Hauptmenü öffnen

Loris Frasnelli

italienischer Skilangläufer
Loris Frasnelli Skilanglauf
Loris Frasnelli bei der Tour de Ski 2010

Loris Frasnelli bei der Tour de Ski 2010

Nation ItalienItalien Italien
Geburtstag 22. Februar 1979 (40 Jahre)
Geburtsort Trient, Italien
Karriere
Disziplin Skilanglauf
Verein G.S. Fiamme Gialle
Status nicht aktiv
Medaillenspiegel
Universiade 0 × Gold 1 × Silber 1 × Bronze
Logo der FISU Winter-Universiade
0Silber0 2003 Tarvisio Sprint
0Bronze0 2003 Tarvisio 30 km Freistil
Platzierungen im Skilanglauf-Weltcup
 Debüt im Weltcup 17. Dezember 2000
 Weltcupsiege im Einzel 1 (im Team)  (Details)
 Gesamtweltcup 46. (2005/06)
 Sprintweltcup 18. (2005/06)
 Distanzweltcup 45. (2010/11)
 Tour de Ski 61. (2006/07)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Teamsprint 1 1 0
 

Loris Frasnelli (* 22. Februar 1979 in Trient) ist ein ehemaliger italienischer Skilangläufer.

WerdegangBearbeiten

Frasnelli startete erstmals im Dezember 2000 in Brusson im Sprint im Skilanglauf-Weltcup und beendete das Rennen auf Rang 42. Seine ersten Weltcuppunkte gewann er im Februar 2001 mit Platz neun im Sprint in Asiago. Sein bestes Einzelresultat erreichte Frasnelli mit Platz vier im Sprint in Davos im Februar 2006. Im Teamsprint gelang ihm gemeinsam mit Cristian Zorzi im März 2006 in Sapporo sein einziger Weltcupsieg; im Januar 2010 in Rybinsk erreichte er gemeinsam mit Fabio Pasini mit Platz zwei noch einmal ein Weltcuppodium in dieser Disziplin. Bei der Tour de Ski war Frasnelli dreimal am Start. Dabei konnte er mit Platz sechs 2010 und Platz fünf 2011 jeweils beim Prolog in Oberhof insgesamt zweimal unter den Top-10 einer Etappe platzieren, beendete das Etappenrennen jedoch nur bei seiner ersten Teilnahme, bei der er auf Platz 61 kam.

Bei den Nordischen Skiweltmeisterschaften 2005 in Oberstdorf wurde Frasnelli 26. im Sprint, zwei Jahre später belegte er in Sapporo Rang 23; 2011 in Oslo wurde er mit Renato Pasini Neunter im Teamsprint.

Frasnelli startete zudem für Italien bei den Olympischen Winterspielen in Turin und Vancouver. Dabei wurde er 2006 Sechster im Sprint und erreichte vier Jahre später in Vancouver Platz 30.

Nach der Saison 2013/14 bestritt Frasnelli keine internationalen Rennen mehr.

ErfolgeBearbeiten

Weltcupsiege im TeamBearbeiten

Nr. Datum Ort Disziplin
1. 18. März 2006 Japan  Sapporo 6 × 1,2 km Teamsprint Freistil1

Siege bei Continental-Cup-RennenBearbeiten

Nr. Datum Ort Disziplin Serie
1. 16. März 2002 Frankreich  Montgenèvre 30 km Freistil Massenstart Continental Cup
2. 3. Januar 2004 Deutschland  Bernau 10 km klassisch Individualstart Continental Cup
3. 17. Januar 2004 Osterreich  Admont 1 km Sprint klassisch Continental Cup
4. 18. Januar 2004 Osterreich  Admont 15 km klassisch Massenstart Continental Cup
5. 14. Januar 2006 Deutschland  Oberstdorf 2 × 10 km Skiathlon Alpencup
6. 19. Dezember 2010 Osterreich  St. Ulrich 15 km klassisch Massenstart Alpencup
7. 15. März 2013 Italien  Toblach 3,3 km Prolog Freistil Alpencup

Teilnahmen an Weltmeisterschaften und Olympischen WinterspielenBearbeiten

Olympische SpieleBearbeiten

Nordische SkiweltmeisterschaftenBearbeiten

Platzierungen im WeltcupBearbeiten

Weltcup-StatistikBearbeiten

Die Tabelle zeigt die erreichten Platzierungen im Einzelnen.

  • Platz 1.–3.: Anzahl der Podiumsplatzierungen
  • Top 10: Anzahl der Platzierungen unter den ersten zehn
  • Punkteränge: Anzahl der Platzierungen innerhalb der Punkteränge
  • Starts: Anzahl gelaufener Rennen in der jeweiligen Disziplin
  • Hinweis: Bei den Distanzrennen erfolgt die Einordnung gemäß FIS.
Platzierung Distanzrennena Skiathlon
Verfolgung
Sprint Etappen-
rennenb
Gesamt Team c
≤ 5 km ≤ 10 km ≤ 15 km ≤ 30 km > 30 km Sprint Staffel
1. Platz   1
2. Platz   1
3. Platz  
Top 10 6 6 5 2
Punkteränge 1 24 25 9 3
Starts 1 11 4 2 44 2 64 9 3
Stand: Karriereende
a inkl. Individualstarts und Massenstarts gemäß FIS-Einordnung
b Gesamtes Rennen, nicht Einzeletappen, z. B. Tour de Ski, Nordic Opening, Saison-Finale
c Mangels geeigneter Quellen vor 2001 eventuell unvollständig

Weltcup-GesamtplatzierungenBearbeiten

Saison Gesamt Distanz Sprint
Punkte Platz Punkte Platz Punkte Platz
2000/01 33 77. 33 39.
2001/02 15 106. 15 53.
2002/03 1 142. 1 78.
2003/04 29 88. 29 42.
2004/05 28 85. 28 40.
2005/06 114 46. 114 18.
2006/07 20 109. 20 52.
2007/08
2008/09 14 137. 3 107. 11 86.
2009/10 118 60. 34 69. 84 31.
2010/11 137 48. 61 45. 76 31.
2011/12 37 97. 37 48.
2012/13
2013/14 6 153. 6 95.

WeblinksBearbeiten