Alexis Jeannerod

französischer Skilangläufer
Alexis Jeannerod Skilanglauf
{{{bildbeschreibung}}}

Nation FrankreichFrankreich Frankreich
Geburtstag 27. Januar 1991 (29 Jahre)
Geburtsort Pontarlier, Frankreich
Karriere
Verein CSR Pontarlier
Status aktiv
Platzierungen im Skilanglauf-Weltcup
 Debüt im Weltcup 17. Dezember 2011
 Gesamtweltcup 128. (2016/17)
 Distanzweltcup 84. (2016/17)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Staffel 0 0 1
Platzierungen im Continental Cup (COC)
 Debüt im Continental Cup 19. Januar 2008
 Continental-Cup-Siege 3  (Details)
 OPA-Gesamtwertung 8. (2013/14)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 OPA-Einzelrennen 3 2 1
 OPA-Teamrennen 0 1 0
letzte Änderung: 18. Dezember 2017

Alexis Jeannerod (* 27. Januar 1991 in Pontarlier) ist ein französischer Skilangläufer.

WerdegangBearbeiten

Jeannerod nimmt seit 2008 vorwiegend am Alpencup teil. Dabei kam er im Januar 2013 mit dem zweiten Platz im Skiathlon in Oberwiesenthal erstmals aufs Podest. In der Saison 2013/14 erreichte er drei Podestplatzierungenden, davon zwei im Einzel und belegte damit den achten Rang in der Gesamtwertung. Im Januar 2016 holte er über 15 km klassisch in Planica seinen ersten Sieg im Alpencup. Sein Weltcupdebüt hatte er im Dezember 2011 in slowenischen Rogla. Dort kam er auf den 62. Platz im 15 km Massenstartrennen. Seine ersten Weltcuppunkte holte er im Januar 2014 in Szklarska Poręba mit dem 24. Platz über 15 km Massenstartrennen. Zu Beginn der Saison 2016/17 holte er in Valdidentro über 15 km klassisch seinen zweiten Sieg im Alpencup. Beim Weltcup in La Clusaz kam er mit dem 28. Platz im 15 km Massenstartrennen erneut in die Punkteränge und erreichte mit dem dritten Platz mit der Staffel seine erste Podestplatzierung im Weltcup. Die Tour de Ski 2016/17 beendete er auf dem 35. Platz. Im Februar 2017 siegte er beim Transjurassienne über 56 km in der klassischen Technik.[1] Bei den nordischen Skiweltmeisterschaften 2017 in Lahti belegte er den 44. Platz über 15 km klassisch.

ErfolgeBearbeiten

Siege bei Continental-Cup-RennenBearbeiten

Nr. Datum Ort Disziplin Serie
1. 9. Januar 2016 Slowenien  Planica 15 km klassisch Alpencup
2. 10. Dezember 2016 Italien  Valdidentro 15 km klassisch Alpencup
3. 16. Dezember 2017 Osterreich  St. Ulrich am Pillersee 15 km klassisch Alpencup

Siege bei Skimarathon-RennenBearbeiten

Weltcup-StatistikBearbeiten

Die Tabelle zeigt die erreichten Platzierungen im Einzelnen.

  • Platz 1.–3.: Anzahl der Podiumsplatzierungen
  • Top 10: Anzahl der Platzierungen unter den ersten zehn
  • Punkteränge: Anzahl der Platzierungen innerhalb der Punkteränge
  • Starts: Anzahl gelaufener Rennen in der jeweiligen Disziplin
  • Hinweis: Bei den Distanzrennen erfolgt die Einordnung gemäß FIS.
Platzierung Distanzrennena Skiathlon
Verfolgung
Sprint Etappen-
rennenb
Gesamt Team c
≤ 5 km ≤ 10 km ≤ 15 km ≤ 30 km > 30 km Sprint Staffel
1. Platz  
2. Platz  
3. Platz  
Top 10  
Punkteränge 1 1 1
Starts 3 3 1
Stand: Saisonende 2013/14
a inkl. Individualstarts und Massenstarts gemäß FIS-Einordnung
b Gesamtes Rennen, nicht Einzeletappen, z. B. Tour de Ski, Nordic Opening, Saison-Finale
c Mangels geeigneter Quellen vor 2001 eventuell unvollständig

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ergebnis Transjurassienne 2017