Hauptmenü öffnen

Marc Rostan

Französischer Autorennfahrer

Karriere im MotorsportBearbeiten

Marc Rostan begann seine Monoposto-Karriere 1990 in der Französischen Formel-3-Meisterschaft. Vier Jahre war er ohne nennenswerte Erfolge in dieser Rennformel aktiv ehe er 1994 in die Internationale Formel-3000-Meisterschaft wechselte. Rostan bestritt nur wenige Rennen dieser Meisterschaft und beendete Ende der Saison 1996 seine Monoposto-Aktivitäten.

Seit 1994 fährt der Franzose GT- und Sportwagenrennen. Zwischen 1995 und 2012 war er elfmal beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans am Start. Seine beste Platzierung im Gesamtklassement war der 17. Rang 1999. 2004[1] und 2006[2] war er Gesamtdritter der LMP2-Klasse der European Le Mans Series.

Rostan ist nach wie vor als Fahrer aktiv und fährt seit einigen Jahren ausgewählte Rennen der Blancpain Endurance Series.

StatistikBearbeiten

Le-Mans-ErgebnisseBearbeiten

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1995 Frankreich  Welter Racing WR LM94 Frankreich  Pierre Petit Frankreich  Patrick Gonin Ausfall Unfall
1996 Frankreich  Welter Racing WR LM96 Frankreich  Pierre Petit Frankreich  Patrick Gonin Ausfall Technischer Defekt
1999 Italien  Paul Belmondo Racing Chrysler Viper GTS-R Frankreich  Paul Belmondo Portugal  Tiago Monteiro Rang 17
2005 Frankreich  Pir Competition Pilbeam MP93 Frankreich  Pierre Bruneau Frankreich  Philippe Haezebrouck Ausfall Technischer Defekt
2006 Frankreich  Pir Competition Pilbeam MP93 Vereinigtes Konigreich  Simon Pullan Vereinigte Staaten  Chris MacAllister nicht klassiert
2007 Frankreich  Pierre Bruneau Pilbeam MP93 Vereinigtes Konigreich  Gavin Pickering Vereinigte Staaten  Chris MacAllister Ausfall Unfall
2008 Vereinigtes Konigreich  Team Bruichladdich Radical Radical SR9 Vereinigte Staaten  Gunnar Jeannette Vereinigtes Konigreich  Ben Devlin Rang 31
2009 Vereinigtes Konigreich  Team Bruichladdich Radical Radical SR9 Frankreich  Pierre Bruneau Vereinigtes Konigreich  Tim Greaves Ausfall Technischer Defekt
2010 Schweiz  Race Performance AG Radical SR9 Frankreich  Pierre Bruneau Schweiz  Ralph Meichtry Rang 18
2011 Schweiz  Race Performance AG Oreca 03 Schweiz  Michel Frey Schweiz  Ralph Meichtry Rang 19
2012 Vereinigte Arabische Emirate  Gulf Racing Middle East Lola B12/80 Japan  Keiko Ihara Schweiz  Jean-Denis Delétraz Ausfall Unfall

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Le Mans Series 2004
  2. Le Mans Series 2006