Polnischer Fußballpokal 1990/91

Der Puchar Polski 1990/91 war die 37. Ausspielung des polnischen Pokalwettbewerbs. Er begann am 18. Juli 1990 und wurde mit dem Finale am 23. Juni 1991 abgeschlossen.

Im Finale standen sich wie im Vorjahr Titelverteidiger Legia Warschau und GKS Katowice gegenüber. Katowice gewann den nationalen Pokal zum zweiten Mal bei seiner fünften Finalteilnahme. Endspielgegner Legia Warschau stand zum 14. Mal im Finale und unterlag zum fünften Mal. Durch den Pokalgewinn war GKS Katowice für die Teilnahme am Europapokal der Pokalsieger qualifiziert.

Teilnehmende MannschaftenBearbeiten

1. Liga
16 Vereine der Saison 1989/90
2. Liga
20 Vereine der Saison 1989/90
49 Regionale Teilnehmer aus den Woiwodschaften

    Lech Posen

  Zagłębie Lubin

    GKS Katowice

    Zawisza Bydgoszcz

    Olimpia Posen

    Górnik Zabrze

    Legia Warschau (TV)

    ŁKS Łódź

  Wisła Krakau

    Śląsk Wrocław

    Stal Mielec

    Ruch Chorzów

    Motor Lublin

    Zagłębie Sosnowiec

    Widzew Łódź

    Jagiellonia Białystok

    Hutnik Krakau

    Igloopol Dębica

    Stal Stalowa Wola

    Polonia Bytom

    Zagłębie Wałbrzych

    Gwardia Warschau

    Stal Rzeszów

    Górnik Wałbrzych

    Stilon Gorzów Wielkopolski

   Odra Wodzisław

    Lechia Gdańsk

    Siarka Tarnobrzeg

     Szombierki Bytom

    Miedź Legnica

    Pogoń Szczecin

    Resovia Rzeszów

   GKS 1962 Jastrzębie

    Moto Jelcz Oława

    Bałtyk Gdynia

    Stal Szczecin

VorrundeBearbeiten

Die erstgenannte Mannschaft hatte zuerst Heimrecht. Das Hinspiel fand am 18. Juli, das Rückspiel am 21. Juli 1990 statt.

Heimmannschaft Gastmannschaft Hinspiel Rückspiel Gesamt
Podlasie Sokołów Podlaski Gwardia Chełm 0:3 1:1 1:4

1. RundeBearbeiten

Die Spiele der 1. Runde fanden am 25. und 29. Juli 1990 mit dem Sieger der Vorrunde sowie den übrigen Teilnehmern aus den Woiwodschaften statt.

Datum Heimmannschaft Gastmannschaft Resultat
25.07.1990 Olimpia Elbląg Stoczniowiec Gdańsk 1:1 n. V., 3:4 n. E.
25.07.1990 Zjednoczeni Przytoczna Chemik Police 1:0
25.07.1990 Karolina Jaworzyna Śląska Olimpia Kamienna Góra 4:0
25.07.1990 Gwardia Chełm AZS Biała Podlaska 2:2 n. V., 4:3 n. E.
25.07.1990 Jagiellonia II Białystok Sparta Augustów 2:0
25.07.1990 KS Unia Oświęcim Gościbia Sułkowice 0:1
25.07.1990 Mlawianka Mława Goplania Inowrocław 3:0
25.07.1990 Motor Praszka MCKS Czeladź 0:0 n. V., 5:6 n. E.
25.07.1990 Ostrovia Ostrów Wielkopolski Warta Posen 2:1
25.07.1990 Sandecja Nowy Sącz Korona Kielce 0:1
25.07.1990 Gwardia Koszalin Orzeł Biały Wałcz 3:1 n. V.
25.07.1990 Stal Sanok Polna Przemyśl 1:0
25.07.1990 Stal Chocianów Ślęza Wrocław 1:3
25.07.1990 KS Lublinianka Zelmer Rzeszów 0:1
25.07.1990 Polonia Warschau GKS Bełchatów 0:1
25.07.1990 Gwardia Szczytno Wisła Płock 0:1
25.07.1990 Pogoń Świebodzin Odra Opole 2:1
25.07.1990 Warta Sieradz Elana Toruń 3:4
25.07.1990 Mazovia Rawa Mazowiecka Włókniarz Aleksandrów 1:0 n. V.
25.07.1990 Unia Tarnów Hetman Zamość 3:0 1
25.07.1990 Kujawiak Włocławek Gryf 95 Słupsk 3:3 n. V., 0:3 n. E.
25.07.1990 Tłoki Stal Gorzyce Radomiak Radom 1:0
29.07.1990 ŁKS Łomża Bug Wyszków 1:1 n. V., 5:4 n. E.
29.07.1990 Tur Turek Polonia Leszno 1:0
1 Das Spiel wurde mit 3:0 für Unia Tarnów gewertet.

2. RundeBearbeiten

Die Spiele der 2. Runde wurden am 1. August 1990 mit den Gewinnern der 1. Runde ausgetragen.

Datum Heimmannschaft Gastmannschaft Resultat
01.08.1990 Gościbia Sułkowice Tłoki Stal Gorzyce 0:2
01.08.1990 Gwardia Chełm Korona Kielce 0:3
01.08.1990 MCKS Czeladź Unia Tarnów 4:2
01.08.1990 Karolina Jaworzyna Śląska Ślęza Wrocław 0:3
01.08.1990 Gwardia Koszalin Stoczniowiec Gdańsk 0:4
01.08.1990 Mlawianka Mława Wisła Płock 0:2
01.08.1990 Tur Turek Elana Toruń 2:5
01.08.1990 Zjednoczeni Przytoczna Gryf 95 Słupsk 3:4
01.08.1990 Jagiellonia II Białystok ŁKS Start Łomża 2:0
01.08.1990 Pogoń Świebodzin Ostrovia Ostrów Wielkopolski 1:1 n. V., 2:4 n. E.
01.08.1990 Mazovia Rawa Mazowiecka GKS Bełchatów 1:0
01.08.1990 Stal Sanok Zelmer Rzeszów 4:1

3. RundeBearbeiten

Die Spiele der 3. Runde fanden am 22. August 1990 statt. Es nahmen die Gewinner der 2. Runde sowie die Mannschaften der 2. Liga der Saison 1989/90 teil.

Datum Heimmannschaft Gastmannschaft Resultat
22.08.1990 Jagiellonia II Białystok Gwardia Warschau 0:2
22.08.1990 Wisła Płock Bałtyk Gdynia 3:2
22.08.1990 Szombierki Bytom Igloopol Dębica 2:0
22.08.1990 Ślęza Wrocław Górnik Wałbrzych 1:0
22.08.1990 Ostrovia Ostrów Wielkopolski Miedź Legnica 1:1 n. V., 4:3 n. E.
22.08.1990 Moto Jelcz Oława Odra Wodzisław 0:1
22.08.1990 Elana Toruń Lechia Gdańsk 1:1 n. V., 6:5 n. E.
22.08.1990 Stoczniowiec Gdańsk Pogoń Szczecin 2:3
22.08.1990 Gryf 95 Słupsk Stilon Gorzów Wielkopolski 1:3 n. V.
22.08.1990 Stal Sanok Stal Rzeszów 0:1
22.08.1990 Korona Kielce Siarka Tarnobrzeg 2:1
22.08.1990 Polonia Bytom Hutnik Krakau 2:1 n. V.
22.08.1990 MCKS Czeladź Zagłębie Wałbrzych 2:3 n. V.
22.08.1990 GKS 1962 Jastrzębie Stal Stalowa Wola 0:1
22.08.1990 Tłoki Stal Gorzyce Resovia Rzeszów 0:3
22.08.1990 Mazovia Rawa Mazowiecka Stal Szczecin 3:0 1
1 Das Spiel wurde mit 3:0 für Mazovia Rawa Mazowiecka gewertet.

4. RundeBearbeiten

Die 4. Runde fand am 28. und 29. August 1990 mit den Gewinnern der 3. Runde statt. Hinzu kamen die 16 Mannschaften der 1. Liga der Saison 1989/90.

Datum Heimmannschaft Gastmannschaft Resultat
28.08.1990 Stal Rzeszów Zagłębie Sosnowiec 3:0
28.08.1990 Stilon Gorzów Wielkopolski Olimpia Posen 0:1
29.08.1990 Korona Kielce Ruch Chorzów 0:0 n. V., 2:1 n. E.
29.08.1990 Wisła Płock ŁKS Łódź 0:5
29.08.1990 Zagłębie Wałbrzych Wisła Krakau 3:2
29.09.1990 Stal Stalowa Wola Lech Posen 2:3
29.08.1990 Odra Wodzisław Śląsk Wrocław 2:1
29.08.1990 Ślęza Wrocław Legia Warschau 1:2
29.08.1990 Gwardia Warschau Zagłębie Lubin 2:3
29.08.1990 Szombierki Bytom GKS Katowice 1:2
29.08.1990 Polonia Bytom Widzew Łódź 0:1
29.08.1990 Resovia Rzeszów Górnik Zabrze 1:3
29.08.1990 Pogoń Szczecin Jagiellonia Białystok 1:3 n. V.
29.08.1990 Elana Toruń Zawisza Bydgoszcz 1:1 n. V., 2:3 n. E.
29.08.1990 Ostrovia Ostrów Wielkopolski Motor Lublin 0:2
29.08.1990 Mazovia Rawa Mazowiecka Stal Mielec 0:3

5. RundeBearbeiten

Die Spiele der 5. Runde fanden am 10., 21., 22. und 24. November 1990 mit den Gewinnern der 4. Runde statt.

Datum Heimmannschaft Gastmannschaft Resultat
10.11.1990 Zawisza Bydgoszcz Motor Lublin 2:0 n. V.
21.11.1990 Zagłębie Wałbrzych Legia Warschau 0:3
21.11.1990 Jagiellonia Białystok Górnik Zabrze 0:2
21.11.1990 Stal Rzeszów Odra Wodzisław 2:0
21.11.1990 Zagłębie Lubin Olimpia Posen 1:2 n. V.
21.11.1990 ŁKS Łódź Lech Posen 2:0
22.11.1990 Widzew Łódź Stal Mielec 2:0
24.11.1990 Korona Kielce GKS Katowice 0:2

ViertelfinaleBearbeiten

Die Spiele wurden in Hin- und Rückspielen ausgetragen. Die erstgenannten Mannschaften hatten zuerst Heimrecht. Die Hinspiele fanden am 3. April, die Rückspiele am 8. Mai 1991 statt.

Heimmannschaft Gastmannschaft Hinspiel Rückspiel Gesamt
Olimpia Posen Stal Rzeszów 2:1 0:0 1 2:1
Zawisza Bydgoszcz Widzew Łódź 0:1 1:0 n. V., 3:1 n. E. 1:1
Legia Warschau ŁKS Łódź 2:0 0:2 n. V., 6:5 n. E. 2:2
Górnik Zabrze GKS Katowice 1:0 0:2 n. V. 1:2
1 Das Spiel fand am 7. Mai 1991 statt.

HalbfinaleBearbeiten

Die erstgenannten Mannschaften hatten zuerst Heimrecht. Die Hinspiele fanden am 15. Mai 1991, die Rückspiele am 5. Juni 1991 statt.

Heimmannschaft Gastmannschaft Hinspiel Rückspiel Gesamt
GKS Katowice Zawisza Bydgoszcz 3:1 1:0 4:1
Olimpia Posen Legia Warschau 0:3 1 0:1 0:4
1 Das Spiel Olimpia Posen – Legia Warschau (2:0) wurde mit 0:3 gewertet.

FinaleBearbeiten

GKS Katowice Legia Warschau
 
23. Juni 1991 in Stadion Piotrcovii, Piotrków Trybunalski
Ergebnis: 1:0 (0:0)
Zuschauer: 6.000
Schiedsrichter: Kowalczyk (Posen)
 


Janusz Jojko – Roman Szewczyk, Andrzej Lesiak, Krzysztof Maciejewski, Marek ŚwierczewskiJanusz Nawrocki (67. Arkadiusz Wołowicz), Dariusz Grezesik, Dariusz Rzeźniczek, Piotr Świerczewski – Krzysztof Walczak (89. Adam Książek), Zdzisław Strojek
Cheftrainer: Alojzy Łysko
Maciej SzczęsnyMarek Jóźwiak (72. Arkadiusz Gmur), Jacek Bąk, Dariusz Kubicki, Piotr CzachowskiLeszek Pisz, Dariusz Czykier, Krzysztof Iwanicki, Jacek Sobczak (87. Andrzej Sazonowicz) – Jacek Cyzio, Wojciech Kowalczyk
Cheftrainer: Władysław Stachurski
  1:0 Andrzej Lesiak (76.)
  Jacek Bąk

WeblinksBearbeiten