Hauptmenü öffnen

Ljubow Bassowa

ukrainische Bahnradsportlerin
Ljubow Bassowa Straßenradsport
Ljubow Bassowa (2018)
Ljubow Bassowa (2018)
Zur Person
Vollständiger Name Ljubow Walerijiwna Bassowa
Geburtsdatum 16. Juli 1987
Nation UkraineUkraine Ukraine
Disziplin Bahn (Kurzzeit/Ausdauer)
Wichtigste Erfolge
UEC-Bahn-Europameisterschaften
2016 Europameister2016 – Keirin
2011 Europameister – Sprint
Letzte Aktualisierung: 5. März 2019

Ljubow Walerijiwna Bassowa, geb. Schulika, (ukrainisch Любов Валеріївна Басова (Шуліка), engl. Transkription Lyubov Basova (Shulika); * 16. Juli 1987 in Winnyzja, Ukrainische SSR, Sowjetunion) ist eine ukrainische Bahnradsportlerin, die sich auf Kurzzeitdisziplinen spezialisiert hat.

Sportliche LaufbahnBearbeiten

2005 wurde Ljubow Bassowa in Fiorenzuola d’Arda zweifache Junioren-Europameisterin im Sprint und im 500-Meter-Zeitfahren, im Keirin wurde sie Vize-Europameisterin. Im selben Jahr wurde sie in Wien Junioren-Weltmeisterin. 2006 wurde sie in Gent Junioren-Weltmeisterin im Sprint und Vize-Weltmeisterin im Zeitfahren, bei den Junioren-Europameisterschaften im selben Jahr erringt sie drei Titel, im Sprint, im Keirin und im Zeitfahren. 2007 wurde sie erneut Europameisterin im Sprint.

Seit 2008 startet Bassowa in der Elite-Klasse. Bei den UCI-Bahn-Weltmeisterschaften 2008 in Manchester errang sie gemeinsam mit Switlana Haljuk und Lesja Kalytowska die Silbermedaille in der Mannschaftsverfolgung. Bei der Bahn-WM 2010 konnte sie keine vorderen Plätze belegen. 2011, bei der WM in Apeldoorn, wurde sie Fünfte im Sprint und jeweils Achte im Keirin sowie im Teamsprint (mit Iryna Papeschuk). Bei den UEC-Bahn-Europameisterschaften 2011 wurde sie Europameisterin im Sprint und Vize-Europameisterin im Teamsprint, mit Olena Zjos.

Beim Bahnrad-Weltcup 2011/12 belegte Bassowa mehrfach vordere Plätze, so gewann sie den Sprint in Astana und belegte im Teamsprint zweimal einen zweiten Platz. Bei den UCI-Bahn-Weltmeisterschaften 2012 in Melbourne wurde sie Vierte im Sprint.

2016 wurde Ljubow Bassowa für die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro nominiert, wo sie im Keirin Platz fünf belegte. 2017 gewann sie den Gesamtwertung im Keirin des Bahnrad-Weltcups 2016/17, beim Lauf des Weltcups 2017/18 in Santiago de Chile entschied sie den Sprint sowie mit Olena Starykowa den Teamsprint für sich. Bei den UEC-Bahn-Europameisterschaften 2017 errang sie Bronze im Keirin. Im Jahr darauf holte sie bei den Europameisterschaften mit Starykowa Silber im Teamsprint.

ErfolgeBearbeiten

2005
  •   Junioren-Weltmeisterschaft – 500-Meter-Zeitfahren
  •   Junioren-Europameisterin – Sprint, 500-Meter-Zeitfahren
  •   Junioren-Europameisterschaft – Keirin
2006
  •   Junioren-Weltmeisterin – Sprint
  •   Junioren-Weltmeisterschaft – 500-Meter-Zeitfahren
  •   Junioren-Europameisterin – Sprint, Keirin, 500-Meter-Zeitfahren
2007
2008
2010
2011
2012
2014
2015
  •   Ukrainische Meisterin – Sprint, 500-Meter-Zeitfahren, Teamsprint (mit Olena Starykowa)
2016
2017
2018
2019

WeblinksBearbeiten

  Commons: Ljubow Bassowa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien