Michel Frey

Schweizer Unternehmer und Autorennfahrer

Michel Frey (* 26. November 1973 in Aarau) ist ein Schweizer Unternehmer und Autorennfahrer.

UnternehmerBearbeiten

Michel Frey gründete in Oberentfelden, Kanton Aargau, einige Unternehmen, die sich mit Immobilienentwicklung- und Verwertung beschäftigen. Dazu zählt die Frey Group AG[1] und die Advanta Holding AG[2].

Karriere als RennfahrerBearbeiten

Seine Karriere als Rennfahrer begann Michel Frey 2000 in der Formel 3. In der Exterrioterial ausgefahrenen Schweizer Meisterschaft wurde er hinter Jo Zeller Vizemeister[3].

Mitte der 2000er-Jahre fuhr er einige Jahre im Porsche Carrera Cup Deutschland und wechselte dann mit der eigenen Rennmannschaft Race Performance in den Sportwagensport. Mit dem Team ging er im ADAC GT Masters und der European Le Mans Series an den Start. Seine beste Saison in der Le Mans Series hatte er 2011, als er Gesamtsechster in der LMP2-Klasse wurde[4]. Viermal war beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans am Start. Seine beste Platzierung im Schlussklassement war der 13. Endrang 2014. Herausgefahren mit Franck Mailleux und Jon Lancaster im Oreca 03.

StatistikBearbeiten

Le-Mans-ErgebnisseBearbeiten

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
2011 Schweiz  Race Performance AG Oreca 03 Frankreich  Marc Rostan Schweiz  Ralph Meichtry Rang 19
2012 Schweiz  Race Performance Oreca 03 Schweiz  Jonathan Hirschi Schweiz  Ralph Meichtry Rang 26
2013 Schweiz  Race Performance Oreca 03 Niederlande  Jeroen Bleekemolen Schweiz  Patric Niederhauser Rang 19
2014 Schweiz  Race Performance Oreca 03 Frankreich  Franck Mailleux Vereinigtes Konigreich  Jon Lancaster Rang 13

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Frey Group AG
  2. Informationen über die Advanta Holding AG
  3. Schweizer-Formel-3-Meisterschaft 2000
  4. Le-Mans-Series 2011