Hauptmenü öffnen
Reichsstraße 132 number.svg

Die Reichsstraße 132 (R 132) war bis 1945 eine Staatsstraße des Deutschen Reichs. Sie führte in Nord-Süd-Richtung durch die Provinz Ostpreußen von der litauischen Grenze bei Nimmersatt (heute litauisch: Nemirseta) – bis 1918 der nördlichste Ort Preußens – über Memel (Klaipėda), Tilsit (heute russisch: Sowetsk) und Goldap (heute polnisch: Gołdap) bis Prostken (Prostki) an der Grenze zu Polen. Die Gesamtlänge der Straße betrug 298 Kilometer.

Heute führt die Trasse der ehemaligen R 132 durch drei verschiedene Staaten: Litauen, Russland und Polen. Mehrere Staatsstraßen in diesen Ländern folgen dem früheren Verlauf der R 132:

Straßenverlauf der R 132Bearbeiten

Provinz Ostpreußen:

A13 (Litauen) und Europastraße 272 (→ Polangen (Palanga)):

Landkreis Memel:

(heute: litauischer Distrikt Klaipėda und heutiger Kreis Klaipėda):

141 (Litauen):

Landkreis Heydekrug (heutiger Kreis Šilutė):

(heute litauischer Distrikt Tauragė (Tauroggen)):

Landkreis Pogegen (ab 1939 Landkreis Tilsit-Ragnit) (heute Kreis Pagėgiai):

A 12 (Litauen), A21 (Litauen) und Europastraße 77:

o heutiger litauisch-russischer Grenzübergang o

A 216 und Europastraße 77:

(heute: russische Oblast Kaliningrad (Königsberg (Preußen))):

Landkreis Tilsit-Ragnit

A 198 (neu: 27A-040):

(heutiger Rajon Neman):

Landkreis Pillkallen/Schloßberg (heute: Rajon Gussew):

Landkreis Gumbinnen (Stadtkreis Gussew)

Regionalstraße 27A-011:

Landkreis Goldap (heutiger Rajon Osjorsk):

  • Kiauten (1938–1946 Zellmühle) (Smirnowo)

(heutiger Rajon Nesterow):

  • Warkallen (1938–1946 Wartenstein (Ostpr.)) (nicht mehr existent)

o heutiger russisch-polnischer Grenzübergang Gussew – Gołdap o

  (heutige polnische Droga krajowa 65):

(heute polnische Woiwodschaft Ermland-Masuren):

(heutiger Powiat Gołdapski):

Landkreis Treuburg (heute Powiat Olecki):

Landkreis Lyck (heute Powiat Ełcki):

(→ Grajewo)

Siehe auchBearbeiten