Hauptmenü öffnen
2012Nationalratswahl in der Slowakei 20162020
Ergebnis (in %)[1]
 %
30
20
10
0
28,3
12,1
11,0
8,6
8,0
6,6
6,5
5,6
4,9
8,4
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2012
 %p
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-10
-12
-14
-16
-18
-16,1
+6,2
+2,4
+4,3
+6,4
+6,6
-0,4
+5,6
-3,9
-11,1
Vorlage:Wahldiagramm/Wartung/Anmerkungen
Anmerkungen:
c Fusioniert mit der NOVA zu OĽaNO-NOVA.
Sitzverteilung
        
Insgesamt 150 Sitze

Die Nationalratswahl in der Slowakei 2016 zum Nationalrat fand am 5. März 2016[2] zwischen 7:00 und 22:00 Uhr statt.[3] Das Ergebnis wird als Rechtsruck bezeichnet.[4] Es war die siebte Nationalratswahl seit der slowakischen Unabhängigkeit 1993.

Am 16. März 2016 einigten sich vier Parteien auf eine Koalitionsregierung unter dem bisherigen Ministerpräsidenten Robert Fico.[5]

Inhaltsverzeichnis

AusgangslageBearbeiten

Bei der vorgezogenen Neuwahl 2012 wurde die linkspopulistische Smer-SD deutlich stärkste Kraft und konnte als erste Partei seit dem Ende der kommunistischen Diktatur 1989 eine Alleinregierung bilden. Die Koalitionsparteien der Regierung Radičová, die katholisch-konservative KDH und die christdemokratische SDKÚ-DS, die rechtsliberale SaS und die christdemokratische ungarische Minderheitspartei Most-Híd, mussten klare Verluste hinnehmen, insbesondere die SDKÚ und die SaS stürzten in der Wählergunst ab. Auf Anhieb drittstärkste Kraft wurde die konservative OĽaNO, eine Abspaltung der SaS. Die nationalistische SNS, von 2006 bis 2010 Teil einer Smer-geführten Regierungskoalition (Regierung Fico I), verlor ihren Status als Parlamentspartei. Die nationalkonservative ungarische SMK-MKP verfehlte wie schon 2010 den Einzug in den Nationalrat. Infolge des Wahlergebnisses konnte Robert Fico (Smer) mit einer absoluten Mehrheit regieren (Fico II).

Bei der Europawahl 2014 mussten die Smer und die SDKÚ klare Verluste hinnehmen, während die konservative NOVA, die Most-Híd und die OĽaNO erstmals ins EU-Parlament einzogen. Die katholisch-konservative KDH konnte ihren Status als zweitstärkste Kraft verteidigen, während die rechtsliberale SaS erstmals ins EU-Parlament einzog. Die SMK schaffte erstmals seit 2009 den Einzug in ein überregionales Parlament, zudem überholte die SMK erstmals in ihrer Geschichte die Most-Híd in der Wählergunst.

Im Wahlkampf hatte das Thema Flüchtlingspolitik in der Flüchtlingskrise große Bedeutung.[6]

WahlsystemBearbeiten

Für alle einzeln antretenden Parteien gilt eine Sperrklausel von 5 Prozent, für Koalitionen von zwei oder mehr Parteien besteht eine Sperrklausel von 7 Prozent. Die Wahlkampagnen endeten am 3. März 2016, Wahlumfragen durften nur bis zum 20. Februar 2016 veröffentlicht werden. Die Parteien durften zur Finanzierung des Wahlkampfes maximal drei Millionen Euro verbrauchen und gültig waren nur Finanzmittel, die auf einem transparenten Bankkonto geführt werden. Staatsbürger der Slowakei, die im Ausland ihren dauerhaften Wohnsitz haben, mussten bis zum 15. Januar 2016 ein Ersuchen an das slowakische Innenministerium richten, wenn sie an der Wahl teilnehmen wollten.[3]

Für die Bildung einer Regierung werden mindestens 76 der 150 Abgeordnetenmandate benötigt, eine Zweidrittelmehrheit erfordert 90 Mandate.

TeilnehmerBearbeiten

Die Kandidatenlisten für die am 5. März 2016 stattfindenden Nationalratswahl konnten die registrierten politischen Parteien bzw. Bewegungen bis zum 6. Dezember 2015 um Mitternacht an die Staatliche Kommission für Wahlen und Finanzkontrolle der Parteien abgeben. Laut dem Register über politische Parteien des slowakischen Innenministeriums waren am 6. Dezember 2015 insgesamt 155 politische Parteien oder Bewegungen in der Slowakei aktiv.[7] Die folgenden Parteien waren vor der Wahl Nationalrat vertreten oder wurden in Umfragen regelmäßig über fünf Prozent der Stimmen gesehen:

Partei Spitzenkandidat/-in Politische Ausrichtung EU-Partei/Fraktion
Smer – sociálna demokracia (Smer-SD)
Richtung – Sozialdemokratie
 
Robert Fico
linkspopulistisch, sozialdemokratisch PES
  Kresťanskodemokratické hnutie (KDH)
Christlich-Demokratische Bewegung
 
Ján Figeľ
katholisch-konservativ, wirtschaftsliberal EPP
Obyčajní ľudia a nezávislé osobnostiNOVA (OĽaNO-NOVA)
Gewöhnliche Leute und unabhängige Personen – Die Neue
 
Igor Matovič
Protestpartei, konservativ ACRE
  Most–Híd, az együttműködés pártja – strana spolupráce (M-H)
Brücke, Partei der Zusammenarbeit
 
Béla Bugár
ungarische Minderheit, christdemokratisch EPP
  Slovenská demokratická a kresťanská únia –
Demokratická strana
(SDKÚ-DS)
Slowakische Demokratische und Christliche Union –
Demokratische Partei
 
Pavol Frešo
christdemokratisch EPP
  Sloboda a Solidarita (SaS)
Freiheit und Solidarität
 
Richard Sulík
neoliberal, libertär ACRE
Slovenská národná strana (SNS)
Slowakische Nationalpartei
 
Andrej Danko
nationalkonservativ, rechtspopulistisch,
rechtsextrem, wohlfahrtsstaatlich
  Strana maďarskej komunity – Magyar Közösség Pártja (SMK-MKP)
Partei der ungarischen Gemeinschaft
 
József Berényi
ungarische Minderheit, nationalkonservativ EPP
  #Sieť
#Netzwerk
 
Radoslav Procházka
wirtschaftsliberal, konservativ

Daneben treten an:

UmfragenBearbeiten

Institut Befragte Datum Smer-SD #Sieť KDH M-H OĽaNO SNS SMK-MKP SaS SDKÚ-DS Sonstige
EAC 750 29.02.2016 27,7 % 16,1 % 5,5 % 10,4 % 7,0 % 13,1 % 6,8 %
Phoenix Research 1.015 22.02.2016 29,0 % 17,2 % 6,5 % 7,9 % 6,0 % 8,0 % 4,2 % 5,1 % 1,3 % 8,1 %
AKO 1.200 18.02.2016 35,0 % 8,1 % 6,3 % 6,9 % 6,9 % 9,4 % 3,0 % 6,7 % 0,7 % 17 %
EAC 1.460 16.02.2016 29,8 % 15,0 % 8,2 % 8,2 % 4,8 % 8,1 % 5,3 % 5,3 % 1,6 % 14,3 %
Phoenix Research 1.009 16.02.2016 29,3 % 16,8 % 6,6 % 8,4 % 6,1 % 7,4 % 4,3 % 5,0 % 1,4 % 7,4 %
Median 1.001 16.02.2016 32,1 % 8,7 % 6,6 % 7,9 % 7,5 % 10,5 % 2,4 % 6,7 % 1,1 % 18,0 %
MVK 1.136 14.02.2016 32,5 % 14,5 % 9,0 % 7,0 % 5,0 % 10,5 % 5,0 % 4,0 % 1,0 % 11,6 %
Focus 1.005 14.02.2016 34,6 % 14,0 % 7,0 % 8,2 % 6,1 % 8,7 % 5,5 %
Polis 1.670 14.02.2016 38,4 % 10,4 % 6,6 % 9,2 % 6,8 % 9,1 % 4,0 % 5,2 % 1,3 % 11,5 %
EAC 1.050 08.02.2016 33,3 % 14,4 % 7,8 % 8,7 % 5,5 % 7,6 % 5,1 % 5,4 % 1,4 % 10,8 %
Focus 1.000 07.02.2016 34,1 % 13,7 % 7,5 % 8,0 % 6,4 % 8,1 % 3,6 % 5,1 % 1,7 % 11,7 %
Phoenix Research 1.010 04.02.2016 35,7 % 14,2 % 6,6 % 7,0 % 5,7 % 7,2 % 3,9 % 5,1 % 2,0 % 5,0 %
MVK 1.148 28.01.2016 32,1 % 14,6 % 8,2 % 6,0 % 5,9 % 10,1 % 5,1 % 3,4 % 1,6 % 13,6 %
Median 1.057 28.01.2016 36,0 % 8,1 % 6,0 % 9,9 % 8,6 % 10,7 % 2,4 % 6,3 % 0,9 % 10,7 %
Ältere Umfragen
Institut Befragte Datum Smer-SD #Sieť KDH M-H OĽaNO SNS SMK-MKP SaS NOVA SDKÚ-DS Sonstige
EAC 1.380 20.01.2016 36,3 % 15,1 % 7,8 % 7,0 % 4,7 % 7,7 % 5,0 % 5,4 % 2,0 % 9,0 %
Focus 1.011 20.01.2016 37,0 % 13,2 % 7,0 % 7,0 % 6,1 % 7,2 % 3,9 % 5,1 % 2,4 % 11,1 %
WAPmobile 1.306 15.01.2016 35,8 % 14,9 % 8,2 % 6,3 % 6,8 % 7,1 % 5,4 % 4,2 % 3,3 % 8,0 %
AKO 1.000 14.01.2016 40,7 % 8,1 % 5,6 % 7,9 % 5,7 % 7,4 % 2,1 % 6,2 % 1,6 % 10,9 %
SITA 1.223 14.01.2016 41,0 % 13,8 % 6,0 % 8,0 % 6,0 % 7,9 % 5,3 % 4,2 % 2,0 % 5,8 %
ASA 1.046 12.01.2016 38,2 % 12,5 % 8,0 % 6,3 % 5,1 % 8,4 % 5,3 % 3,5 % 5,1 % 7,6 %
MVK 1.089 08.01.2016 34,5 % 14,7 % 8,6 % 6,5 % 5,0 % 10,1 % 5,1 % 3,4 % 2,0 % 10,1 %
Phoenix Research 1.011 04.01.2016 35,9 % 13,9 % 6,9 % 6,8 % 5,7 % 7,1 % 4,1 % 5,0 % 2,1 % 4,7 %
EAC 1.089 30.12.2015 38,0 % 15,0 % 7,8 % 6,8 % 4,9 % 6,5 % 4,9 % 4,7 % 2,0 % 9,4 %
Polis 1.422 18.12.2015 40,0 % 13,0 % 7,1 % 8,9 % 6,0 % 8,2 % 4,3 % 4,0 % 2,1 % 6,4 %
Median 1.228 13.12.2015 42,4 % 8,3 % 9,4 % 6,6 % 6,7 % 6,4 % 4,4 % 7,0 % 3,3 % 5,5 %
AKO 1.000 10.12.2015 43,3 % 10,1 % 6,3 % 9,0 % 4,5 % 8,2 % 5,8 %
Focus 1.004 08.12.2015 38,4 % 13,4 % 7,4 % 6,6 % 6,4 % 6,3 % 4,2 % 5,3 % 2,5 % 9,5 %
Phoenix Research 1.009 04.12.2015 34,7 % 13,4 % 7,5 % 6,6 % 5,8 % 6,3 % 4,2 % 4,3 % 3,2 % 6,1 %
AKO 1.000 01.12.2015 42,2 % 8,3 % 7,9 % 10,4 % 5,7 % 9,7 % 6,2 %
MVK 1.270 21.11.2015 36,0 % 14,9 % 10,1 % 6,7 % 6,6 % 6,8 % 4,4 % 3,7 % 2,8 % 8,0 %
ASA 1.021 18.11.2015 39,7 % 11,0 % 8,5 % 6,6 % 6,3 % 7,0 % 5,2 % 4,6 % 5,2 % 4,3 %
Polis 1.305 14.11.2015 40,1 % 12,6 % 7,7 % 7,8 % 6,6 % 8,5 % 5,3 % 4,0 % 2,8 % 4,6 %
Focus 1.034 11.11.2015 39,0 % 12,9 % 7,7 % 7,0 % 6,6 % 6,0 % 4,1 % 5,2 % 3,0 %
Median 1.111 08.11.2015 43,4 % 7,5 % 8,4 % 7,0 % 6,0 % 7,1 % 4,2 % 6,0 % 3,4 %
AKO 1.000 04.11.2015 41,0 % 9,7 % 6,3 % 9,9 % 5,6 % 8,2 % 3,4 % 5,0 % 3,9 % 7,0 %
Phoenix Research 1.007 04.11.2015 35,0 % 13,0 % 7,8 % 6,5 % 5,9 % 6,8 % 4,0 % 3,7 % 1,9 %
Polis 1.420 18.10.2015 38,5 % 12,4 % 7,6 % 7,7 % 6,8 % 8,0 % 4,4 % 4,7 % 2,5 %
Focus 1.032 14.10.2015 39,1 % 12,6 % 7,1 % 7,3 % 6,7 % 6,1 % 4,2 % 5,2 % 2,8 % 8,3 %
Median 1.217 11.10.2015 40,8 % 8,9 % 8,1 % 7,1 % 8,0 % 6,3 % 4,2 % 5,7 % 3,2 % 7,7 %
AKO 1.008 08.10.2015 38,9 % 10,9 % 8,0 % 8,2 % 6,7 % 8,4 % 3,9 % 5,9 % 3,5 % 5,6 %
EAC 1.541 06.10.2015 34,8 % 13,0 % 7,7 % 7,9 % 6,7 % 7,2 % 5,0 % 6,2 % 1,6 % 9,9 %
Phoenix Research 1.005 04.10.2015 33,4 % 12,4 % 7,6 % 6,9 % 6,1 % 6,9 % 4,3 % 3,9 %
MVK 1.085 02.10.2015 40,0 % 8,3 % 10,8 % 6,9 % 4,3 % 7,6 % 5,0 % 3,7 % 9,9 %[8]
Focus 1.003 09.09.2015 37,7 % 11,4 % 8,2 % 7,1 % 8,0 % 6,4 % 4,1 % 5,4 % 2,2 %
Median 1.031 16.08.2015 39,9 % 8,3 % 9,3 % 6,8 % 6,6 % 7,6 % 4,6 % 4,8 % 3,5 % 8,6 %
Median 1.031 29.07.2015 38,4 % 10,2 % 9,0 % 5,6 % 7,8 % 8,0 % 3,7 % 4,7 % 3,7 % 7,9 %
Polis Slovakia[9] 1.463 18.07.2015 35,0 % 12,1 % 7,9 % 8,1 % 8,9 % 8,3 % 5,1 % 4,5 % 1,8 % 8,3 %
Polis Slovakia[10] 1.469 14.06.2015 34,8 % 11,8 % 8,4 % 8,8 % 6,9 % 8,1 % 5,0 % 4,3 % 3,0 % 1,4 % 7,5 %
Focus 1.018 10.06.2015 35,3 % 10,9 % 9,5 % 7,8 % 7,7 % 6,4 % 4,3 % 4,6 % 2,5 % 2,4 % 8,6 %
Focus 1.067 13.05.2015 33,2 % 10,7 % 9,4 % 7,4 % 7,8 % 7,3 % 5,4 % 5,0 % 2,4 % 2,3 % 9,1 %
Polis Slovakia[11] 1.402 11.05.2015 35,3 % 10,8 % 8,3 % 8,4 % 7,9 % 8,0 % 5,5 % 3,9 % 2,4 % 2,0 % 7,7 %
Polis Slovakia[12] 1.417 18.04.2015 34,7 % 10,1 % 10,5 % 8,7 % 7,2 % 6,8 % 5,2 % 4,0 % 2,4 % 2,5 % 7,9 %
Focus 1.027 08.04.2015 37,4 % 10,9 % 9,9 % 7,2 % 7,0 % 5,7 % 4,0 % 5,3 % 2,3 % 3,2 % 7,1 %
eCall Slovakia[13] 1.266 27.03.2015 35,6 % 12,6 % 8,3 % 9,9 % 7,5 % 6,4 % 3,8 % 5,1 % 2,6 % 3,2 % 5,0 %
Polis Slovakia[14] 1.448 23.03.2015 37,7 % 9,3 % 8,0 % 8,0 % 8,8 % 6,2 % 4,7 % 3,8 % 2,8 % 2,2 % 8,5 %
MVK[15][16] 1.106 10.03.2015 38,8 % 7,8 % 11,5 % 7,1 % 7,7 % 5,1 % 5,4 % 2,6 % 2,0 % 3,5 % 8,5 %
Polis Slovakia[17] 1.472 18.02.2015 36,8 % 10,1 % 7,3 % 8,6 % 6,7 % 7,2 % 4,6 % 4,2 % 3,1 % 3,1 % 8,3 %
Focus 1.010 03.02.2015 35,5 % 11 % 10,9 % 7 % 6 % 5,7 % 4,6 % 4,4 % 3,3 % 2,8 % 8,8 %
Polis Slovakia[18] 1.410 18.01.2015 37,4 % 11,3 % 7,9 % 7,9 % 7,7 % 5,7 % 5,7 % 3,9 % 2,4 % 2,5 % 7,6 %
Polis Slovakia[19] 1.463 07.12.2014 38,3 % 11,9 % 8,2 % 7,8 % 8,4 % 5,2 % 5,1 % 3,9 % 2,4 % 3,1 % 5,7 %
MVK[20] 1.125 07.11.2014 38,8 % 11,9 % 12,2 % 6,2 % 6,9 % 3,9 % 4,5 % 3,7 % 3,1 % 3,9 % 4,9 %
Focus 1.051 04.08.2014 36,8 % 10,6 % 9,7 % 7,1 % 7,8 % 3,8 % 5,2 % 4,2 % 3,2 % 4,9 % 8,5 %
Polis Slovakia[21] 1.128 31.07.2014 35,8 % 16,4 % 7,7 % 8,3 % 5,5 % 4,0 % 6,0 % 3,8 % 2,9 % 3,9 % 5,7 %
Polis Slovakia[22] 1.322 01.07.2014 35,3 % 17,2 % 7,9 % 7,8 % 4,9 % 3,9 % 6,0 % 3,9 % 3,0 % 4,8 % 5,3 %
Focus 1.025 23.06.2014 32,2 % 15,8 % 9,3 % 5,0 % 7,6 % 2,4 % 5,1 % 5,5 % 3,4 % 5,1 % 8,1 %
Polis Slovakia[23] 1.603 02.06.2014 36,4 % 8,1 % 7,6 % 6,2 % 3,9 % 5,7 % 4,3 % 3,4 % 4,7 % 4,3 %
Europawahl 24.05.2014 24,1 % 13,2 % 5,8 % 7,5 % 3,6 % 6,5 % 6,7 % 6,8 % 7,8 % 16,9 %
Focus 1.037 20.05.2014 34,6 % 9,9 % 5,1 % 5,3 % 4,3 % 5,0 % 4,1 % 4,9 % 5,3 % 24,5 %
Median 998 19.05.2014 42,2 % 7,9 % 5,4 % 10,5 % 4,7 % 4,7 % 6,7 % 4,1 % 7,7 % 6,2 %
Polis Slovakia[24] 1.250 06.05.2014 38,3 % 7,0 % 7,9 % 7,7 % 3,8 % 6,3 % 3,8 % 2,9 % 5,0 % 17,3 %
Polis Slovakia[25] 1.521 28.03.2014 41,5 % 9,2 % 7,7 % 9,0 % 3,7 % 6,5 % 4,8 % 3,7 % 5,8 % 8,1 %
Polis Slovakia[26] 1.521 05.03.2014 39,0 % 7,8 % 7,7 % 8,5 % 6,5 % 8,9 % 21,6 %
Focus 1.051 05.02.2014 38,1 % 12,7 % 6,2 % 8,0 % 3,3 % 5,9 % 5,4 % 4,0 % 7,2 % 12,3 %
MVK[27] 1.106 21.01.2014 38,1 % 9,5 % 5,9 % 9,2 % 2,9 % 5,5 % 3,9 % 5,1 % 8,9 % 12,2 %
Nationalratswahl 10.03.2012 44,4 % 8,8 % 6,9 % 8,6 % 4,6 % 4,3 % 5,9 % 6,1 % 10,0 %

WahlergebnisBearbeiten

In den letzten zwei Wochen vor den Wahlen durften keine Wahlumfragen mehr veröffentlicht werden, das Wahlergebnis widersprach aber allen vorherigen Umfragen, Prognosen und Analysen. Mit 59,82 % lag die Wahlbeteiligung der 4,4 Millionen Wahlberechtigten minimal höher als in den Wahlen 2012 mit 59,11 %. Die bislang mit absoluter Mehrheit regierende sozialdemokratische Smer-SD unter Ministerpräsident Robert Fico wurde abgestraft und fielen von 44,4 % im Jahr 2012 auf 28,3 %, ebenso wie die katholisch-konservative KDH, die mit 4,9 % erstmals seit den Wahlen 1990 an der Fünfprozenthürde scheiterte. Die ehemalige Regierungspartei SDKÚ-DS, die während der Ministerpräsidentschaft von Mikuláš Dzurinda die Slowakei in die EU und die NATO geführt hatte, versank mit ihrem Vorsitzenden Pavol Frešo in der Bedeutungslosigkeit (0,26 %). Zu den Verlierern gehörten auch die beiden Parteien der ungarischen Minderheit. Most–Híd blieb hinter den guten Umfrageergebnissen zurück und die SMK verfehlte erneut den Einzug in den Nationalrat.

Gewinner der Wahlen waren die Parteien, die sich vor der Wahl am meisten gegen Robert Fico und seine Smer-SD Alleinregierung positioniert hatten, so die liberale SaS (12,1 %) von Richard Sulík und die Protestpartei OĽaNO (11,0 %) von Igor Matovič. Zu den Wahlgewinnern zählte auch die Protestpartei Sme Rodina des Unternehmers Boris Kollár, der mit 6,6 % erstmals der Einzug in den Nationalrat gelang. Gewonnen haben auch die Parteien im nationalistischen Lager. So konnte die Slowakische Nationalpartei (SNS), die 2012 aus dem Nationalrat geflogen war und sich unter ihrem neuen Vorsitzenden Andrej Danko gemäßigter gab, mit 8,6 % den Wiedereinzug schaffen. Erstmals im Nationalrat vertreten ist auch die rechtsextreme ĽSNS von Marian Kotleba (8,0 %).

Die neue liberal-konservative Partei #Sieť von Radoslav Procházka schaffte zwar den Einzug in den Nationalrat, blieb aber mit 5,6 % deutlich unter den (auch von Umfragen gestützten) hohen Erwartungen.[28]

GesamtwahlergebnisBearbeiten

Ergebnis der Nationalratswahl in der Slowakei 2016
Partei Stimmen Sitze
Anzahl % +/− Anzahl +/− %
Richtung – Sozialdemokratie (Smer-SD) 737.481 28,28 −16,13 49 −34 32,67
Freiheit und Solidarität (SaS) 315.558 12,10 +6,22 21 +10 14,00
Gewöhnliche Leute und unabhängige Personen (OĽaNO) 287.611 11,02 +2,47 19 +3 12,67
Slowakische Nationalpartei (SNS) 225.386 8,64 +4,09 15 +15 10,00
Kotleba – Volkspartei Unsere Slowakei (ĽSNS) 209.779 8,04 +6,46 14 +14 9,33
Wir sind eine Familie – Boris Kollár (SR) 172.860 6,62 Neu 11 Neu 7,33
Brücke, Partei der Zusammenarbeit (M-H) 169.593 6,50 −0,39 11 −2 7,33
#Netzwerk (#Sieť) 146.205 5,60 Neu 10 Neu 6,67
Christlich-Demokratische Bewegung (KDH) 128.908 4,94 −3,88 −16
Partei der ungarischen Gemeinschaft (SMK-MKP) 105.495 4,04 −0,24
Slowakische Bürgerkoalition (SKOK!) 21.785 0,83 Neu Neu
Partei TIP (TIP) 18.845 0,72 Neu Neu
Partei der Grünen (SZ) 17.541 0,67 +0,25
Kommunistische Partei der Slowakei (KSS) 16.278 0,62 −0,10
Slowakische Demokratische und Christliche Union – Demokratische Partei (SDKÚ-DS) 6.938 0,26 −5,83 −11
ŠANCA 6.522 0,25 Neu Neu
Partei einer modernen Slowakei (SMS) 4.559 0,17 Neu Neu
Direkte Demokratie (PD) 3.595 0,13 Neu Neu
Mut – Große nationale und prorussische Koalition 3.428 0,13 Neu Neu
Trotz – Partei der Arbeit (Vzdor) 3.182 0,12 Neu Neu
Ungarische Christdemokratische Allianz (MKA) 2.426 0,09 Neu Neu
Demokraten der Slowakei – Ľudo Kaník 1.998 0,07 Neu Neu
Koalition zusammen für die Slowakei 1.777 0,06 Neu Neu
Gesamt 2.607.750 100,00 150 100,00
Gültige Stimmen 2.607.750 98,56 +0,13
Ungültige Stimmen 40.434 1,44 −0,13
Wahlbeteiligung 2.648.184 59,82 +0,71
Nichtwähler 1.778.576 40,18 −0,71
Wahlberechtigte 4.426.760
Quelle: Statistisches Amt der Slowakischen Republik

Kartografische DarstellungBearbeiten

Die folgenden Karten zeigen die Stimmenanteile der Parteien nach Wahlbezirken:

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Offizielles Ergebnis der Nationalratswahl 2016 Statistisches Amt der Slowakischen Republik (slowakisch, englisch)
  2. Parlamentné voľby na Slovensku budú prvý marcový vikend (= Die Parlamentswahlen in der Slowakei finden am ersten März-Wochenende statt). In: webnoviny.sk, 12. November 2015, abgerufen am 13. November 2015
  3. a b Igor Stupňan, Soňa Pacherová: Voľby 2016: Súboj strán a straničiek. In: pravda.sk, 8. Dezember 2015, abgerufen am 9. Dezember 2015.
  4. Slowakei: Rechtsruck nach Parlamentswahlen. In: krone.at, 6. März 2016, abgerufen am 10. März 2016; Rechtsruck nach Wahlen in der Slowakei – Fico verliert Absolute. In: derstandard.at, 6. März 2016, abgerufen am 10. März 2016; Wahl: Rechtsruck in der Slowakei. (Memento vom 7. März 2016 im Internet Archive) In: wirtschaftsblatt.at, 6. März 2016, abgerufen am 10. März 2016; Rechtsruck erschwert Regierungsbildung. In: deutschlandfunk.de, 6. März 2016, abgerufen am 10. März 2016; Rechtsruck in Slowakei: schwierige Regierungsbildung erwartet. In: video.tagesspiegel.de, 7. März 2016, abgerufen am 10. März 2016
  5. zeit.de
  6. spiegel.de 4. März 2016: Parlamentswahl in der Slowakei: Premier schürt Angst vor "Kölner Zuständen" (gemeint sind die Sexuellen Übergriffe in der Silvesternacht 2015/16)
  7. Kandidovať by malo 23 strán a hnutí, HZDS bude z volieb vylúčená. In: pravda.sk, 7. Dezember 2012, abgerufen am 7. Dezember 2012, 21:24.
  8. Summe der Angaben der Parteien Skok, SEN, ĽSNS, Šanca, Tip und den restlichen Parteien unterhalb der Wahrnehmungsgrenze.
  9. PRIESKUM: Voľby by vyhral Smer, kto by sa ešte dostal do parlamentu? (Slovak). In: pluska.sk, 15. Mai 2015. 
  10. Oproti máju Smer klesá, poslancov by mal už len 62 (Slovak). In: topky.sk, 15. Mai 2015. 
  11. KDH stráca voličov, SDKÚ, SaS a NOVA by v parlamente chýbali (Slovak). In: Webnoviny.sk, 15. Mai 2015. 
  12. Polis Smeru nameral najnižšie preferencie za 14 mesiacov, aj pre Váhostav (Slovak). In: SME.sk, 23. April 2015. 
  13. KDH skončilo pod Mostom, liberáli zo SaS majú na mále (Slovak). In: Webnoviny.sk, 27. März 2015. 
  14. Poll: Ruling Smer would win election with 37.7 percent (Englisch). In: The Slovak Spectator, 26. März 2015. 
  15. Procházkova Sieť padla. V prieskume sa objavili nové pravicové strany (Slovak). In: HNonline.sk, 17. März 2015. 
  16. Sieť drops in MVK poll (Englisch). In: The Slovak Spectator, 17. März 2015. 
  17. Smer by nevládol sám, voliči SDKÚ prešli k Procházkovi (Slovak). In: Webnoviny.sk, 23. Februar 2015. 
  18. Prieskum Polis: Smer stagnuje, mohol by vládnuť s SNS (Slovak). In: SME.sk, 22. Januar 2015. 
  19. Polis: Smer má pod 40 percent, v parlamente aj SMK a SNS (Slovak). In: TA3, 9. Dezember 2014. 
  20. MVK poll shows SDKÚ and SaS out of parliament (Englisch). In: The Slovak Spectator, 19. November 2014. 
  21. Polis: Sieť sa pred nahrávkou držala, SDKÚ ďalej klesá (Slovak). In: SME.sk, 31. Juli 2014. 
  22. Polis: Smer klesá, Procházka stúpa, Obyčajní a SDKÚ sú na hrane (Slovak). In: SME.sk, 1. Juli 2014. 
  23. Poll: Sieť would take 24.6 percent of OĽaNO’s 2012 voters (Englisch). In: The Slovak Spectator, 5. Juni 2014. 
  24. Sieť has voter support, poll shows (Englisch). In: The Slovak Spectator, 12. Mai 2014. 
  25. Poll: Smer would win 41.5 percent of votes and 78 mandates (Englisch). In: The Slovak Spectator, 3. April 2014. 
  26. Polis Poll: Fico the most and least trusted politician in Slovakia (Englisch). In: The Slovak Spectator, 7. März 2014. 
  27. Šokujúci prieskum: Kotlebova strana by sa dostala do parlamentu! (Slovak). In: topky.sk, 28. Januar 2014. 
  28. Werner Böhler: Wahlergebnis mischt Parteiensystem in der Slowakei auf. (Memento des Originals vom 9. März 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.kas.de (PDF) Länderbericht der Konrad-Adenauer Stiftung, 7. März 2016.