Hauptmenü öffnen

Brusson (walserdeutsch Britze oder Brützu) ist eine italienische Gemeinde im Aostatal und hat 887 Einwohner (Stand 31. Dezember 2017).

Brusson
Wappen
Brusson (Italien)
Brusson
Staat Italien
Region Aostatal
Koordinaten 45° 46′ N, 7° 44′ OKoordinaten: 45° 46′ 0″ N, 7° 44′ 0″ O
Höhe 1338 m s.l.m.
Fläche 55 km²
Einwohner 887 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte 16 Einw./km²
Postleitzahl 11022
Vorwahl 0125
ISTAT-Nummer 007012
Volksbezeichnung Brussonins
Schutzpatron Hl. Mauritius
Website Brusson
Brusson

LageBearbeiten

Brusson liegt etwa 50 Kilometer östlich von Aosta. Die Anschlussstelle Verrès der Autobahn A5 ist etwa 16 Kilometer vom Ort entfernt.

Die Gemeinde gehört der Unité des Communes valdôtaines Évançon an. Die Nachbargemeinden sind Ayas, Challand-Saint-Anselme, Émarèse, Gaby, Gressoney-Saint-Jean, Issime, Saint-Vincent. Die Ortsteile sind Pasquier, La Croix, Vollon, Estoul, La Pilaz, Arcésaz, Extrepierre, Fontaine, Graines, Curien und Fénille.

Vom Ortsteil Estoul (1815 m) kann man in 2h Gehzeit die Berghütte Rifugio Arp erreichen.

GeschichteBearbeiten

Der Ort besteht seit dem Mittelalter. Von 1939 bis 1946 trug Brusson den italianisierten Namen Brussone.

WirtschaftBearbeiten

Der wichtigste Wirtschaftszweig im Sommer und im Winter ist der Tourismus. Es gibt Skilifte und Langlaufloipen. In der Landwirtschaft wird Milch und Käse produziert.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Die Casa Beretta

Die Casa Beretta wurde von 1968 bis 1974 von dem Architekten Mario Galvagni erbaut. Im Ort befindet sich die Villa Helvetia, erbaut 1913. Es ist eine typische Villa im Baustil der damaligen Zeit. In der Nähe des Ortes liegt das Schloss von Graines.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2017.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Brusson (Aostatal) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien