Jutta Leerdam

niederländische Eisschnellläuferin

Jutta Monica Leerdam (* 30. Dezember 1998 in ’s-Gravenzande) ist eine niederländische Eisschnellläuferin.

Jutta Leerdam
JuttaLeerdam2019.jpg
Nation Niederlande Niederlande
Geburtstag 30. Dezember 1998 (24 Jahre)
Geburtsort ’s-Gravenzande
Größe 181 cm
Gewicht 65 kg
Karriere
Status aktiv
Medaillenspiegel
Olympische Medaillen 0 × Goldmedaille 1 × Silbermedaille 0 × Bronzemedaille
WM-Medaillen 5 × Goldmedaille 1 × Silbermedaille 0 × Bronzemedaille
EM-Medaillen 4 × Goldmedaille 1 × Silbermedaille 0 × Bronzemedaille
 Olympische Winterspiele
Silber 2022 Peking 1000 m
 Einzelstreckenweltmeisterschaften
Gold 2019 Inzell Teamsprint
Gold 2020 Salt Lake City Teamsprint
Gold 2020 Salt Lake City 1000 m
Silber 2021 Heerenveen 1000 m
 Sprintweltmeisterschaften
Gold 2022 Hamar Sprint
Gold 2022 Hamar Teamsprint
 Mehrkampfeuropameisterschaften
Gold 2021 Heerenveen Sprint
Gold 2023 Hamar Sprint
 Europameisterschaften
Gold 2020 Heerenveen 1000 m
Silber 2020 Heerenveen Teamsprint
Gold 2022 Heerenveen 1000 m
Platzierungen im Eisschnelllauf-Weltcup
 Debüt im Weltcup 16. November 2018
 Weltcupsiege 8 (davon 5 im Einzel)
 Gesamt-WC 1000 4. (2019/20)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 500 Meter 0 0 2
 1000 Meter 5 1 0
 Teamwettbewerb 3 1 1
letzte Änderung: 16. Januar 2023

WerdegangBearbeiten

Leerdam hatte ihre ersten internationalen Erfolge bei den Juniorenweltmeisterschaften 2017 in Helsinki. Dort gewann sie jeweils die Bronzemedaille über 3000 m und 500 m und jeweils die Goldmedaille über 1500 m und im Mini-Vierkampf. Im folgenden Jahr holte sie bei den Juniorenweltmeisterschaften in Salt Lake City im Mini-Vierkampf, über 500 m, 1000 m, 1500 m und über 3000 m jeweils die Silbermedaille und im Teamsprint und in der Teamverfolgung die Goldmedaille. Zu Beginn der Saison 2018/19 startete sie in Obihiro erstmals im Weltcup und errang dabei die Plätze 13 und 11 über 500 m und den zehnten Platz über 1000 m. Im Teamsprint erreichte sie dort mit dem dritten Platz ihre erste Podestplatzierung im Weltcup. Beim folgenden Weltcup in Tomakomai holte sie im Teamsprint ihren ersten Weltcupsieg.

Weltmeisterin 2020Bearbeiten

Sie wurde Weltmeisterin über ihre Spezialstrecke 1000 m bei der Weltmeisterschaft 2020 in Salt Lake City. Bei den Olympischen Spielen 2022 in Peking gewann sie über dieselbe Strecke die Silbermedaille.

Persönliche BestzeitenBearbeiten

  • 500 m 37,22 s (aufgestellt am 3. Dezember 2021 in Salt Lake City)
  • 1000 m 1:11,84 min. (aufgestellt am 15. Februar 2020 in Salt Lake City)
  • 1500 m 1:53,64 min. (aufgestellt am 29. Oktober 2021 in Heerenveen)
  • 3000 m 4:05,19 min. (aufgestellt am 10. März 2018 in Salt Lake City)

WeltcupsiegeBearbeiten

Weltcupsiege im EinzelBearbeiten

Nr. Datum Ort Disziplin
 1. 7. März 2020 Niederlande  Heerenveen 1000 m
 2. 13. November 2022 Norwegen  Stavanger 1000 m
 3. 18. November 2022 Niederlande  Heerenveen 1000 m
 4. 11. Dezember 2022 Kanada  Calgary 1000 m
 5. 18. Dezember 2022 Kanada  Calgary 1000 m

Weltcupsiege im TeamBearbeiten

Nr. Datum Ort Disziplin
1. 25. November 2018 Japan  Tomakomai Teamsprint1
2. 15. November 2019 Belarus  Minsk Teamsprint2
3. 6. Dezember 2019 Kasachstan  Nur-Sultan Teamsprint2
2 Mit Johanna Letitia de Jong und Michelle de Jong.

Teilnahmen an Olympischen Winterspielen und WeltmeisterschaftenBearbeiten

Olympische SpieleBearbeiten

Einzelstrecken-WeltmeisterschaftenBearbeiten

Sprint-WeltmeisterschaftenBearbeiten

Mehrkampf-WeltmeisterschaftenBearbeiten

  • 2022 Hamar: 1. Platz Sprint-Mehrkampf, 1. Platz Teamsprint

WeblinksBearbeiten

Commons: Jutta Leerdam – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien