Hauptmenü öffnen

Scheuren BE

Gemeinde im Kanton Bern, Schweiz
BE ist das Kürzel für den Kanton Bern in der Schweiz und wird verwendet, um Verwechslungen mit anderen Einträgen des Namens Scheurenf zu vermeiden.
Scheuren
Wappen von Scheuren
Staat: Schweiz
Kanton: Bern (BE)
Verwaltungskreis: Biel/Biennew
BFS-Nr.: 0747i1f3f4
Postleitzahl: 2556
Koordinaten: 590748 / 220269Koordinaten: 47° 8′ 0″ N, 7° 19′ 0″ O; CH1903: 590748 / 220269
Höhe: 430 m ü. M.
Fläche: 2,1 km²
Einwohner: 447 (31. Dezember 2017)[1]
Einwohnerdichte: 213 Einw. pro km²
Gemeindepräsident: Andreas Minder
Website: www.scheuren.ch
Scheuren BE

Scheuren BE

Karte
BielerseeKanton NeuenburgKanton SolothurnKanton SolothurnVerwaltungskreis Bern-MittellandVerwaltungskreis Berner JuraVerwaltungskreis SeelandAegertenBellmundBiel/BienneBrüggIpsachLengnau BEEvilardLigerzMeinisbergMörigenNidauOrpundPieterlenPort BESafnernScheuren BESchwadernauSutz-LattrigenTwann-TüscherzKarte von Scheuren
Über dieses Bild
w

Scheuren ist eine politische Gemeinde im Verwaltungskreis Biel/Bienne des Kantons Bern in der Schweiz.

GeographieBearbeiten

Die Nachbargemeinden im Süden beginnend von oben gesehen im Uhrzeigersinn sind Schwadernau, Orpund, Safnern, Meienried und Dotzigen.

BevölkerungBearbeiten

Scheuren ist zu 94,54 % eine deutschsprachige Gemeinde. 4,51 % sind französischsprachig.

PolitikBearbeiten

In Scheuren gibt es eine Sektion der SP und eine Bürgerliche Ortsvereinigung. Gemeindepräsident ist Andreas Minder (Stand 2017).

Die Wähleranteile der Parteien anlässlich der Nationalratswahlen 2015 betrugen: SVP 41,3 %, BDP 20,5 %, SP 15,4 %, GPS 5,7 %, EVP 4,8 %, FDP 4,3 %, glp 3,9 %, EDU 2,0 %, Piraten 0,9 %, CVP 0,7 %.[2]

BilderBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ständige und nichtständige Wohnbevölkerung nach Jahr, Kanton, Bezirk, Gemeinde, Bevölkerungstyp und Geschlecht (Ständige Wohnbevölkerung). In: bfs.admin.ch. Bundesamt für Statistik (BFS), 31. August 2018, abgerufen am 30. September 2018.
  2. Wahlen 2015 : Resultate der Gemeinde Scheuren. Kanton Bern, abgerufen am 22. März 2016