Hauptmenü öffnen

Mark Flekken (* 13. Juni 1993 in Kerkrade, Niederlande) ist ein niederländischer Fußballspieler auf der Position des Torwarts, der beim SC Freiburg unter Vertrag steht.

Mark Flekken
Flekken, Mark Greuther Fürth 15-16 WP.jpg
Mark Flekken (2015)
Personalia
Geburtstag 13. Juni 1993
Geburtsort KerkradeNiederlande
Größe 193 cm
Position Tor
Junioren
Jahre Station
WDZ Bocholtz
0000–2009 Roda JC Kerkrade
2009–2012 Alemannia Aachen
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2011–2013 Alemannia Aachen 15 (0)
2012–2013 Alemannia Aachen II 9 (0)
2013–2016 SpVgg Greuther Fürth II 25 (0)
2013–2016 SpVgg Greuther Fürth 3 (0)
2016–2018 MSV Duisburg 68 (1)
2018– SC Freiburg 1 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 7. Juni 2019

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Mark Flekken wuchs in Bocholtz auf[1] und begann seine Karriere in der Jugend von RKVV WDZ aus Bocholtz, ehe er in die Jugend von Roda JC Kerkrade wechselte. 2009 ging er über die nahegelegene Grenze nach Deutschland und schloss sich den Jugendmannschaften des damaligen Zweitligisten Alemannia Aachen an. Am 22. September 2011 erhielt Flekken einen Profivertrag.[2]

In der Winterpause der Drittligasaison 2012/13 wurde Flekken von Trainer René van Eck zum neuen Aachener Stammtorhüter bestimmt, nachdem sich der finanziell angeschlagene Verein von Michael Melka getrennt hatte. Er gab am 26. Januar 2013 beim 2:0 im Heimspiel gegen den 1. FC Saarbrücken sein Profidebüt.

Zur Saison 2013/14 wechselte Flekken zum Zweitligisten SpVgg Greuther Fürth.[3] Dort kam er als Ersatztorhüter in drei Jahren nur zu drei Ligaeinsätzen. Zur Saison 2016/17 entschied er sich für einen Wechsel zum Drittligisten MSV Duisburg, wo er die Rückennummer 1 erhielt.

Am 7. August 2016 erzielte Mark Flekken in der 94. Spielminute per Hacke den Treffer zum 1:1-Ausgleich im Spiel der 3. Liga beim VfL Osnabrück. Es war das erste Feldtor eines Torwarts in der Vereinsgeschichte des MSV Duisburg überhaupt.[4]

Am 24. Februar 2018 erlangte Flekken zweifelhafte Berühmtheit durch ein Tor des Ingolstädters Stefan Kutschke gegen ihn: Nach einem wegen Abseits nicht gegebenen Duisburger Tor führte Ingolstadt den Freistoß schnell aus und erzielte den 1:1-Ausgleich, während einige Duisburger noch mit dem Schiedsrichter diskutieren wollten und sich Flekken gerade seine im Tor auf dem Boden liegende Trinkflasche nahm.[5] Diese wurde anschließend für einen guten Zweck versteigert. Duisburg gewann 2:1.

Zur Saison 2018/19 unterschrieb er einen Vertrag beim Bundesligisten SC Freiburg.[6] Am 34. Spieltag der Saison 2018/19 gab er im Spiel gegen den 1. FC Nürnberg sein Bundesligadebüt.[7]

Karriere statistikBearbeiten

Verein Saison Liga Länder-Pokal Insgesamt
Aufteilung Spiele Tore Spiele Tore Spiele Tore
Alemannia Aachen 2012/13 3. Liga 15 0 15 0
Greuther Fürth II 2013/14 Regionalliga Bayern 14 0 14 0
2014/15 3 0 3 0
2015/16 8 0 8 0
Insgesamt 25 0 25 0
Greuther Fürth 2014/15 2. Liga 2 0 0 0 2 0
2015/16 1 0 1 0 2 0
Insgesamt 3 0 1 0 4 0
MSV Duisburg 2016/17 3. Liga 37 1 1 0 38 1
2017/18 2. Liga 31 0 1 0 32 0
Insgesamt 68 1 2 0 70 0
SC Freiburg 2018/19 Bundesliga 1 0 0 0 1 0
Insgesamt 111 1 3 0 114 1
Referenz:[8]

SonstigesBearbeiten

Flekken ist liiert.[9]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Klaus Schmidt: Mark Flekken: Jüngste Nummer 1 in Alemannias Historie. In: Aachener Zeitung. Zeitungsverlag Aachen GmbH, 11. Januar 2013, abgerufen am 3. Mai 2018.
  2. Alemannia bindet Mark Flekken (Memento des Originals vom 24. September 2011 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.alemannia-aachen.de, Webpräsenz von Alemannia Aachen
  3. Grün geht – Flekken kommt (Memento des Originals vom 7. Juni 2013 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.greuther-fuerth.de, Webpräsenz der SpVgg Greuther Fürth
  4. Dirk Retzlaff: Wahnsinn: MSV-Torhüter Mark Flekken erzielt den Ausgleich. Der Westen, 7. August 2016, abgerufen am 18. August 2016.
  5. MSV Duisburg – FC Ingolstadt 04, offizielle Website der Bundesliga
  6. RP ONLINE: MSV Duisburg: Mark Flekken wechselt zum SC Freiburg. Abgerufen am 25. Mai 2018.
  7. Spielanalyse | SC Freiburg - 1. FC Nürnberg 5:1 | 34. Spieltag | Bundesliga 2018/19. Abgerufen am 7. Juni 2019 (deutsch).
  8. Mark Flekken » Club matches. World Football. Abgerufen am 7. Juni 2019.
  9. Joachim Doll: So tickt Duisburgs Pullen-Torwart. In: Bild. Axel Springer Verlag SE, 26. Februar 2018, abgerufen am 3. Mai 2018.