Hauptmenü öffnen

Thomas Strakosha

Albanischer Fußballtorhüter

Thomas Fotaq Strakosha (* am 19. März 1995 in Athen, Griechenland) ist ein albanischer Fußballtorhüter, der derzeit bei Lazio Rom in der italienischen Serie A und in der albanischen Nationalmannschaft spielt.

Thomas Strakosha
Thomas Strakosha01.jpg
Thomas Strakosha im März 2014
Personalia
Name Thomas Fotaq Strakosha
Geburtstag 19. März 1995
Geburtsort AthenGriechenland
Größe 193 cm
Position Tor
Junioren
Jahre Station
2011–2012 Panionios Athen
2012–2014 Lazio Rom
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2012– Lazio Rom 43 (0)
2015–2016 → US Salernitana (Leihe) 11 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2012 Albanien U-17 1 0(0)
2012–2014 Albanien U-19 6 0(0)
2013 Albanien U-20 0 0(0)
2013–2016 Albanien U-21 11 0(0)
2016– Albanien 4 0(0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Anfänge in Griechenland und Wechsel nach ItalienBearbeiten

Strakosha begann im Jahr 2011 im Jugendverein des griechischen Erstligisten Panionios Athen seine fußballerische Karriere. Bereits nach seiner ersten Saison wurde er für eine Summe von 75.000 Euro von Lazio Rom verpflichtet, wo er zwischen 2012 und 2014 in der U-19-Mannschaft eingesetzt wurde.

ProfifußballBearbeiten

In der Saison 2012/13 gelang Strakosha durch den Verkauf ihres Torhüters Juan Pablo Carrizo zu Inter Mailand den Sprung in den Profikader von Lazio Rom, wo er zunächst als dritter Torhüter hinter Federico Marchetti und Albano Bizzarri vorgesehen war. Als im September 2013 Bizzarri an den CFC Genua verkauft und stattdessen Etrit Berisha vom schwedischen Erstligisten Kalmar FF verpflichtet wurde, blieb Strakosha weiterhin dritter Torhüter bei Lazio.[1] Obwohl Strakosha bisher kein einziges Spiel für die Italiener absolviert hatte, wurde sein Vertrag im Juli 2014 bis 2019 verlängert.[2]

Im Juli 2015 wurde Strakosha an den Zweitliga-Aufsteiger US Salernitana verliehen um dort Spielpraxis sammeln zu können.[3] Am 19. August 2015 absolvierte der junge Albaner beim 1:0-Erfolg Salernitanas in der zweiten Runde der Coppa Italia gegen den AC Pisa sein erstes Pflichtspiel. Bereits eine Woche später spielte Strakosha erneut im italienischen Pokal gegen Chievo Verona und hatte durch mehrere Paraden großen Anteil an den Einzug in die nächste Pokalrunde. Am 6. September 2015 debütierte Strakosha am ersten Spieltag der Serie B gegen den US Avellino 1912, das Salernitana mit 3:1 für sich entscheiden konnte. In dieser Saison absolvierte Strakosha lediglich elf Spiele und ging nach dem Ende des Leihvertrages zurück zu Lazio.

Zurück in Rom avancierte Strakosha durch die Verletzung von Marchetti und den Verkauf von Berisha an Atalanta Bergamo zum ersten Torhüter des Teams und gab am 20. September 2016 im Serie-A-Spiel gegen den AC Mailand sein Debüt für Lazio, wobei er trotz einer 2:0-Niederlage eine gute Leistung zeigte. Fünf Tage darauf spielte Strakosha erstmals zu Null gegen den FC Empoli. Der frühere italienische Nationaltorhüter Dino Zoff lobte den zu dem Zeitpunkt 21-jährigen Albaner für seine Leistungen in beiden Partien.

Im Februar des Jahres 2017 wurde sein Vertrag bis 2022 verlängert.[4] Strakosha spielte seine erste Saison bei Lazio ab diesem Zeitpunkt und erreichte in der Serie A den fünften Platz und das Finale der Coppa Italia, welches allerdings gegen Juventus Turin mit 2:0 verloren wurde. Am 13. August 2017 gewann Lazio gegen Juventus die Supercoppa Italiana, dem italienischen Supercup, glücklich mit 3:2. Bei dem Erfolg stand Strakosha im Tor.

NationalmannschaftBearbeiten

Thomas Strakosha wurde im Jahr 2012 erstmals für die U17-Nationalmannschaft Albaniens berufen, die zu diesem Zeitpunkt an der Eliterunde der Qualifikation zur U17-Europameisterschaft berufen, blieb allerdings in allen drei Partien ohne Einsatz. Am 26. Februar 2012 gab Strakosha sein Debüt in der albanischen U-17-Nationalmannschaft bei einem Freundschaftsspiel gegen Bulgarien, das 2:0 gewonnen wurde.

Unter dem damaligen U19-Nationaltrainer Foto Strakosha wurde Thomas Strakosha für die Qualifikation zur U-19-Fußball-Europameisterschaft 2013 berufen. Strakosha bestritt alle drei Spiele wo er insgesamt sechs Gegentore kassierte und Albanien lediglich die belgische Auswahl gewinnen konnten. Albanien schied trotz des Erfolges gegen Belgien als Gruppenletzter aus. Auch im Jahr darauf nahm Strakosha mit der albanischen U-19-Mannschaft an der Qualifikation zu einer U-19-Europameisterschaft teil und wurden mit zwei 1:1-Unentschieden gegen die Slowakei und Bulgarien, sowie einer 1:0-Niederlage gegen die griechische Auswahl erneut Letzter ihrer Gruppe. Strakosha wurde von U20-Trainer Skënder Gega für die Mittelmeerspiele 2013 in den Kader der U-20-Auswahl berufen, absolvierte jedoch kein Spiel unter ihm.

Strakosha wurde 2015 für die albanische U-21 nominiert, wo er vier Spiele im Rahmen der Qualifikation zur U21-Europameisterschaft 2015 absolvierte. In der Qualifikationsrunde zur U21-Europameisterschaft 2017 verpasste Strakosha lediglich drei Spiele: Das erste Gruppenspiel musste er aufgrund einer Verletzung absagen, beim Spiel gegen Portugal saß Strakosha auf der Ersatzbank, und beim letzten Qualifikationsspiel wurde Strakosha aufgrund einer Nominierung für die albanische Nationalmannschaft nicht berücksichtigt.

Thomas Strakosha wurde von Nationalcoach Gianni De Biasi erstmals im August des Jahres 2016 in den Kader der A-Nationalmannschaft Albaniens für ein Freundschaftsspiel gegen die Auswahl Marokkos und dem darauffolgenden WM-Qualifikationsspiel gegen Mazedonien berufen, kam aber in keinem der Spiele zum Einsatz.[5] Auch für das Qualifikationsspiel im November gegen Israel wurde Strakosha trotz Nominierung nicht eingesetzt.[6] Aufgrund einer Sperre des eigentlichen Stammtorhüters Etrit Berisha kam Strakosha am 24. März 2017 bei der 2:0-Niederlage im WM-Qualifikationsspiel gegen Italien zu seinem Debüt in der albanischen A-Nationalmannschaft.

PrivatesBearbeiten

Thomas Strakosha ist der Sohn des ehemaligen albanischen Fußballspielers Foto Strakosha, welcher zwischen 1990 und 2005 ebenfalls Nationaltorhüter Albaniens war.[7] Sein Vater, der aus Memaliaj stammt, spielte beim griechischen Serienmeister Olympiakos Piräus in Athen, als Thomas auf die Welt kam.[8] Sein älterer Bruder Dhimitri ist ebenfalls Fußballspieler und spielt als Stürmer beim KF Himara in der Kategoria e dytë, der dritten Liga Albaniens.

ErfolgeBearbeiten

mit Lazio Rom Primavera
  • Italienischer Jugendmeister: 2013
  • Italienischer Jugendpokalsieger: 2014
mit Lazio Rom

WeblinksBearbeiten

  Commons: Thomas Strakosha – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Calciomercato.com: "Strakosha: 'Voglio diventare il primo portiere della Lazio'" (italienisch)
  2. aSport.al: "Strakosha edhe 5 vjet te Lacio" (Memento des Originals vom 13. Mai 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/asport.al (albanisch)
  3. Sotir Kora: SuperSport Albania: "Thomas Strakosha zyrtarisht te Salernitana" (albanisch)
  4. Sport Ekspres: "Zyrtare, Strakosha rinovon me Lacion"
  5. FSHF.org: De Biasi: Duhet të japim 101 % të mundësive tona" (Memento des Originals vom 3. Oktober 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.fshf.org (albanisch)
  6. FSHF.org: Trajneri i Shqipërisë paraqet planin anti-Izrael (Memento des Originals vom 7. November 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.fshf.org
  7. Dritan Ikonomi: Gazeta Dita: "Foto Strakosha: Krenar për djalin tim" (albanisch)
  8. National-teams.com: Foto Strakosha Profil