Hauptmenü öffnen
FinnlandFinnland  Patrik Laine Eishockeyspieler
Patrik Laine
Geburtsdatum 19. April 1998
Geburtsort Tampere, Finnland
Größe 194 cm
Gewicht 95 kg
Position Rechter Flügel
Nummer #29
Schusshand Rechts
Draft
KHL Junior Draft 2015, 2. Runde, 36. Position
Dinamo Riga
NHL Entry Draft 2016, 1. Runde, 2. Position
Winnipeg Jets
Karrierestationen
2012–2016 Tappara Tampere
2014–2015 LeKi Lempäälä
seit 2016 Winnipeg Jets

Patrik Laine (* 19. April 1998 in Tampere) ist ein finnischer Eishockeyspieler auf der Position des rechten Flügelstürmers. Seit Juli 2016 steht er bei den Winnipeg Jets aus der National Hockey League unter Vertrag, die ihn im NHL Entry Draft 2016 an zweiter Position ausgewählt hatten.

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Laine begann im Alter von vier Jahren in seiner Heimatstadt bei Ilves Tampere mit dem Eishockeyspielen, bevor er zu Tappara Tampere wechselte. Dort sorgte er bereits früh für Aufsehen, als er als zweitjüngster Spieler der U20-Mannschaft die Saison 2013/14 als fünftbester Torschütze der Liga abschloss.[1] In der folgenden Spielzeit gab er sein Debüt für Tappara in der Liiga, verbrachte die Saison aber hauptsächlich bei LeKi Lempäälä in der zweithöchsten finnischen Spielklasse, der Mestis. Seit Beginn der Saison 2015/16 steht er dauerhaft im Kader von Tappara, wobei er mit der Mannschaft zum Ende seiner ersten kompletten Erstliga-Saison die Meisterschaft gewann. Dabei erzielte er in 17 Playoff-Spielen 14 Scorerpunkte, sodass er als bisher jüngster Spieler die Jari-Kurri-Trophäe als wertvollster Spieler der Playoffs erhielt.[2] Außerdem hatte er bereits in der regulären Saison alle Rookies in Toren (17) und Punkten (33) angeführt, sodass er am Saisonende die Jarmo-Wasama-Gedenk-Trophäe als bester Liganeuling erhielt.

Im anschließenden NHL Entry Draft 2016 wählten ihn die Winnipeg Jets an zweiter Position und statteten ihn im Juli 2016 mit einem Einstiegsvertrag aus, der dem Angreifer ein Jahresgehalt von 3,575 Mio. US-Dollar zusichert.[3] In seiner ersten Saison in der National Hockey League (NHL) stellte Laine mit 36 Toren sowie mit 64 als Rookie erzielten Punkten direkt zwei Team-Rekorde auf und wurde im Laufe der Spielzeit zum NHL All-Star Game 2017 eingeladen sowie als NHL-Rookie des Monats Februar ausgezeichnet. Zudem platzierte er sich in der Rookie-Scorerliste der Liga auf Rang zwei hinter Auston Matthews und war für die Calder Memorial Trophy als bester Rookie nominiert, die jedoch in der Folge Matthews gewann. Allerdings wurde Laine ins NHL All-Rookie Team gewählt.

In der Saison 2017/18 gelangen Laine 44 Treffer, sodass er sich ligaweit hinter Alexander Owetschkin (49) auf Rang zwei der Torschützenliste platzierte. Mit den Jets erreichte er in den Playoffs erstmals in der Franchise-Geschichte das Conference-Finale, unterlag dort allerdings den Vegas Golden Knights.

Beobachter verglichen Laine mit Ilja Kowaltschuk[4] und seine Schusstechnik mit der von Alexander Owetschkin.[5][6]

InternationalBearbeiten

Laine nahm mit Finnland an der U18-Weltmeisterschaft 2015 teil und trug als Torschützenkönig maßgeblich zum Gewinn der Silbermedaille bei. Zudem wurde er in das All-Star-Team des Turniers gewählt. 2016 spielte er bereits bei der U20-Weltmeisterschaft im eigenen Land. Erneut wurde er – gemeinsam mit dem US-Amerikaner Auston Matthews – Torschützenkönig des Turniers, zudem drittbester Scorer des Turniers und war damit führend am Titelgewinn der finnischen Mannschaft beteiligt. Aufgrund dieser Leistungen erfolgte erneut die Berufung in das All-Star-Team.

Wenig später debütierte Laine für die A-Nationalmannschaft bei der Euro Hockey Tour 2015/16 und gehört zum finnischen Team bei der Eishockey-Weltmeisterschaft der Herren 2016. Mit dem Team errang er die Silbermedaille, erzielte 12 Scorerpunkte und wurde zum Most Valuable Player des Turniers, zum besten Stürmer sowie in das All-Star-Team gewählt.[7] Wenig später gehörte er auch zum finnischen Aufgebot beim World Cup of Hockey 2016, das dort allerdings bereits in der Gruppenphase ausschied.

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

InternationalBearbeiten

KarrierestatistikBearbeiten

Stand: Ende der Saison 2018/19

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2012/13 Tappara Tampere U18 B-Jun. SM-sarja 27 17 9 26 6 3 2 1 3 0
2013/14 Tappara Tampere U18 B-Jun. SM-sarja 5 5 6 11 2 1 0 1 1 0
2013/14 Tappara Tampere U20 A-Jun. SM-liiga 40 26 11 37 43 1 0 0 0 0
2014/15 Tappara Tampere U20 A-Jun. SM-liiga 6 4 1 5 4
2014/15 Tappara Tampere Liiga 6 0 1 1 2
2014/15 LeKi Lempäälä Mestis 36 5 7 12 14 2 0 0 0 2
2015/16 Tappara Tampere Liiga 46 17 16 33 6 17 9 5 14 6
2016/17 Winnipeg Jets NHL 73 36 28 64 26
2017/18 Winnipeg Jets NHL 82 44 26 70 24 17 5 7 12 4
2018/19 Winnipeg Jets NHL 82 30 20 50 42 6 3 1 4 0
Liiga gesamt 52 17 17 34 8 17 9 5 14 6
NHL gesamt 237 110 74 184 92 23 8 8 16 4

InternationalBearbeiten

Vertrat Finnland bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp T V Pkt SM
2014 Finnland IHMT 5. Platz 3 1 0 1 2
2015 Finnland U18-WM   7 8 3 11 0
2016 Finnland U20-WM   7 7 6 13 4
2016 Finnland WM   10 7 5 12 4
2016 Finnland World Cup 8. Platz 3 0 0 0 0
Junioren gesamt 17 16 9 25 6
Senioren gesamt 13 7 5 12 4

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

WeblinksBearbeiten

  Commons: Patrik Laine – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 2013–2014 | Jr. A SM-liiga, eliteprospects.com, abgerufen am 6. Januar 2016
  2. Cat Silverman: Patrik Laine wins Jari Kurri Finnish MVP Trophy. (Nicht mehr online verfügbar.) todaysslapshot.com, 26. April 2016, archiviert vom Original am 27. April 2016; abgerufen am 27. April 2016 (englisch).   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.todaysslapshot.com
  3. Jets sign Patrik Laine. jets.nhl.com, 3. Juli 2016, abgerufen am 7. Juli 2016 (englisch).
  4. ‘He takes over games’: Patrik Laine, not Auston Matthews, might be NHL draft’s true No. 1. National Post, 28. April 2016
  5. Tony Wiseau: Patrik Laine would make the Winnipeg Jets dangerous next year. SB Nation, 17. Mai 2016
  6. Gotta See It: Prospect Patrik Laine snipes two ‘Ovechkin’-like goals. Sportsnet, 7. April 2016
  7. Laine lands MVP. iihfworlds2016.com, 22. Mai 2016