Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Nadia Nadim

dänische Fußballspielerin afghanischer Abstammung

Nadia Nadim (* 2. Januar 1988 in Kabul, Afghanistan[1]) ist eine dänische Fußballspielerin afghanischer Abstammung.

Nadia Nadim
Israel-Denmark 20140619 171 edit.JPG
im Trikot der Nationalmannschaft (2014)
Informationen über die Spielerin
Geburtstag 2. Januar 1988
Geburtsort KabulAfghanistan
Größe 175 cm
Position Stürmerin
Juniorinnen
Jahre Station
GUG Boldklub FC
Frauen
Jahre Station Spiele (Tore)1



2007–2012
2012–2016
2014
2015
2016–
Aalborg BK
B 52/Aalborg FC
Team Viborg
Skovbakken IK
Fortuna Hjørring
Sky Blue FC (Leihe)
→ Sky Blue FC (Leihe)
Portland Thorns FC





6 0(7)
18 0(6)
20 0(9)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2009– Dänemark 73 (21)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2016

2 Stand: 6. August 2017

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Nadim wurde in Afghanistan geboren. Nachdem ihr Vater, ein Armeegeneral, im Jahr 2000 von den Taliban verschleppt und getötet wurde, floh ihre Mutter mit ihr und ihren vier Schwestern nach Dänemark.[2][3] Nadim wuchs fortan in Aarhus auf, wo sie bei GUG Boldklub FC ihre Fußball-Karriere begann. Es folgten Stationen bei Aalborg BK, B 52/Aalborg FC und Team Viborg Fodbold. Im Sommer 2007 schloss sie sich dann Skovbakken IK an und gewann 2009 mit ihrem Verein den dänischen Pokalwettbewerb, wobei Nadim das entscheidende Tor zum 4:3 im Elfmeterschießen ihrer Mannschaft gelang.[4] Nach vier Jahren bei Skovbakken, verließ sie am 4. Juni 2012 den Verein und wechselte zum Rekordmeister Fortuna Hjørring.[5] Mit Hjørring erreichte sie in der UEFA Women’s Champions League 2012/13 das Achtelfinale, in dem die Mannschaft gegen Kopparbergs/Göteborg FC ausschied. Als Vizemeister 2013 nahm Hjørring auch an der UEFA Women’s Champions League 2013/14 teil, wo man erneut im Achtelfinale am späteren Finalisten Tyresö FF scheiterte. Nadim wechselte im Juni 2014 auf Leihbasis für wenige Monate zum NWSL-Teilnehmer Sky Blue FC,[6] für den sie in nur sechs Spielen sieben Tore erzielte. Die Saison 2015 verbrachte sie erneut bei Sky Blue, ehe sie vor der Saison 2016 zum Portland Thorns FC wechselte. Ab Januar 2018 für sie in der FA Women’s Super League für Manchester City spielen.[7]

Neben dem Fußball studiert sie an der Universität Aarhus Medizin.[3]

NationalmannschaftBearbeiten

Im Frühjahr 2009 nahm Nadim die dänische Staatsbürgerschaft an und debütierte am 4. März 2009 beim Algarve Cup in einem Spiel gegen die USA für die dänische Nationalmannschaft. Sie nahm an den Europameisterschaften 2009, 2013 und 2017 teil. Bei der EM 2013 musste sie mit ihrer Mannschaft sowohl im Viertelfinale gegen Frankreich als auch im Halbfinale gegen Norwegen ins Elfmeterschießen. Nadim war die einzige Dänin, die in beiden Elfmeterschießen ihren Elfmeter verwandeln konnte. Da gegen Norwegen dies zwei Däninnen nicht gelang, schied Dänemark aus.

ErfolgeBearbeiten

  • Dänische Pokalsiegerin mit Skovbakken IK 2009

TriviaBearbeiten

Die afghanische Popsängerin Aryana Sayeed nannte Nadim ihre Nichte.[8]

EinzelnachweiseBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Nadia Nadim – Sammlung von Bildern