Métropole Nice Côte d’Azur

französischer Gemeindeverband

Die Métropole Nice Côte d’Azur ist ein Gemeindeverband in Frankreich im Département Alpes-Maritimes in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur. Er ist der erste französische Gemeindeverbund mit der Rechtsform einer Métropole. Er entstand Ende 2011 durch den Zusammenschluss mehrerer Collectivités urbaines und umfasst die Stadt Nizza, deren unmittelbare Umgebung und vor allem Gemeinden, die nördlich der Stadt liegen.

Métropole Nice Côte d’Azur
Nice Cote d'Azur Logo.svg
Region(en) Provence-Alpes-Côte d’Azur
Département(s) Alpes-Maritimes
Gründungsdatum 31. Dezember 2011
Verwaltungssitz Nizza
Gemeinden 49
Präsident Christian Estrosi (LR)
SIREN-Nummer 200 030 195
Fläche 1.465,81 km²
Einwohner 550.498 (2019)[1]
Bevölkerungsdichte 376 Einw./km²
Website nicecotedazur.org

Lage des Gemeindeverbandes
in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur

GeographieBearbeiten

Die Métropole umfasst 49 Gemeinden[2] mit 537.769 Einwohnern auf einer Fläche von 1.400 km2 (2012). Die folgenden 49 Gemeinden gehören derzeit der Métropole an:

Gemeinde Einwohner
1. Januar 2020
Fläche
km²
Dichte
Einw./km²
Code
INSEE
Postleitzahl
Aspremont 2.271 9,44 241 06006 06790
Bairols 116 15,24 8 06009 06420
Beaulieu-sur-Mer 3.762 0,95 3.960 06011 06310
Belvédère 658 75,41 9 06013 06450
Bonson 723 6,72 108 06021 06830
Cagnes-sur-Mer 52.100 17,95 2.903 06027 06800
Cap-d’Ail 4.517 2,04 2.214 06032 06230
Carros 12.875 15,11 852 06033 06510
Castagniers 1.674 7,52 223 06034 06670
Clans 670 37,79 18 06042 06420
Colomars 3.494 6,72 520 06046 06670
Duranus 152 16,10 9 06055 06670
Èze 2.222 9,47 235 06059 06360
Falicon 2.053 5,17 397 06060 06950
Gattières 4.229 10,03 422 06064 06510
Gilette 1.598 10,18 157 06066 06830
Ilonse 147 40,59 4 06072 06420
Isola 653 97,98 7 06073 06420
La Bollène-Vésubie 594 35,57 17 06020 06450
La Gaude 7.117 13,10 543 06065 06610
Lantosque 1.206 44,76 27 06074 06450
La Roquette-sur-Var 954 3,99 239 06109 06670
La Tour 549 36,70 15 06144 06420
La Trinité 10.103 14,90 678 06149 06340
Le Broc 1.417 18,65 76 06025 06510
Levens 4.963 29,85 166 06075 06670
Marie 105 14,77 7 06080 06420
Nizza 343.477 71,92 4.776 06088 06000
Rimplas 112 24,95 4 06102 06420
Roquebillière 1.822 25,92 70 06103 06450
Roubion 119 27,26 4 06110 06420
Roure 116 40,30 3 06111 06420
Saint-André-de-la-Roche 5.694 2,86 1.991 06114 06730
Saint-Blaise 1.350 8,04 168 06117 06670
Saint-Dalmas-le-Selvage 105 81,03 1 06119 06660
Saint-Étienne-de-Tinée 1.413 173,81 8 06120 06660
Saint-Jean-Cap-Ferrat 1.481 2,48 597 06121 06230
Saint-Jeannet 4.317 14,58 296 06122 06640
Saint-Laurent-du-Var 30.141 10,11 2.981 06123 06700
Saint-Martin-du-Var 3.143 5,59 562 06126 06670
Saint-Martin-Vésubie 1.431 97,13 15 06127 06450
Saint-Sauveur-sur-Tinée 307 32,28 10 06129 06420
Tournefort 149 10,13 15 06146 06420
Tourrette-Levens 4.887 16,50 296 06147 06690
Utelle 863 67,97 13 06151 06450
Valdeblore 834 94,16 9 06153 06420
Venanson 173 17,98 10 06156 06540
Vence 19.315 39,23 492 06157 06140
Villefranche-sur-Mer 5.002 4,88 1.025 06159 06230
Métropole Nice Côte d’Azur 550.498 1.465,81 376 –  – 

GeschichteBearbeiten

Der Gemeindeverbund Communauté urbaine Nice Côte d’Azur mag als Vorläufer gelten. Er wurde am 1. Januar 2002 gegründet. Im Jahr 2010 hatte er 535.543 Einwohner, die auf 351 km2 lebten.

Am 31. Dezember 2011 wurde dieser Gemeindeverbund aufgelöst. Er fusionierte mit den Gemeindeverbünden (communautés) Communauté de Communes de la Vésubie, Communauté de Communes de la Tinée, Communauté de Communes des stations du Mercantour und Commune de la Tour-sur-Tinée zur ersten Métropole Frankreichs, nämlich zur Métropole Nice Côte d’Azur.[3]

Bei ihrer Gründung bestand die Métropole aus 50 Gemeinden. Ursprünglich gehörte ihr auch die Gemeinde Coaraze an, doch am 1. Januar 2013 schied diese aus.[4][5]

TriviaBearbeiten

Die Départementstraßen wurden zu Straßen der Métropole. Sie tragen jetzt den Buchstaben M an Stelle des D. Dort, wo sie das Gebiet der Métropole verlassen, ändert sich bei der Straßenbezeichnung ihr Buchstabe, nicht aber ihre Zahl.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. www.collectivites-locales.gouv.fr
  2. Métropole Nice Côte d’Azur (französisch)
  3. Geschichtlicher Überblick zur Auflösung des Gemeindeverbandes (französisch)
  4. Coaraze verlässt die Métropole Nizza (Memento des Originals vom 15. September 2014 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.nicematin.com
  5. Nice Côte d’Azur (SIREN: 200 030 195) in der Base nationale sur l’intercommunalité (BANATIC) des französischen Innenministeriums (französisch)