Rodert

Stadtteil von Bad Münstereifel

Rodert ist ein Ortsteil von Bad Münstereifel im Kreis Euskirchen, Nordrhein-Westfalen.

Rodert
Koordinaten: 50° 33′ 0″ N, 6° 46′ 29″ O
Höhe: 415 m
Einwohner: 437 (31. Dez. 2020)[1]
Postleitzahl: 53902
Vorwahl: 02253
Rodert (Bad Münstereifel)
Rodert

Lage von Rodert in Bad Münstereifel

LageBearbeiten

Der Ort liegt etwa 1 km östlich von Bad Münstereifel.

GeschichteBearbeiten

Spätestens seit dem Ende des 12. Jahrhunderts gehört Rodert zu Münstereifel. Seit 1969 ist es ein Ortsteil der damals neu gebildeten Stadt Bad Münstereifel.

Auf dem Eselsberg bei Rodert lag eines der Führerhauptquartiere von Adolf Hitler, das Felsennest. Von hier aus befehligte er am 10. Mai 1940 den Beginn des Westfeldzugs.

InfrastrukturBearbeiten

In Rodert steht am Waldrand eine Jugendherberge.

Die Filialkirche Zur Schmerzhaften Mutter gehört zur Stiftskirche in Bad Münstereifel.

Bis Mitte 2010 gab es in Rodert eine eigene Löschgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Bad Münstereifel; diese wurde mit der Löschgruppe Bad Münstereifel fusioniert.

VerkehrBearbeiten

Die VRS-Buslinie 828 der RVK verbindet den Ort mit Bad Münstereifel und weiteren Nachbarorten, überwiegend als TaxiBusPlus im Bedarfsverkehr.

Linie Verlauf
828 TaxiBusPlus (außer im Schülerverkehr): Bad Münstereifel Bf – (Bad Münstereifel Rathaus →/ Gewerbegeb./Ärzteh. ←) Rodert – Holzem – Lethert – Effelsberg – Scheuerheck – Wald – Limbach – Houverath – Lanzerath – Eichen – Maulbach – Scheuren

Die Grundschulkinder werden zur Städtische Gemeinschaftsgrundschule durch das Busunternehmen Wolfgang Waasem nach Bad Münstereifel gebracht.

LiteraturBearbeiten

  • Hans-Josef Hansen: Felsennest. Das vergessene Führerhauptquartier in der Eifel. Bau, Nutzung, Zerstörung. 2., erweiterte Auflage. Helios Verlag, Aachen 2008, ISBN 978-3-938208-21-2

WeblinksBearbeiten

Commons: Felsennest – Sammlung von Bildern

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Einwohner nach Ortsteil Stadt Bad Münstereifel 2020. Anzahl der Einwohner der Stadt Bad Münstereifel unterteilt nach Ortsteilen zum Stichtag 31.12.2020. In: offenedaten.kdvz-frechen.de. Stadt Bad Münstereifel, abgerufen am 21. Juli 2021.