Hauptmenü öffnen

Olympische Sommerspiele 1908/Ringen

Wettbewerb bei den Olympischen Sommerspielen 1908

Bei den IV. Olympischen Spielen 1908 in London fanden neun Wettbewerbe im Ringen statt, davon fünf im Freistil und vier im griechisch-römischen Stil. Austragungsort war das White City Stadium im Stadtteil White City. Für die Organisation zuständig war die British Amateur Wrestling Association, die auch die Gewichtseinteilung vornahm.

Ringen bei den
IV. Olympischen Spielen
Olympic rings without rims.svg
Wrestling pictogram.svg
Information
Austragungsort Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland London
Wettkampfstätte White City Stadium
Nationen 15
Athleten 115 (115 Männer)
Datum 20.–25. Juli 1908
Entscheidungen 9
St. Louis 1904

Ein Kampf im griechisch-römischen Stil dauerte maximal 20 Minuten, im freien Stil maximal 15 Minuten. Um einen Kampf vorzeitig gewinnen zu können, musste ein Ringer seinen Gegner auf die Schultern legen. Konnte innerhalb der festgelegten Zeit auf diese Weise kein klarer Sieger ermittelt werden, entschieden die Kampfrichter. Eine besondere Regel besagte, dass Teilnehmer noch einmal in der nächsthöheren Gewichtsklasse antreten durften. Je nach Anzahl der Teilnehmer gab es zwei oder drei Vorrunden. Danach folgten jeweils zwei Halbfinalkämpfe, ein Kampf um die Bronzemedaille und das Finale.

BilanzBearbeiten

MedaillenspiegelBearbeiten

Platz Land       Gesamt
1 Vereinigtes Konigreich 1801  Vereinigtes Königreich 3 4 4 11
2 Vereinigte Staaten 45  Vereinigte Staaten 2 2
3 Finnland Großfurstentum 1896  Finnland 1 1 1 3
4 Schweden  Schweden 1 1 2
5 Italien 1861  Italien 1 1
Ungarn 1867  Ungarn 1 1
7 Russisches Kaiserreich 1883  Russland 2 2
8 Norwegen  Norwegen 1 1
9 Danemark  Dänemark 3 3
10 Kanada 1868  Kanada 1 1

MedaillengewinnerBearbeiten

Freistil
Konkurrenz Gold Silber Bronze
Bantamgewicht Vereinigte Staaten  George Mehnert Vereinigtes Konigreich 1801  William Press Kanada 1868  Aubert Côté
Federgewicht Vereinigte Staaten  George S. Dole Vereinigtes Konigreich 1801  John Slim Vereinigtes Konigreich 1801  William McKie
Leichtgewicht Vereinigtes Konigreich 1801  George de Relwyskow Vereinigtes Konigreich 1801  William Wood Vereinigtes Konigreich 1801  Albert Gingell
Mittelgewicht Vereinigtes Konigreich 1801  Stanley Bacon Vereinigtes Konigreich 1801  George de Relwyskow Vereinigtes Konigreich 1801  Frederick Beck
Schwergewicht Vereinigtes Konigreich 1801  George Con O’Kelly Norwegen  Jacob Gundersen Vereinigtes Konigreich 1801  Edward Barrett
Griechisch-römischer Stil
Konkurrenz Gold Silber Bronze
Leichtgewicht Italien 1861  Enrico Porro Russisches Kaiserreich 1883  Nikolai Orlow Finnland Großfurstentum 1896  Arvid Lindén
Mittelgewicht Schweden  Frithiof Mårtensson Schweden  Mauritz Andersson Danemark  Anders Andersen
Halbschwergewicht Finnland Großfurstentum 1896  Verner Weckman Finnland Großfurstentum 1896  Yrjö Saarela Danemark  Carl Jensen
Schwergewicht Ungarn 1867  Richárd Weisz Russisches Kaiserreich 1883  Alexander Petrow Danemark  Søren Marinus Jensen

Ergebnisse FreistilBearbeiten

Bantamgewicht (bis 54 kg)Bearbeiten

Platz Land Sportler
1 Vereinigte Staaten 46  USA George Mehnert
2 Vereinigtes Konigreich 1801  GBR William Press
3 Kanada 1868  CAN Aubert Côté
4 Vereinigtes Konigreich 1801  GBR Frederick Tomkins
5 Vereinigtes Konigreich 1801  GBR Frank Davis
Vereinigtes Konigreich 1801  GBR Bruce Sansom
Vereinigtes Konigreich 1801  GBR George Saunders
Vereinigtes Konigreich 1801  GBR Harry Sprenger

Datum: 20. Juli 1908
13 Teilnehmer aus 3 Ländern

Es gab zwei Vorrunden, mit drei Freilosen in der ersten Runde. Den Kampf um die Bronzemedaille gewann Côté nach 8:50 Minuten, im Finale siegte Mehnert nach 11:45 Minuten gegen Press.

Federgewicht (bis 60,3 kg)Bearbeiten

Platz Land Sportler
1 Vereinigte Staaten 46  USA George S. Dole
2 Vereinigtes Konigreich 1801  GBR John Slim
3 Vereinigtes Konigreich 1801  GBR William McKie
4 Vereinigtes Konigreich 1801  GBR William Tagg
5 Vereinigtes Konigreich 1801  GBR Arthur Goddard
Vereinigtes Konigreich 1801  GBR Sidney Peake
Vereinigtes Konigreich 1801  GBR James Webster
Vereinigtes Konigreich 1801  GBR James White

Datum: 22. Juli 1908
12 Teilnehmer aus 2 Ländern

Es gab zwei Vorrunden, wobei in der ersten Runde vier Ringer dank Freilos ohne Kampf weiterkamen. Dole, der einzige ausländische Teilnehmer, siegte im Finale dank höherer Punktzahl gegen Slim und ließ so alle Briten hinter sich. Die Bronzemedaille ging an McKie, da sein Gegner kurz nach Beginn den Kampf abbrach.

Leichtgewicht (bis 66,6 kg)Bearbeiten

Platz Land Sportler
1 Vereinigtes Konigreich 1801  GBR George de Relwyskow
2 Vereinigtes Konigreich 1801  GBR William Wood
3 Vereinigtes Konigreich 1801  GBR Albert Gingell
4 Vereinigtes Konigreich 1801  GBR George MacKenzie
5 Vereinigtes Konigreich 1801  GBR Herbert Baillie
Vereinigte Staaten 45  USA John Krug
Vereinigtes Konigreich 1801  GBR James McKenzie
Vereinigtes Konigreich 1801  GBR William Shepherd

Datum: 24. Juli 1908
11 Teilnehmer aus 2 Ländern

Auch dieser Wettbewerb war eine fast rein britische Angelegenheit. Drei Teilnehmer hatten in der ersten Vorrunde ein Freilos; der einzige Ausländer, ein US-Amerikaner schied in der zweiten Vorrunde aus. De Relwyskow gewann das Finale gegen Wood dank höherer Punktzahl. Gingell gewann Bronze vorzeitig nach 3:20 Minuten.

Mittelgewicht (bis 73 kg)Bearbeiten

Platz Land Sportler
1 Vereinigtes Konigreich 1801  GBR Stanley Bacon
2 Vereinigtes Konigreich 1801  GBR George de Relwyskow
3 Vereinigtes Konigreich 1801  GBR Frederick Beck
4 Schweden  SWE Carl Andersson-Gorthon
5 Vereinigtes Konigreich 1801  GBR Edgar Bacon
Vereinigtes Konigreich 1801  GBR Aubrey Coleman
Vereinigte Staaten 45  USA John Craige
Vereinigte Staaten 45  USA Frederico Narganes

Datum: 23. Juli 1908
12 Teilnehmer aus 3 Ländern

In der ersten von zwei Vorrunden hatten vier Ringer ein Freilos. Im Finale siegte Bacon nach Punkten gegen Relwyskow. Die Bronzemedaille ging kampflos an Beck. Der Schwede Andersson-Gorthon war im Halbfinale trotz Überlegenheit zum Verlierer erklärt worden. Mannschaftsleiter Sigfrid Edström (der spätere IOC-Präsident) konnte verhindern, dass die schwedischen Ringer aus Protest abreisten. Allerdings verzichtete Andersson-Gorthon auf den Kampf um Platz drei.

Schwergewicht (über 73 kg)Bearbeiten

Platz Land Sportler
1 Vereinigtes Konigreich 1801  GBR George Con O’Kelly
2 Norwegen  NOR Jacob Gundersen
3 Vereinigtes Konigreich 1801  GBR Edward Barrett
4 Vereinigtes Konigreich 1801  GBR Edward Nixson
5 Vereinigtes Konigreich 1801  GBR Lawrence Bruce
Vereinigtes Konigreich 1801  GBR Frederick Humphreys
Vereinigtes Konigreich 1801  GBR Harold Foskett
Vereinigtes Konigreich 1801  GBR Charles Brown

Datum: 22. Juli 1908
11 Teilnehmer aus 2 Ländern

In der ersten von zwei Vorrunden wurden drei Freilose vergeben. Der Norweger Gunderson, der einzige Nichtbrite, unterlag im Finale nach 3:35 Minuten dem Iren O’Kelly. Barrett entschied den Kampf um die Bronzemedaille nach 4:52 Minuten für sich.

Ergebnisse Griechisch-römischer StilBearbeiten

Leichtgewicht (bis 66,6 kg)Bearbeiten

Platz Land Sportler
1 Italien 1861  ITA Enrico Porro
2 Russisches Kaiserreich 1883  RUS Nikolai Orlow
3 Finnland Großfurstentum 1883  FIN Arvid Lindén
4 Schweden  SWE Gunnar Persson
5 Schweden  SWE Gustaf Malmström
Ungarn 1867  HUN József Maróthy
Danemark  DEN Anders Møller
Ungarn 1867  HUN Ödön Radvány

Datum: 24. und 25. Juli 1908
25 Teilnehmer aus 10 Ländern

Es gab drei Vorrunden, wobei neun Ringer in der ersten Vorrunde dank Freilos kampflos weiterkamen. Im Finale siegte der Italiener Porro nach Punkten gegen den Russen Orlow. Den Kampf um die Bronzemedaille entschied der Finne Lindén vorzeitig nach 2:25 Minuten für sich.

Mittelgewicht (bis 73 kg)Bearbeiten

Platz Land Sportler
1 Schweden  SWE Frithiof Mårtensson
2 Schweden  SWE Mauritz Andersson
3 Danemark  DEN Anders Andersen
4 Danemark  ISL Jóhannes Jósepsson
5 Niederlande  NED Jaap Belmer
Danemark  DEN Johannes Eriksen
Schweden  SWE Axel Frank
Danemark  DEN Axel Larsson

Datum: 25. Juli 1908
21 Teilnehmer aus 8 Ländern

In der ersten von drei Vorrunden profitierten fünf Ringer von einem Freilos. Im Finale konnte der Schweden Mårtensson seinen Landsmann Andersson bereits nach 6:25 Minuten auf die Matte legen. Die Bronzemedaille fiel kampflos an den Dänen Andersen, da sein Gegner Josefsson im Halbfinale den Arm gebrochen hatte.

Halbschwergewicht (bis 93 kg)Bearbeiten

Platz Land Sportler
1 Finnland Großfurstentum 1883  FIN Verner Weckman
2 Finnland Großfurstentum 1883  FIN Yrjö Saarela
3 Danemark  DEN Carl Jensen
4 Ungarn 1867  HUN Hugó Payr
5 Vereinigtes Konigreich 1801  GBR Arthur Banbrook
Belgien  BEL Fritz Larsson
Schweden  SWE Axel Frank
Niederlande  NED Jacob van Westrop

Datum: 22. Juli 1908
21 Teilnehmer aus 9 Ländern

Fünf Ringer konnten in der ersten von drei Vorrunden von einem Freilos profitieren. Beide Medaillenkämpfe wurden vorzeitig beendet, das Finale nach 16:10 Minuten, der Kampf um die Bronzemedaille bereits nach 100 Sekunden.

Schwergewicht (über 93 kg)Bearbeiten

Platz Land Sportler
1 Ungarn 1867  HUN Richárd Weisz
2 Russisches Kaiserreich 1883  RUS Alexander Petrow
3 Danemark  DEN Søren Marinus Jensen
4 Ungarn 1867  HUN Hugó Payr
5 Vereinigtes Konigreich 1801  GBR Edward Barrett
Vereinigtes Konigreich 1801  GBR Frederick Humphreys
Danemark  DEN Carl Jensen

Datum: 21. und 24. Juli 1908
7 Teilnehmer aus 4 Ländern

Es gab nur eine Vorrunde. Das Finale wurde nach Punkten zugunsten des Ungarn Weisz entschieden. Der Bronzekampf war nach 5:44 Minuten beendet, der Drittplatzierte hatte in der Vorrunde ein Freilos.

WeblinksBearbeiten