 befinden sich 36 D-30 im Dienst.[4]:418
  • Kongo Republik  Republik Kongo – Ab dem Januar 2018 befinden sich 100 D-30 im Dienst.[4]:455
  • Ruanda  Ruanda – Ab dem Januar 2018 befinden sich 6 D-30 im Dienst.[4]:481
  • Russland  Russland
    Luftlandetruppen – Ab dem Januar 2018 befinden sich 150 D-30 im Dienst.[4]:200
    Nationalgarde – Ab dem Januar 2018 befinden sich 20 D-30 im Dienst.[4]:206
  • Sambia  Sambia – Ab dem Januar 2018 befinden sich 25 D-30 im Dienst.[4]:495
  • Serbien  Serbien – Ab dem Januar 2018 befinden sich 78 D-30 im Dienst.[4]:143
  • Simbabwe  Simbabwe – Ab dem Januar 2018 befinden sich 4 D-30 im Dienst.[4]:496
  • Slowakei  Slowakei – Ab dem Januar 2018 befinden sich 19 D-30 im Dienst.[4]:146
  • Sudan  Sudan – Ab dem Januar 2018 befinden sich 21 D-30 im Dienst.[4]:489
  • Syrien  Syrien – Ab dem Januar 2018 befindet sich eine unbekannte Anzahl D-30 im Dienst.[4]:362
  • Tadschikistan  Tadschikistan – Ab dem Januar 2018 befinden sich 10 D-30 im Dienst.[4]:207
  • Tansania  Tansania – Ab dem Januar 2018 befinden sich 20 D-30 im Dienst.[4]:491
  • Turkmenistan  Turkmenistan – Ab dem Januar 2018 befinden sich 350 D-30 im Dienst.[4]:208
  • Ukraine  Ukraine
    Heer – Ab dem Januar 2018 befinden sich 75 D-30 im Dienst.[4]:210
    Luftlandetruppen – Ab dem Januar 2018 befinden sich 54 D-30 im Dienst.[4]:211
    Nationalgarde – Ab dem Januar 2018 befindet sich eine unbekannte Anzahl D-30 im Dienst.[4]:212
  • Usbekistan  Usbekistan – Ab dem Januar 2018 befinden sich 60 D-30 im Dienst.[4]:214
  • Vietnam  Vietnam – Ab dem Januar 2018 befindet sich eine unbekannte Anzahl D-30 im Dienst.[4]:310
  • Weissrussland  Weißrussland – Ab dem Januar 2018 befinden sich 24 D-30 im Dienst.[4]:186

Ehemalige NutzerBearbeiten

  • Afghanistan  Afghanistan – Bis zum Januar 2018 wurden 85 D-30 außer Dienst gestellt.[4]:240
  • Israel  Israel – Bis zum Januar 2018 wurden 5 D-30 außer Dienst gestellt.[4]:341

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. janes.com: Sudanese howitzer makes debut
  2. A.B. Schirokorad: Enzyklopädie der russische Artillerie. S. 524–525.
  3. Dienstanweisung für 122-mm-Haubitze D-30
  4. a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z aa ab ac ad ae af ag ah ai aj ak al am an ao ap aq ar as at au av aw ax ay az ba bb bc bd be bf bg bh bi bj The International Institute for Strategic Studies (IISS): The Military Balance 2018. 1. Auflage. Routledge, London 2018, ISBN 978-1-85743-955-7 (englisch, Stand: Januar 2018).

LiteraturBearbeiten

  • Dienstanweisung für 122-mm-Haubitze D-30. Wojennisdat MO UdSSR, Moskau 1981 (russisch: Руководство службы 122-мм гаубицы Д-30.).
  • A. B. Schirokorad: Enzyklopädie der russische Artillerie. Harvest, Minsk 2000, ISBN 985-433-703-0 (russisch: Энциклопедия отечественной артиллерии.).

WeblinksBearbeiten

  Commons: 122-mm-Haubitze D-30 (2A18) – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien