Hauptmenü öffnen
FinnlandFinnland  Miro Heiskanen Eishockeyspieler
Miro Heiskanen
Geburtsdatum 18. Juli 1999
Geburtsort Espoo, Finnland
Größe 184 cm
Gewicht 79 kg
Position Verteidiger
Nummer #4
Schusshand Links
Draft
KHL Junior Draft 2016, 2. Runde, 52. Position
Salawat Julajew Ufa
NHL Entry Draft 2017, 1. Runde, 3. Position
Dallas Stars
Karrierestationen
2013–2018 Helsingfors IFK
seit 2018 Dallas Stars

Miro Heiskanen (* 18. Juli 1999 in Espoo) ist ein finnischer Eishockeyspieler, der seit Juli 2017 bei den Dallas Stars in der National Hockey League unter Vertrag steht. Er wurde im NHL Entry Draft 2017 an dritter Gesamtposition von den Stars ausgewählt.

KarriereBearbeiten

Miro Heiskanen wurde in Espoo geboren und spielte in seiner Jugend für die Nachwuchsabteilungen der Espoo Blues, bevor er zur Saison 2013/14 zu Helsingfors IFK wechselte. Dort lief er bereits als 16-Jähriger in der Spielzeit 2015/16 regelmäßig in der U20 des Vereins auf, kam dabei in der Jr. A SM-liiga auf 14 Scorerpunkte in 30 Spielen und wurde in der Folge als Rookie des Jahres ausgezeichnet. Anschließend wurde der Verteidiger von Salawat Julajew Ufa an 52. Position im KHL Junior Draft 2016 ausgewählt, bevor er nur wenige Tage später per Dreijahresvertrag in die Profi-Abteilung von Helsingfors aufgenommen wurde.[1]

Im September 2016 gab Heiskanen sein Profi-Debüt in der Champions Hockey League und etablierte sich in der Folge im Stammaufgebot des Vereins, sodass er in der Liiga auf 37 Einsätze kam und dabei 10 Scorerpunkte verbuchte.

Der Finne galt als eines der vielversprechendsten Talente im anstehenden NHL Entry Draft 2017, so wurde er als Top-5-Pick sowie als der am ersten ausgewählte Abwehrspieler gehandelt.[2] Beides erfüllte sich, als ihn die Dallas Stars an dritter Gesamtposition auswählten und schließlich im Juli 2017 mit einem Einstiegsvertrag ausstatteten.[3]

Die anschließenden Saisonvorbereitung verpasste Heiskanen allerdings aufgrund einer Gehirnerschütterung, sodass er vorerst nicht für die Stars spielte, sondern zum Helsingfors IFK zurückkehrte.[4] Am Ende der Spielzeit 2017/18 wurde er in seiner Heimat mit der Pekka-Rautakallio-Trophäe geehrt, die den besten Verteidiger der Liiga auszeichnet. Im Rahmen der folgenden Saisonvorbereitung erspielte sich Heiskanen einen Platz im Aufgebot der Stars und debütierte somit Anfang Oktober 2018 in der NHL. Seine erste Saison beendete er mit 33 Punkten aus 82 Spielen und wurde zudem im NHL All-Rookie Team berücksichtigt.

InternationalBearbeiten

Auf internationaler Ebene vertrat Heiskanen sein Heimatland erstmal bei der World U-17 Hockey Challenge 2015 und belegte dort mit dem Team den fünften Platz. Wenig später gewann er mit der finnischen U18-Nationalmannschaft die Goldmedaille bei der U18-Weltmeisterschaft 2016. Über den Jahreswechsel 2016/17 debütierte er bereits als 17-Jähriger bei der U20-Weltmeisterschaft 2017 und war dabei jüngster Spieler der finnischen Auswahl. Anschließend nahm der Verteidiger an der U18-Weltmeisterschaft 2017 teil, wobei die Mannschaft im Finale den Vereinigten Staaten unterlag und somit die Silbermedaille errang. Heiskanen selbst jedoch führte alle Spieler des Turniers in Vorlagen (10) und der Plus/Minus-Statistik (+8) an, sodass er als bester Verteidiger ausgezeichnet sowie ins All-Star-Team des Turniers gewählt wurde.

Bei der U20-Weltmeisterschaft 2018 vertrat Heiskanen die finnische U20-Nationalmannschaft erneut, verpasste mit dem Team aber ebenso wie im Vorjahr die Medaillenränge. Bereits im November 2017 hatte er bei der A-Nationalmannschaft im Rahmen der Euro Hockey Tour debütiert, bevor er Mitte Januar 2018 auch ins finnische Aufgebot für die Olympischen Winterspiele 2018 berufen wurde. Dabei profitierte er von der Entscheidung der National Hockey League, die Saison für diese Olympiade nicht zu unterbrechen und ihre Spieler somit für eine Teilnahme zu sperren. In Pyeongchang belegte die finnische Auswahl schließlich den sechsten Platz. Wenige Monate später nahm er auch an der Weltmeisterschaft 2018 teil und erreichte dort den fünften Rang.

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

InternationalBearbeiten

KarrierestatistikBearbeiten

Stand: Ende der Saison 2018/19

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga Sp T V Pkt +/– SM Sp T V Pkt +/– SM
2015/16 Helsingfors IFK U20 Jr. A SM-liiga 30 3 11 14 +14 46
2016/17 Helsingfors IFK Liiga 37 5 5 10 –1 4 8 0 3 3 –1 0
2017/18 Helsingfors IFK Liiga 30 11 12 23 +17 8 14 3 6 9 +6 18
2018/19 Dallas Stars NHL 82 12 21 33 –14 16 13 2 2 4 ±0 2
Liiga gesamt 67 16 17 33 +16 12 22 3 9 12 +5 18
NHL gesamt 82 12 21 33 –14 16 13 2 2 4 ±0 2

InternationalBearbeiten

Vertrat Finnland bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp T V Pkt +/− SM
2015 Finnland WHC 5. Platz 5 0 5 5 2
2016 Finnland U18-WM   7 0 1 1 +1 0
2017 Finnland U20-WM 9. Platz 6 0 1 1 –2 0
2017 Finnland U18-WM   7 2 10 12 +8 0
2018 Finnland U20-WM 6. Platz 5 0 2 2 +1 0
2018 Finnland Olympia 6. Platz 5 1 0 1 ±0 2
2018 Finnland WM 5. Platz 8 0 2 2 +7 0
Junioren gesamt 30 2 19 21 2
Herren gesamt 13 1 2 3 +7 2

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. IFK kiinnitti kolme U18-maailmanmestaria. (Nicht mehr online verfügbar.) hifk.fi, 30. Mai 2016, archiviert vom Original am 2. Juni 2016; abgerufen am 25. Mai 2017 (finnisch).   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.hifk.fi
  2. Zachary Devine: Miro Heiskanen – 2017 NHL Draft Prospect Profile. thehockeywriters.com, 5. Mai 2017, abgerufen am 25. Mai 2017 (englisch).
  3. Dallas Stars sign Miro Heiskanen to a three-year entry level contract. nhl.com, 8. Juli 2017, abgerufen am 8. Juli 2017 (englisch).
  4. Stars' Miro Heiskanen: Suffering from concussion. cbssports.com, 14. September 2017, abgerufen am 5. Oktober 2017 (englisch).