Hauptmenü öffnen

Skilanglauf

Tour de Ski 2006/07

Fédération Internationale de Ski Logo.svg

Herren Damen
Sieger
Toursieger DeutschlandDeutschland Tobias Angerer FinnlandFinnland Virpi Kuitunen
1. Sprint SchweizSchweiz Christoph Eigenmann NorwegenNorwegen Marit Bjørgen
Doppel-Verfolgung FrankreichFrankreich Vincent Vittoz NorwegenNorwegen Kristin Størmer Steira
1. Distanzrennen DeutschlandDeutschland Franz Göring SlowenienSlowenien Petra Majdič
2. Sprint NorwegenNorwegen Tor Arne Hetland FinnlandFinnland Virpi Kuitunen
2. Distanzrennen NorwegenNorwegen Eldar Rønning FinnlandFinnland Virpi Kuitunen
Bergverfolgung DeutschlandDeutschland Tobias Angerer FinnlandFinnland Virpi Kuitunen
Wettbewerbe
Austragungsorte 4 4
Einzelwettbewerbe 6 6
Teilnehmer
Nationen 21 16
Sportler 86 60
 

Die Tour de Ski 2006/07 war ein im Rahmen des Skilanglauf-Weltcups 2006/07 veranstaltetes Etappenrennen. Es war ursprünglich vom 29. Dezember 2006 bis zum 7. Januar 2007 an fünf verschiedenen Orten in drei Ländern geplant. Nach der Streichung des ersten Veranstaltungsortes Nové Město na Moravě in Tschechien aufgrund unbeständiger Witterungsbedingungen musste der Wettbewerb verkürzt werden. Der Start des Wettbewerbs erfolgte am 31. Dezember in München.

Inhaltsverzeichnis

ÄnderungenBearbeiten

Durch die Absage der ersten beiden Rennen in Nové Město na Moravě gab es insgesamt weniger Preisgeld. Die Gesamtsieger erhielten nun je 112.500 Schweizer Franken. Insgesamt wurde ein Preisgeld von 750.000 Schweizer Franken ausgeschüttet. Die Punktevergabe für das Gesamtklassement blieb von der Rennstreichung unberührt. Der Sieger erhielt weiterhin 400 Punkte für den Weltcup. Die danach platzierten Teilnehmer erhielten auch die vierfache Punktzahl gegenüber einem Einzelrennen.

Das abschließende Rennen mit Handicap-Start für die Männer wurde auf 11 km verkürzt.

TeilnehmerBearbeiten

Bei der Tour de Ski nahmem 60 Frauen und 88 Männer aus 22 Nationen teil.

Beim zweiten Rennen starteten bei den Frauen nur noch 59, die aber alle ins Ziel kamen. Bei den Männern gingen 6 Teilnehmer nicht an den Start. Ins Ziel kamen nur noch 76. Unter denen, die das Rennen nicht beendet haben, war Johannes Bredl (bester Deutscher am Vortag), der Gewinner und der Dritt-Platzierte von München.

Das Klassik-Rennen über 15 km bestritten 55 Frauen und 74 Männer. Alle Teilnehmer kamen ins Ziel. Aus deutscher Sicht ging Axel Teichmann nicht mehr an den Start.

Austragungsorte und RennenBearbeiten

Nové Město na Moravě
München
Oberstdorf
Asiago
Val di Fiemme
Lage der Austragungsorte
  Austragungsort
  Ursprünglich geplanter Austragungsort

Tschechien  Nové Město na Moravě:

  • 29. Dezember: Prolog, klassisch, Einzelstart, 3 km (Frauen) und 4,5 km (Männer).
  • 30. Dezember: Verfolgung*, freie Technik, Handicapstart*, 10 km (Frauen) und 15 km (Männer).

Die Rennen am 29. Dezember und 30. Dezember wurden wegen Schneemangels ersatzlos gestrichen. Premiere der Tour de Ski war nun in München.

Deutschland  München:

  • 31. Dezember: Sprint, freie Technik, 1,0 km (Frauen) und 1,2 km (Männer).
  • 1. Januar: Ruhetag

Deutschland  Oberstdorf:

  • 2. Januar: Doppel-Verfolgung, klassisch + freie Technik, Ski-Duathlon 5+5 km (Frauen) und 10+10 km (Männer).
  • 3. Januar: Distanzrennen, klassisch, Einzelstart, 10 km (Frauen) und 15 km (Männer).
  • 4. Januar: Ruhetag

Italien  Asiago:

  • 5. Januar: Sprint, freie Technik, 1,0 km (Frauen) und 1,2 km (Männer).

Italien  Val di Fiemme: in Cavalese

  • 6. Januar 2007: Distanzrennen, klassisch, Massenstart, 15 km (Frauen) und 30 km (Männer).
  • 7. Januar 2007: Verfolgung*, freie Technik, Handicapstart*, 10 km (Frauen) und 15 km (Männer), Bergetappe.

(*) Handicapstart: Bei diesem Rennen wurde in der Reihenfolge des aktuellen Gesamtklassements gestartet, d. h. die/der Führende zuerst. Der Startabstand ergab sich aus der Differenz der Gesamtzeiten zwischen den Startern aller bis dahin absolvierten Rennen.

ErgebnisseBearbeiten

GesamtBearbeiten

Frauen
Platz Sportler Punkte
1 Finnland  Virpi Kuitunen 2:20:15,3
2 Norwegen  Marit Bjørgen + 1:17,7
3 Ukraine  Walentyna Schewtschenko + 1:20,5
4 Finnland  Aino-Kaisa Saarinen + 1:22,3
5 Tschechien  Kateřina Neumannová + 1:24,3
... ...
8 Deutschland  Evi Sachenbacher-Stehle + 1:58,7
10 Deutschland  Viola Bauer + 2:42,1
19 Deutschland  Claudia Künzel-Nystad + 5:09,2
21 Deutschland  Stefanie Böhler + 5:37,5
Männer
Platz Sportler Punkte
1 Deutschland  Tobias Angerer 3:29:49,7
2 Russland  Alexander Legkow +46,4
3 Norwegen  Simen Østensen +50,2
4 Norwegen  Petter Northug + 1:07,0
5 Norwegen  Tor Arne Hetland +1:09,4
6 Deutschland  Franz Göring +1:18,7
... ...
9 Deutschland  Jens Filbrich +1:34,8
15 Deutschland  René Sommerfeldt +3:05,2
25 Deutschland  Tom Reichelt +5:04,9

[1]

MünchenBearbeiten

Frauen[2]
Platz Sportler Zeit
1 Norwegen  Marit Bjørgen 0.0
2 Italien  Arianna Follis 0.0
3 Kanada  Chandra Crawford 0.0
... ...
8 Deutschland  Claudia Künzel-Nystad 0.0
11 Deutschland  Evi Sachenbacher-Stehle 0.0
13 Deutschland  Manuela Henkel 0.0
14 Deutschland  Stefanie Böhler 0.0
Männer[3]
Platz Sportler Zeit
1 Schweiz  Christoph Eigenmann 0.0
2 Kanada  Devon Kershaw 0.0
3 Frankreich  Roddy Darragon 0.0
... ...
21 Deutschland  Johannes Bredl 0.0
34 Deutschland  René Sommerfeldt 0.0
37 Deutschland  Franz Göring 0.0
40 Deutschland  Axel Teichmann 0.0

Oberstdorf Doppel-VerfolgungBearbeiten

Frauen[4]
Platz Sportler Zeit
1 Norwegen  Kristin Størmer Steira 29:27,6
2 Ukraine  Walentyna Schewtschenko 29:40,9
3 Olga Wiktorowna Sawjalowa  Olga Sawjalowa 29:44,8
... ...
13 Deutschland  Evi Sachenbacher-Stehle 29:58,4
14 Deutschland  Claudia Künzel-Nystad 29:59,8
17 Deutschland  Viola Bauer 30:04,5
26 Deutschland  Katrin Zeller 30:23,9
Männer[5]
Platz Sportler Zeit
1 Frankreich  Vincent Vittoz 50:55,9
2 Russland  Alexander Legkow 50:56,8
3 Deutschland  Tobias Angerer 50:58,4
... ...
9 Deutschland  Axel Teichmann 51:01,9
34 Deutschland  Jens Filbrich 51:05,5
37 Deutschland  Tom Reichelt 51:49,4
40 Deutschland  Franz Göring 51:54,4

Oberstdorf KlassischBearbeiten

Frauen[6]
Platz Sportler Zeit
1 Slowenien  Petra Majdič 28:44,8
2 Norwegen  Kristin Størmer Steira 29:12,0
3 Finnland  Virpi Kuitunen 29:18,6
... ...
8 Deutschland  Viola Bauer 29:40,8
9 Deutschland  Evi Sachenbacher-Stehle 29:44,3
26 Deutschland  Claudia Künzel-Nystad 30:54,0
32 Deutschland  Katrin Zeller 31:06.1
Männer[7]
Platz Sportler Zeit
1 Deutschland  Franz Göring 39:40,7
2 Deutschland  René Sommerfeldt 39:54,0
3 Deutschland  Tobias Angerer 40:10,7
... ...
20 Deutschland  Jens Filbrich 40:58,6
25 Deutschland  Benjamin Seifert 41:09,5
38 Deutschland  Tom Reichelt 41:34,2
 

AsiagoBearbeiten

Frauen[8]
Platz Sportler Zeit
1 Finnland  Virpi Kuitunen 0.0
2 Norwegen  Marit Bjørgen 0.0
3 Italien  Arianna Follis 0.0
... ...
8 Deutschland  Nicole Fessel 0.0
9 Deutschland  Evi Sachenbacher-Stehle 0.0
11 Deutschland  Claudia Künzel-Nystad 0.0
16 Deutschland  Manuela Henkel 0.0
Männer[9]
Platz Sportler Zeit
1 Norwegen  Tor Arne Hetland 0.0
2 Schweden  Thobias Fredriksson 0.0
3 Norwegen  Petter Northug 0.0
... ...
12 Deutschland  Tobias Angerer 0.0
27 Deutschland  Franz Göring 0.0
40 Deutschland  René Sommerfeldt 0.0
54 Deutschland  Jens Filbrich 0.0

Val di Fiemme klassischBearbeiten

Frauen[10]
Platz Sportler Zeit
1 Finnland  Virpi Kuitunen 42:02.2
2 Finnland  Aino-Kaisa Saarinen 42:39.3
3 Norwegen  Marit Bjørgen 43:08.7
... ...
6 Deutschland  Viola Bauer 43:23.8
8 Deutschland  Evi Sachenbacher-Stehle 43:25.9
10 Deutschland  Stefanie Böhler 43:42.5
23 Deutschland  Claudia Künzel-Nystad 44:56.4
Männer[11]
Platz Sportler Zeit
1 Norwegen  Eldar Rønning 1:21:30.0
2 Russland  Iwan Alypow 1:21:30.6
3 Finnland  Sami Jauhojärvi 1:21:31.6
... ...
5 Deutschland  Tobias Angerer 1:21:34.2
11 Deutschland  Jens Filbrich 1:21:45.4
12 Deutschland  Franz Göring 1:22:04.1
24 Deutschland  Benjamin Seifert 1:23:37.9

Val di Fiemme BergetappeBearbeiten

Frauen[12]
Platz Sportler Zeit
1 Finnland  Virpi Kuitunen 36:36,7
2 Norwegen  Marit Bjørgen 37:54,4
3 Ukraine  Walentyna Schewtschenko 37:57,2
... ...
8 Deutschland  Evi Sachenbacher-Stehle 38:35,4
10 Deutschland  Viola Bauer 39:18,8
19 Deutschland  Claudia Künzel-Nystad 41:45,9
21 Deutschland  Stefanie Böhler 42:14,2
Männer[13]
Platz Sportler Zeit
1 Deutschland  Tobias Angerer 33:39,5
2 Russland  Alexander Legkow 34:25,8
3 Norwegen  Simen Østensen 34:29,5
... ...
6 Deutschland  Franz Göring 34:58,4
9 Deutschland  Jens Filbrich 35:13,6
15 Deutschland  René Sommerfeldt 36:44,0
25 Deutschland  Tom Reichelt 38:44,0

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. FIS-Ski Cross Country Stage World Cup. (Nicht mehr online verfügbar.) Ehemals im Original; abgerufen am 18. Januar 2012 (Suchergebnisse für die Wettbewerbe in der Saison 2007 im Langlauf (engl. Cross Country)).@1@2Vorlage:Toter Link/www.fis-ski.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  2. Results Ladies Sprint 1,1 km Final 31.12.2006. Abgerufen am 18. Januar 2012.
  3. Results Men Sprint 1,1 km Final 31.12.2006. Abgerufen am 18. Januar 2012.
  4. Results Ladies 5+5 km M Pursuit 02.01.2007. Abgerufen am 18. Januar 2012.
  5. Results Men 10+10 km M Pursuit 02.01.2007. Abgerufen am 18. Januar 2012.
  6. Results Ladies 10 km C 03.01.2007. Abgerufen am 18. Januar 2012.
  7. Results Men 15 km C 03.01.2007. Abgerufen am 18. Januar 2012.
  8. Results Ladies SP 1.2 km F Final 05.01.2007. Abgerufen am 18. Januar 2012.
  9. Results Men SP 1.2 km F Final 05.01.2007. Abgerufen am 18. Januar 2012.
  10. Results Ladies 15 km C Mst 06.01.2007. Abgerufen am 18. Januar 2012.
  11. Results Men 30 km C Mst 06.01.2007. Abgerufen am 18. Januar 2012.
  12. Results Ladies 10 km F 07.01.2007. Abgerufen am 18. Januar 2012.
  13. Results Men 11 km F 07.01.2007. Abgerufen am 18. Januar 2012.