Skilanglauf-Alpencup 2015/16

Der Skilanglauf-Alpencup 2015/16 war eine von der FIS organisierte Wettkampfserie, die zum Unterbau des Skilanglauf-Weltcups 2015/16 gehörte. Sie begann am 12. Dezember 2015 in Prémanon und endete am 13. März 2016 mit einem Etappenrennen in Toblach. Die Gesamtwertung der Männer gewann Giandomenico Salvadori; bei den Frauen war Julia Belger erfolgreich.

MännerBearbeiten

ResultateBearbeiten

1. Alpencup in Frankreich  Prémanon, 12. bis 13. Dezember 2015
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
12. Dezember 2015 15 km Freistil Italien  Giandomenico Salvadori Russland  Alexander Bessmertnych Frankreich  Valentin Chauvin
13. Dezember 2015 15 km klassisch Russland  Alexander Bessmertnych Italien  Giandomenico Salvadori Deutschland  Lucas Bögl
2. Alpencup in Osterreich  Hochfilzen,1 18. bis 20. Dezember 2015
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
18. Dezember 2015 1,4 km Sprint Freistil Russland  Nikita Krjukow Deutschland  Alexander Wolz Russland  Michail Dewjatjarow
19. Dezember 2015 15 km Freistil Italien  Giandomenico Salvadori Frankreich  Ivan Perrillat Boiteux Deutschland  Andy Kühne
20. Dezember 2015 15 km klassisch2 Russland  Jewgeni Dementjew Bulgarien  Wesselin Zinsow Deutschland  Thomas Wick
1 Ersatzort für Osterreich  St. Ulrich.
2 Ersatzrennen für 15 km klassisch Massenstart.
3. Alpencup in Slowenien  Planica, 8. bis 10. Januar 2016
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
8. Januar 2016 1,4 km Sprint Freistil Frankreich  Baptiste Gros Russland  Gleb Retiwych Frankreich  Renaud Jay
9. Januar 2016 15 km klassisch Frankreich  Alexis Jeannerod Frankreich  Richard Jouve Kanada  Graeme Killick
10. Januar 2016 15 km Freistil3 Frankreich  Clément Parisse Frankreich  Valentin Chauvin Italien  Paolo Fanton
3 Ersatzrennen für 2 × 15 km Skiathlon.
4. Alpencup in Schweiz  Campra, 5. bis 7. Februar 2016
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
5. Februar 2016 1,4 km Sprint klassisch Italien  Giandomenico Salvadori Italien  Sebastiano Pellegrin Schweiz  Jöri Kindschi
6. Februar 2016 15 km Freistil Schweiz  Roman Furger Schweiz  Curdin Perl Italien  Giandomenico Salvadori
7. Februar 2016 15 km Verfolgung klassisch Italien  Giandomenico Salvadori Rumänien  Paul Constantin Pepene Italien  Mattia Pellegrin
5. Alpencup am Deutschland  Arber,3 5. bis 6. März 2016
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
5. März 2016 15 km klassisch Schweiz  Jason Rüesch Frankreich  Alexandre Pouye Liechtenstein  Philipp Hälg
6. März 2016 30 km Freistil Massenstart Schweiz  Toni Livers Frankreich  Adrien Backscheider Frankreich  Clément Parisse
Schweiz  Jason Rüesch
3 Ersatzort für Deutschland  Zwiesel.
6. Alpencup in Italien  Toblach, 11. bis 13. März 2016
(Mini-Tour; halbe Punkte für die ersten beiden Etappen, keine Punkte für Schlussetappe)
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
11. März 2016 3,3 km Prolog Freistil Schweiz  Ueli Schnider Italien  Roland Clara Frankreich  Clément Parisse
12. März 2016 15 km klassisch Schweiz  Ueli Schnider Italien  Roland Clara Tschechien  Aleš Razým
13. März 2016 15 km Verfolgung Freistil Deutschland  Florian Notz Italien  Enrico Nizzi Osterreich  Johannes Fabian Kattnig
Gesamtwertung (doppelte Punkte) Italien  Roland Clara Deutschland  Florian Notz Frankreich  Damien Tarantola

Junioren-ResultateBearbeiten

Datum Austragungsort Altersklasse Disziplin Sieger Zweiter Dritter
12. Dezember 2015 Frankreich  Prémanon U18/U20 10 km Freistil Schweiz  Beda Klee Frankreich  Jules Lapierre Deutschland  Janosch Brugger
13. Dezember 2015 15 km klassisch Frankreich  Martin Collet Schweiz  Beda Klee Frankreich  Jules Lapierre
19. Dezember 2015 Osterreich  Hochfilzen U18 10 km Freistil Kasachstan  Iwan Ljuft Ukraine  Andrij Orlyk Osterreich  Florian Schwentner
20. Dezember 2015 10 km klassisch Ukraine  Andrij Orlyk Kasachstan  Iwan Ljuft Tschechien  Jiri Manek
18. Dezember 2015 U20 Sprint Freistil Italien  Giacomo Gabrielli Tschechien  Michal Novák Slowenien  Janez Lampič
19. Dezember 2015 10 km Freistil Tschechien  Michal Novák Italien  Mikael Abram Frankreich  Martin Collet
20. Dezember 2015 15 km klassisch Deutschland  Janosch Brugger Tschechien  Michal Novák Frankreich  Jules Lapierre
8. Januar 2016 Slowenien  Planica U20 Sprint Freistil Slowenien  Janez Lampič Italien  Giacomo Gabrielli Italien  Mikael Abram
9. Januar 2016 10 km klassisch Andorra  Irineu Esteve Altimiras Deutschland  Janosch Brugger Frankreich  Jules Lapierre
10. Januar 2016 10 km Freistil Frankreich  Jules Lapierre Tschechien  Michal Novák Polen  Dominik Bury
5. Februar 2016 Schweiz  Campra U20 Sprint klassisch Slowenien  Janez Lampič Schweiz  Gian Flurin Pfäffli Schweiz  Livio Matossi
6. Februar 2016 10 km Freistil Frankreich  Martin Collet Schweiz  Dajan Danuser Deutschland  Janosch Brugger
7. Februar 2016 15 km klassisch Verfolgung Deutschland  Janosch Brugger Schweiz  Beda Klee Frankreich  Jules Lapierre
5. März 2016 Deutschland  Arber U18 10 km klassisch Frankreich  Hugo Lapalus Schweiz  Andri Schlittler Deutschland  Albert Kuchler
5. März 2016 U20 15 km klassisch Polen  Dominik Bury Frankreich  Jules Lapierre Tschechien  Michal Novák
6. März 2016 20 km Freistil Mst. Frankreich  Jules Lapierre Polen  Dominik Bury Schweiz  Beda Klee
11. März 2016 Italien  Toblach U20 3,3 km Freistil Tschechien  Michal Novák Deutschland  Janosch Brugger Italien  Mikael Abram
12. März 2016 10 km klassisch Frankreich  Martin Collet Deutschland  Janosch Brugger Frankreich  Jules Lapierre
13. März 2016 15 km Freistil Verfolgung Tschechien  Michal Novák Frankreich  Jules Lapierre Schweiz  Dajan Danuser
11.–13. März 2016 Gesamtwertung Mini-Tour Frankreich  Jules Lapierre Tschechien  Michal Novák Frankreich  Martin Collet

Gesamtwertung MännerBearbeiten

Gesamtwertung
Endstand
Rang Name Punkte
1. Italien  Giandomenico Salvadori 700
2. Frankreich  Damien Tarantola 572
3. Frankreich  Valentin Chauvin 510
4. Italien  Claudio Muller 444
5. Schweiz  Jason Rüesch 435
6. Deutschland  Lucas Bögl 422
7. Frankreich  Clement Parisse 418
8. Deutschland  Thomas Wick 391
9. Deutschland  Andy Kühne 338
10. Italien  Roland Clara 292
11. Frankreich  Jean Tiberghien 276
12. Frankreich  Alexis Jeannerod 270
12. Deutschland  Florian Notz 270
14. Italien  Sebastiano Pellegrin 244
15. Italien  Mattia Pellegrin 235
16. Italien  Paolo Fanton 231
17. Frankreich  Mikael Philipot 224
18. Frankreich  Paul Goalabre 219
19. Frankreich  Adrien Backscheider 211
20. Liechtenstein  Philipp Hälg 209
21. Italien  Mirco Bertolina 193
22. Frankreich  Mathias Dheyriat 180
22. Deutschland  Daniel Herzog 180
24. Frankreich  Alexandre Pouye 177
25. Italien  Manuel Perotti 175
25. Deutschland  Alexander Wolz 175
27. Deutschland  Markus Weeger 168
28. Italien  Stefan Zelger 151
29. Schweiz  Jöri Kindschi 143
30. Schweiz  Ueli Schnider 142
31. Frankreich  Richard Jouve 140
32. Schweiz  Livio Bieler 132
Rang Name Punkte
33. Frankreich  Ivan Perrillat Boiteux 130
34. Schweiz  Marius Danuser 116
35. Frankreich  Louis Schwartz 111
36. Slowenien  Miha Šimenc 101
37. Schweiz  Roman Furger 100
37. Frankreich  Baptiste Gros 100
37. Schweiz  Toni Livers 100
40. Italien  Fabio Clementi 95
41. Frankreich  Renaud Jay 93
42. Schweiz  Fabio Lechner 92
43. Italien  Francois Vierin 90
44. Schweiz  Erwan Käser 88
44. Italien  Enrico Nizzi 88
46. Schweiz  Cédric Steiner 85
47. Schweiz  Curdin Perl 80
48. Italien  Luca Orlandi 79
49. Italien  Sergio Rigoni 77
50. Frankreich  Clement Arnault 70
50. Schweiz  Fabian Schaad 70
52. Italien  Stefano Gardener 69
53. Deutschland  Marius Cebulla 68
53. Schweiz  Corsin Hösli 68
53. Schweiz  Candide Pralong 68
56. Osterreich  Niklas Liederer 67
56. Spanien  Imanol Rojo 67
58. Italien  Fulvio Scola 64
59. Italien  Giacomo Bassetti 56
60. Schweiz  Linard Kindschi 52
61. Osterreich  Kevin Plessnitzer 51
62. Frankreich  Lucas Chanavat 50
62. Italien  Fabio Pasini 50
64. Schweiz  Roman Schaad 49
Rang Name Punkte
65. Italien  Marco Cappelletti 43
65. Deutschland  Thomas Hauber 43
67. Osterreich  Luis Stadlober 40
68. Frankreich  Mathias Wibault 34
69. Deutschland  Marco Milde 31
70. Slowenien  Bostjan Klavzar 27
71. Osterreich  Max Hauke 24
72. Osterreich  Tobias Habenicht 23
73. Frankreich  Victor Roguet 22
74. Osterreich  Markus Bader 19
75. Italien  Maicol Rastelli 18
76. Frankreich  Gerard Agnellet 16
77. Frankreich  Nicolas Berthet 14
77. Italien  Alessandro Pittin 14
77. Italien  Samuel Rege Gianasso 14
80. Osterreich  Matthias Inniger 13
81. Deutschland  Lukas Gross 12
82. Osterreich  Alexander Gotthalmseder 11
82. Osterreich  Johannes Fabian Kattnig 11
82. Italien  Matteo Tanel 11
85. Deutschland  Josef Wenzl 10
86. Deutschland  Johannes Bähr 8
86. Italien  Alan Martinelli 8
86. Frankreich  Jeremie Millereau 8
89. Osterreich  Simon Kugler 6
89. Italien  Simone Romani 6
91. Slowenien  Luka Prosen 5
91. Deutschland  Josua Strübel 5
93. Frankreich  Romain Jacquier 4
94. Frankreich  Arnaud Guyon 3
95. Italien  Matteo Andreola 1
95. Schweiz  Reto Hammer 1
U20 Gesamtwertung
Endstand (Top 10)
Rang Name Punkte
01 Frankreich  Jules Lapierre 1085
02 Frankreich  Martin Collet 0953
03 Deutschland  Janosch Brugger 0854
04 Schweiz  Beda Klee 0786
05 Italien  Mikael Abram 0695
06 Italien  Giacomo Gabrielli 0514
07 Slowenien  Janez Lampič 0450
08 Schweiz  Dajan Danuser 0414
09 Italien  Paolo Ventura 0406
10 Schweiz  Marino Capelli 0399

FrauenBearbeiten

ResultateBearbeiten

1. Alpencup in Frankreich  Prémanon, 12. bis 13. Dezember 2015
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
12. Dezember 2015 10 km Freistil Osterreich  Nathalie Schwarz Italien  Giulia Stürz Frankreich  Marion Buillet
13. Dezember 2015 10 km klassisch Deutschland  Julia Belger Deutschland  Theresa Eichhorn Osterreich  Nathalie Schwarz
2. Alpencup in Osterreich  Hochfilzen,4 18. bis 20. Dezember 2015
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
18. Dezember 2015 1,2 km Sprint Freistil Deutschland  Anne Winkler Deutschland  Laura Gimmler Frankreich  Marion Buillet
19. Dezember 2015 10 km Freistil Frankreich  Coraline Thomas Hugue Italien  Debora Agreiter Frankreich  Anouk Faivre Picon
20. Dezember 2015 10 km klassisch5 Frankreich  Anouk Faivre Picon Osterreich  Kateřina Smutná Deutschland  Julia Belger
4 Ersatzort für Osterreich  St. Ulrich.
5 Ersatzrennen für 10 km klassisch Massenstart.
3. Alpencup in Slowenien  Planica, 8. bis 10. Januar 2016
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
8. Januar 2016 1,2 km Sprint Freistil Slowenien  Vesna Fabjan Italien  Gaia Vuerich Italien  Greta Laurent
9. Januar 2016 10 km klassisch Deutschland  Victoria Carl Deutschland  Julia Belger Kanada  Emily Nishikawa
10. Januar 2016 10 km Freistil Italien  Giulia Stürz Italien  Caterina Ganz Kanada  Emily Nishikawa
6 Ersatzrennen für 2 × 7,5 km Skiathlon.
4. Alpencup in Schweiz  Campra, 5. bis 7. Februar 2016
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
5. Februar 2016 1,2 km Sprint klassisch Schweiz  Tatjana Stiffler Schweiz  Nadine Fähndrich Deutschland  Julia Belger
6. Februar 2016 10 km Freistil Deutschland  Monique Siegel Italien  Giulia Stürz Italien  Debora Roncari
7. Februar 2016 10 km Verfolgung klassisch Deutschland  Laura Gimmler Deutschland  Theresa Eichhorn Deutschland  Sofie Krehl
5. Alpencup am Deutschland  Arber,6 5. bis 6. März 2016
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
5. März 2016 10 km klassisch Italien  Lucia Scardoni Deutschland  Julia Belger Deutschland  Monique Siegel
6. März 2016 15 km Freistil Massenstart Deutschland  Monique Siegel Italien  Debora Agreiter Slowenien  Lea Einfalt
6 Ersatzort für Deutschland  Zwiesel.
6. Alpencup in Italien  Toblach, 11. bis 13. März 2016
(Mini-Tour; halbe Punkte für die ersten beiden Etappen, keine Punkte für Schlussetappe)
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
11. März 2016 2,5 km Prolog Freistil Schweiz  Nadine Fähndrich Deutschland  Elisabeth Schicho Italien  Ilaria Debertolis
12. März 2016 10 km klassisch Deutschland  Elisabeth Schicho Deutschland  Monique Siegel Deutschland  Julia Belger
13. März 2016 10 km Verfolgung Freistil Schweiz  Nadine Fähndrich Italien  Ilaria Debertolis Slowenien  Lea Einfalt
Gesamtwertung (doppelte Punkte) Deutschland  Monique Siegel Deutschland  Julia Belger Italien  Lucia Scardoni

Juniorinnen-ResultateBearbeiten

Datum Austragungsort Altersklasse Disziplin Sieger Zweiter Dritter
12. Dezember 2015 Frankreich  Prémanon U18/U20 5 km Freistil Schweiz  Lydia Hiernickel Deutschland  Katharina Hennig Deutschland  Coletta Rydzek
13. Dezember 2015 10 km klassisch Deutschland  Katharina Hennig Deutschland  Antonia Fräbel Schweiz  Lydia Hiernickel
19. Dezember 2015 Osterreich  Hochfilzen U18 5 km Freistil Slowenien  Anja Mandeljc Kasachstan  Anschelika Tarassowa Tschechien  Barbora Havlíčková
20. Dezember 2015 7,5 km klassisch Slowenien  Anja Mandeljc Tschechien  Barbora Havlíčková Kasachstan  Anschelika Tarassowa
18. Dezember 2015 U20 Sprint Freistil Deutschland  Coletta Rydzek Slowenien  Anita Klemenčič Schweiz  Alina Meier
19. Dezember 2015 5 km Freistil Deutschland  Katharina Hennig Deutschland  Antonia Fräbel Frankreich  Delphine Claudel
20. Dezember 2015 10 km klassisch Deutschland  Katharina Hennig Schweiz  Lydia Hiernickel Deutschland  Antonia Fräbel
8. Januar 2016 Slowenien  Planica U20 Sprint Freistil Deutschland  Antonia Fräbel Schweiz  Lydia Hiernickel Deutschland  Coletta Rydzek
9. Januar 2016 5 km klassisch Deutschland  Katharina Hennig Schweiz  Lydia Hiernickel Deutschland  Antonia Fräbel
10. Januar 2016 5 km Freistil Deutschland  Katharina Hennig Frankreich  Laura Chamiot Maitral Schweiz  Lydia Hiernickel
5. Februar 2016 Schweiz  Campra U20 Sprint klassisch Deutschland  Katharina Hennig Deutschland  Coletta Rydzek Schweiz  Lydia Hiernickel
6. Februar 2016 7,5 km Freistil Deutschland  Katharina Hennig Schweiz  Lydia Hiernickel Frankreich  Laura Chamiot Maitral
7. Februar 2016 10 km klassisch Verfolgung Schweiz  Lydia Hiernickel Frankreich  Laura Chamiot Maitral Italien  Anna Comarella
5. März 2016 Deutschland  Arber U18 7,5 km klassisch Schweiz  Desiree Steiner Schweiz  Selina Pfäffli Deutschland  Celine Mayer
5. März 2016 U20 5 km klassisch Deutschland  Antonia Fräbel Schweiz  Lydia Hiernickel Frankreich  Delphine Claudel
6. März 2016 15 km Freistil Mst. Deutschland  Antonia Fräbel Schweiz  Lydia Hiernickel Vereinigte Staaten  Julia Kern
11. März 2016 Italien  Toblach U20 2,5 km Freistil Deutschland  Katharina Hennig Frankreich  Delphine Claudel Italien  Anna Comarella
12. März 2016 5 km klassisch Deutschland  Katharina Hennig Italien  Anna Comarella Vereinigte Staaten  Julia Kern
13. März 2016 10 km Freistil Verfolgung Schweiz  Lydia Hiernickel Vereinigte Staaten  Julia Kern Deutschland  Katharina Hennig
11.–13. März 2016 Gesamtwertung Mini-Tour Deutschland  Katharina Hennig Vereinigte Staaten  Julia Kern Italien  Anna Comarella

Gesamtwertung FrauenBearbeiten

Gesamtwertung
Endstand
Rang Name Punkte
1. Deutschland  Julia Belger 869
2. Deutschland  Monique Siegel 681
3. Deutschland  Laura Gimmler 614
4. Italien  Giulia Stürz 561
5. Deutschland  Theresa Eichhorn 525
6. Italien  Caterina Ganz 488
7. Deutschland  Sofie Krehl 481
8. Italien  Debora Agreiter 398
9. Schweiz  Nadine Fähndrich 379
10. Frankreich  Marion Buillet 366
11. Italien  Lucia Scardoni 340
12. Osterreich  Nathalie Schwarz 326
13. Italien  Debora Roncari 308
14. Deutschland  Elisabeth Schicho 301
15. Deutschland  Pia Fink 297
16. Italien  Ilaria Debertolis 263
17. Deutschland  Victoria Carl 262
18. Slowenien  Manca Slabanja 240
19 Slowenien  Lea Einfalt 239
Rang Name Punkte
20. Schweiz  Tatjana Stiffler 230
20. Deutschland  Anne Winkler 230
22. Deutschland  Eva Wolf 221
23. Frankreich  Anouk Faivre Picon 210
24. Osterreich  Lisa Unterweger 180
25. Frankreich  Coraline Thomas Hugue 161
26. Schweiz  Heidi Widmer 147
27. Italien  Sara Pellegrini 144
28. Slowenien  Eva Urevc 123
29. Frankreich  Lea Damiani 120
30. Italien  Greta Laurent 119
31. Deutschland  Nadine Herrmann 103
32. Slowenien  Vesna Fabjan 100
33. Slowenien  Anja Zavbi Kunaver 95
34. Osterreich  Marie Kromer 93
35. Italien  Gaia Vuerich 91
36. Italien  Alice Canclini 80
36. Osterreich  Kateřina Smutná 80
38. Osterreich  Anna Roswitha Seebacher 77
Rang Name Punkte
39. Slowenien  Nika Razinger 69
40. Italien  Martina Vignaroli 66
41. Slowenien  Anamarija Lampič 58
42. Slowenien  Barbara Jezeršek 52
42. Schweiz  Christa Jäger 47
44. Frankreich  Marion Colin 46
45. Schweiz  Barbara Jäger 38
46. Italien  Erica Antoniol 37
47. Frankreich  Marie Caroline Godin 33
48. Italien  Laura Benzoni 29
48. Schweiz  Maya Niedersberger 29
50. Frankreich  Roxane Lacroix 28
51. Frankreich  Constance Vulliet 26
52. Spanien  Marta Cester 24
53. Deutschland  Lisa Scheufele 23
54. Frankreich  Celine Chopard Lallier 22
55. Frankreich  Rachel Demangeat 17
56. Frankreich  Laurane Sauvage 10
57. Osterreich  Sophie Schimpl 9
U20 Gesamtwertung
Endstand (Top 10)
Rang Name Punkte
01 Deutschland  Katharina Hennig 1150
02 Schweiz  Lydia Hiernickel 1075
03 Deutschland  Antonia Fräbel 0696
04 Frankreich  Delphine Claudel 0659
05 Schweiz  Alina Meier 0529
06 Frankreich  Laura Chamiot Maitral 0495
07 Deutschland  Coletta Rydzek 0493
08 Italien  Anna Comarella 0480
09 Deutschland  Julia Richter 0462
10 Italien  Ilenia Defrancesco 0421

WeblinksBearbeiten

Alpencup Herren
Alpencup Damen