IIHF Women’s Challenge Cup of Asia 2014

Der IIHF Women’s Challenge Cup of Asia 2014 war die vierte Austragung des durch die Internationale Eishockey-Föderation IIHF durchgeführten Wettbewerbs. Insgesamt nahmen zwischen dem 26. Dezember 2013 und dem 13. März 2014 acht Nationalmannschaften an den zwei Turnieren der Top-Division sowie der erstmals ausgetragenen Division I teil.

Den Titel sicherte sich zum zweiten Mal die Volksrepublik China, die sich im Finalspiel knapp mit 2:1 gegen Nordkorea durchsetzte. In der Division I gewann Gastgeber Hongkong das Turnier.

Übersicht IIHF Women’s Challenge Cup of Asia
Turnier Ort Datum Teil-
nehmer
Zuschauer
insgesamt
Spiele ø
China VolksrepublikVolksrepublik China Top-Division Harbin 9. März 2014 – 13. März 2014 4 1.817 8 227
HongkongHongkong Division I Kowloon 26. Dezember 2013 – 28. Dezember 2013 4 1.271 6 211

Teilnehmer, Austragungsorte und -zeiträumeBearbeiten

Top-DivisionBearbeiten

IIHF Women’s Challenge Cup of Asia 2014
Anzahl Nationen 4
Erster China Volksrepublik  Volksrepublik China
Zweiter Korea Nord  Nordkorea
Dritter Korea Sud  Südkorea
 
Austragungsort(e) Harbin, Volksrepublik China
Eröffnung 9. März 2014
Endspiel 12. März 2014
Zuschauer 1.817 (227 pro Spiel)
Tore 37 (4,63 pro Spiel)
 
Beste Torhüterin Korea Nord  Ri Hye-yong
Beste Verteidigerin China Volksrepublik  Liu Zhixin
Beste Stürmerin China Volksrepublik  Fang Xin
Topscorerin China Volksrepublik  Fang Xin (7 Punkte)

Die Top-Division des IIHF Women’s Challenge Cup of Asia wurde vom 9. bis 13. März 2014 in der chinesischen Millionenmetropole Harbin ausgetragen. Gespielt wurde in der Eislaufhalle der Harbin-Universität.

Am Turnier nehmen vier Nationalmannschaften teil, die in einer Einfachrunde zunächst die Platzierungen ausspielten. Anschließend spielten die beiden Erstplatzierten um den Turniersieg, während die beiden anderen Mannschaften den dritten Platz ermittelten. Das Team der Volksrepublik China gewann zum insgesamt zweiten Mal den Titel durch einen Finalsieg über die Auswahl Nordkoreas.

Austragungsort
Harbin, Volksrepublik China
Austragungsort des Wettbewerbs
Spielstätte
Harbin-Universität
Kapazität:

VorrundeBearbeiten

9. März 2014
15:00 Uhr
(Ortszeit)
Australien  Australien
0:4
(0:0, 0:2, 0:2)
Spielbericht
Korea Nord  Nordkorea
Harbin-Universität, Harbin
Zuschauer: 147
9. März 2014
18:00 Uhr
China Volksrepublik  Volksrepublik China
5:0
(1:0, 3:0, 1:0)
Spielbericht
Korea Sud  Südkorea
Harbin-Universität, Harbin
Zuschauer: 316
10. März 2014
15:00 Uhr
Korea Sud  Südkorea
4:1
(1:0, 0:1, 3:0)
Spielbericht
Australien  Australien
Harbin-Universität, Harbin
Zuschauer: 143
10. März 2014
18:00 Uhr
Korea Sud  Nordkorea
1:3
(0:3, 0:0, 1:0)
Spielbericht
China Volksrepublik  Volksrepublik China
Harbin-Universität, Harbin
Zuschauer: 274
12. März 2014
15:00 Uhr
Korea Nord  Nordkorea
7:1
(2:1, 3:0, 2:0)
Spielbericht
Korea Sud  Südkorea
Harbin-Universität, Harbin
Zuschauer: 157
12. März 2014
18:00 Uhr
China Volksrepublik  Volksrepublik China
5:0
(2:0, 2:0, 1:0)
Spielbericht
Australien  Australien
Harbin-Universität, Harbin
Zuschauer: 237
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. China Volksrepublik  Volksrepublik China 3 3 0 0 0 13:01 9
2. Korea Nord  Nordkorea 3 2 0 0 1 12:04 6
3. Korea Sud  Südkorea 3 1 0 0 2 05:13 3
4. Australien  Australien 3 0 0 0 3 01:13 0

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen

FinalrundeBearbeiten

Spiel um Platz 3
13. März 2014
15:00 Uhr
(Ortszeit)
Korea Sud  Südkorea
2:1 n. V.
(0:0, 0:1, 1:0, 1:0)
Spielbericht
Australien  Australien
Harbin-Universität, Harbin
Zuschauer: 166
Finale
13. März 2014
18:00 Uhr
China Volksrepublik  Volksrepublik China
2:1
(0:0, 0:0, 2:1)
Spielbericht
Korea Nord  Nordkorea
Harbin-Universität, Harbin
Zuschauer: 377

Division IBearbeiten

IIHF Women’s Challenge Cup of Asia 2014 der Division I
Anzahl Nationen 4
Sieger Hongkong  Hongkong
 
Austragungsort(e) Kowloon, Hongkong
Eröffnung 26. Dezember 2013
Schlusstag 28. Dezember 2013
Zuschauer 1.271 (211 pro Spiel)
Tore 53 (8,83 pro Spiel)
 
Topscorer Thailand  Nuchanat Ponglerkdee (11 Punkte)

Die Division I des IIHF Women’s Challenge Cup of Asia wurde erstmals vom 26. bis 28. Dezember 2013 in Kowloon, einem Stadtteil der Sonderverwaltungszone Hongkong der Volksrepublik China, ausgetragen. Gespielt wurde im Mega Ice, der einzigen IIHF-zertifizierten Eisfläche der Stadt.

Am Turnier nahmen vier Nationalmannschaften teil, die in einer Einfachrunde den Turniersieger ausspielten. Der Gastgeber Hongkong sicherte sich durch eine makellose Bilanz von drei Siegen aus ebenso vielen Spielen den Turniersieg.

Austragungsort
Kowloon, Hongkong
Austragungsort des Wettbewerbs
Spielstätte
Mega Ice
Kapazität: min. 500
 
Innenansicht der Wettkampfstätte
26. Dezember 2013
19:35 Uhr
(Ortszeit)
Hongkong  Hongkong
7:1
(4:1, 2:0, 1:0)
Spielbericht
Singapur  Singapur
Mega Ice, Kowloon
Zuschauer: 376
26. Dezember 2013
21:55 Uhr
Thailand  Thailand
12:0
(3:0, 2:0, 7:0)
Spielbericht
Vereinigte Arabische Emirate  Vereinigte Arabische Emirate
Mega Ice, Kowloon
Zuschauer: 223
27. Dezember 2013
20:20 Uhr
Thailand  Thailand
0:4
(0:0, 0:1, 0:3)
Spielbericht
Hongkong  Hongkong
Mega Ice, Kowloon
Zuschauer: 167
27. Dezember 2013
22:40 Uhr
Vereinigte Arabische Emirate  Vereinigte Arabische Emirate
6:7 n. V.
(1:2, 2:0, 3:4, 0:1)
Spielbericht
Singapur  Singapur
Mega Ice, Kowloon
Zuschauer: 80
28. Dezember 2013
19:20 Uhr
Hongkong  Hongkong
9:0
(4:0, 2:0, 3:0)
Spielbericht
Vereinigte Arabische Emirate  Vereinigte Arabische Emirate
Mega Ice, Kowloon
Zuschauer: 238
28. Dezember 2013
21:40 Uhr
Singapur  Singapur
1:6
(0:1, 0:1, 1:4)
Spielbericht
Thailand  Thailand
Mega Ice, Kowloon
Zuschauer: 187
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Hongkong  Hongkong 3 3 0 0 0 20:01 9
2. Thailand  Thailand 3 2 0 0 1 18:05 6
3. Singapur  Singapur 3 0 1 0 2 09:19 2
4. Vereinigte Arabische Emirate  Vereinigte Arabische Emirate 3 0 0 1 2 06:28 1

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen

WeblinksBearbeiten