Hauptmenü öffnen

Nathalie Schwarz

österreichische Skilangläuferin
Nathalie Schwarz Skilanglauf
Nation OsterreichÖsterreich Österreich
Geburtstag 29. Juli 1993 (26 Jahre)
Geburtsort Linz, Österreich
Karriere
Verein SU Zwettl
Status aktiv
Medaillenspiegel
EM-Medaillen 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
EYOF-Medaillen 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Nationale-Medaillen 6 × Gold 7 × Silber 7 × Bronze
European Ski Federation Skilanglauf-Europameisterschaften
0Gold0 2011 Ramsau Sprint
Olympische Ringe Europäisches Olympisches Jugendfestival
0Bronze0 2011 Liberec Sprint
Platzierungen im Skilanglauf-Weltcup
 Debüt im Weltcup 11. Januar 2014
 Gesamtweltcup 64. (2014/15)
 Distanzweltcup 64. (2014/15)
 U23-Weltcup 7. (2014/15)
 Tour de Ski 20. (2015)
letzte Änderung: 11. Februar 2016

Nathalie Schwarz (* 29. Juli 1993 in Linz) ist eine österreichische Skilangläuferin.

WerdegangBearbeiten

Nathalie Schwarz, die für den Verein SU Zwettl startet,[1] ist die Tochter des ehemaligen zweifachen Olympia-Teilnehmers Alois Schwarz, welcher 1999 bei der Heimfahrt von einem Rennen bei einem Verkehrsunfall verstarb. Nathalie und Ihre Mutter überlebten den Unfall.[2] Kurze Zeit nach dem Unfall kam Nathalie's Schwester Magdalena zur Welt, welche ebenfalls eine erfolgreiche Nachwuchs-Langläuferin ist. Schwarz lebt mit ihrer Mutter und ihrer Schwester in Zwettl an der Rodl in Oberösterreich ca. 20 km nördlich von Linz.

Seit 2008 tritt sie vorwiegend bei Rennen des Alpencups an. 2011 und 2012 wurde sie österreichische Meisterin im Sprint. Im Februar 2011 holte sie Bronze im Sprint beim Europäischen Olympischen Jugendfestival in Liberec. Bei der nachfolgenden Skilanglauf-Europameisterschaft 2011 in Ramsau am Dachstein gewann sie ebenfalls Gold im Sprint. Ihre erste Weltcupteilnahme hatte sie bei der Tour de Ski 2013/14, welche sie aber nicht beendete. Beim Weltcuprennen im Januar 2014 in polnischen Szklarska Poręba erreichte sie mit dem 23. Platz im 10 km Massenstartrennen ihre ersten Weltcuppunkte.

Im Januar 2014 wurde bekannt, dass Schwarz für Österreich an den Olympischen Winterspielen in Sotschi teilnehmen würde. Am 11. Februar 2014 bestritt Schwarz ihr erstes Rennen bei Olympia. Sie stürzte in der Qualifikation und belegte den 53. Platz. Somit qualifizierte sie sich nicht für den Hauptwettbewerb.[3] Des Weiteren belegte sie den 38. Platz über 10 km klassisch und den 13. Platz in der Staffel. Im März 2014 gewann sie bei der österreichischen Meisterschaft das 5 km Verfolgungsrennen. Die Tour de Ski 2015 beendete sie auf den 20. Rang in der Gesamtwertung. Bei den Nordischen Skiweltmeisterschaften 2015 in Falun kam sie auf den 65. Platz über 10 km Freistil, den 38. Rang im Skiathlon und den 35. Platz im 30 km klassisch Massanstartrennen.

ErfolgeBearbeiten

Siege bei Continental-Cup-RennenBearbeiten

Nr. Datum Ort Disziplin Serie
1. 13. März 2015 Frankreich  Chamonix 2,5 km klassisch Alpencup
2. 12. Dezember 2015 Frankreich  Prémanon 10 km Freistil Alpencup

Platzierungen im WeltcupBearbeiten

Weltcup-StatistikBearbeiten

Die Tabelle zeigt die erreichten Platzierungen im Einzelnen.

  • Platz 1.–3.: Anzahl der Podiumsplatzierungen
  • Top 10: Anzahl der Platzierungen unter den ersten zehn
  • Punkteränge: Anzahl der Platzierungen innerhalb der Punkteränge
  • Starts: Anzahl gelaufener Rennen in der jeweiligen Disziplin
  • Hinweis: Bei den Distanzrennen erfolgt die Einordnung gemäß FIS.
Platzierung Distanzrennena Skiathlon
Verfolgung
Sprint Etappen-
rennenb
Gesamt Team
≤ 5 km ≤ 10 km ≤ 15 km ≤ 30 km > 30 km Sprint Staffel
1. Platz  
2. Platz  
3. Platz  
Top 10  
Punkteränge 2 1 3 1
Starts 3 4 1 8 1
Stand: Saisonende 2014/15
a inkl. Individualstarts und Massenstarts gemäß FIS-Einordnung
b Gesamtes Rennen, nicht Einzeletappen, z. B. Tour de Ski, Nordic Opening, Saison-Finale

Weltcup-GesamtplatzierungenBearbeiten

Saison Gesamt Distanz
Punkte Platz Punkte Platz
2013/14 8 105. 8 76.
2014/15 64 64. 20 64.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. heute.at: Langlauf-Team; abgerufen am 12. Feb. 2014
  2. Oberösterreichische Nachrichten: Langlauf-Talent Nathalie Schwarz will bald ganz vorne mitfahren; abgerufen am 12. Feb. 2014
  3. Bezirksrundschau Bad Leonfelden: Schwarz bei erstem Olympiastart mit Pech; abgerufen am 12. Feb. 2014