Hauptmenü öffnen

Kowloon

Teil der Sonderverwaltungszone Hongkong der Volksrepublik China

Kowloon (chinesisch 九龍 / 九龙, Pinyin Jiǔlóng, Jyutping Gau2lung4, Yale Gáulùhng ‚Neun Drachen‘) ist ein urbanes Gebiet innerhalb der Sonderverwaltungszone Hongkong in der Volksrepublik China. Die Region umfasst im Wesentlichen die nördlich von Hong Kong Island gelegene Halbinsel Kowloon (九龍半島 / 九龙半岛, englisch Kowloon Peninsula). In Kowloon leben etwa 30,6 Prozent der Bevölkerung Hongkongs auf knapp 47 km² und es hat mit 48.101,3 Ew./km² die höchste Bevölkerungsdichte innerhalb Hongkongs. Die Zahl der Bevölkerung beträgt 2.257.393 Einwohner (Stand 2016). Kowloon ist flächenmäßig die kleinste Region der Sonderverwaltungszone neben Hong Kong Island mit 80,7 km² und New Territories mit 978,7 km². Die Region Kowloon ist nicht zu verwechseln mit dem zugehörigen Verwaltungsdistrikt Kowloon City District (九龍城區 / 九龙城区), dem Stadtteil Kowloon City (九龍城 / 九龙城) und der 1993/94 abgebrochenen Mauerstadt Kowloon Walled City.

九龍
Kowloon
Kowloon (China)
Kowloon
Kowloon
Koordinaten 22° 19′ 0″ N, 114° 11′ 0″ OKoordinaten: 22° 19′ 0″ N, 114° 11′ 0″ O
Lage
Basisdaten
Staat Volksrepublik China

Sonderverwaltungszone

Hongkong
Fläche 46,9 km²
Einwohner 2.257.393 (2016)
Dichte 48.101,3 Ew./km²
Panorama Union Square, West Kowloon (2010)
Panorama Union Square,
West Kowloon (2010)
Kowloon-Halbinsel
Blick von Tsim Sha Tsui, Kowloon nach Hong Kong Island
Kowloon nachts vom Peak aus gesehen

NamensherkunftBearbeiten

 
Neun chinesische Drachen

Der Name „Kowloon“ kommt vom letzten Kaiser der Südlichen Song-Dynastie Song Bing, der auf der Flucht in die Gegend des heutigen Hongkong kam. Auf einem Berg stehend sagte er, der Legende nach, zu seinen Begleitern: „Ich sehe acht Drachen“. Und meinte damit aus geomantischer Sicht eine Berggruppe aus acht Gipfeln und deren Ausläufern (龍脈 / 龙脉, lóngmò, Jyutping lung4mak6)[1][2]. Diese acht Berge oder Bergketten (山脈 / 山脉, shānmài, Jyutping saan1mak6) nennt man heute zusammen auch als „Kowloon-Berggruppe“ (九龍群山 / 九龙群山, Jiǔlóng Qúnshān, Jyutping Gau4lung4 Kwan4saan1). Einer seiner verbliebenen Mandarine sagte: „Ich sehe neun Drachen.“ Der neunte war der Kaiser, der vor ihm stand, denn der Drache ist in der chinesischen Kultur Symbol für den Kaiser.

Der Drache ist das einzige Fabelwesen in der chinesischen Mythologie und Astrologie, das Elemente aus neun verschiedenen Tieren in sich trägt. Die Zahl Neun ist nach der chinesischen Zahlensymbolik die Zahl des Kaisers. „Neun Drachen“ heißt auf Kantonesischgaulung“ (traditionell: 九龍, vereinfacht: 九龙). Der Name „Kowloon“ ist also eine Ortsbezeichnung in kantonesischer Aussprache nach englischen Schreibkonventionen.

GeographieBearbeiten

Kowloon grenzt im Osten an die Meerenge Lei Yue Mun, im Westen an der Siedlung Mei Foo Sun Chuen und Stonecutter’s Island, im Norden an die Berge Tate’s Cairn und Lion Rock (Lion Rock Hill) sowie im Süden an den Victoria Harbour. Kommerzielles Zentrum des Stadtteils ist die in Nordsüdrichtung verlaufende Hauptverkehrsader Nathan Road. Die U-Bahn-Linie Tsuen Wan Line fährt direkt durch Kowloon.

Die Uferpromenade rund um den „Kowloon Public Pier“, das „Space Museum“ und das „Space Theatre“ ganz im Süden der Salisbury-Road ist bei Touristen aufgrund der allabendlichen Lichtshow auf den Wolkenkratzern der Skyline von Hong Kong Island beliebt.

Wichtige Verkehrsstraße ist der East Kowloon Corridor.

VerwaltungBearbeiten

 
Wohnblocks in Kowloon

Kowloon umfasst folgende fünf Distrikte:

PolitikBearbeiten

Für den Wahl des Legislative Council of Hong Kong, kurz: „LegCo“, gliedert sich Kowloon in zwei Wahlbezirke:

  • Kowloon East (九龍東 / 九龙东):
    • einschließlich Wong Tai Sin und Kwun Tong
  • Kowloon West (九龍西 / 九龙西):
    • einschließlich Yau Tsim Mong, Sham Shui Po und Kowloon City

GeschichteBearbeiten

In Kowloon lag bis 1992 die Kowloon Walled City (chin. 九龍寨城, kant. 九龍城寨), eine chinesische Exklave, die sich über die Jahre von einem Militärfort in einen Slum verwandelt hatte. Der ehemalige internationale Flughafen Kai Tak lag in Kowloon.

VerkehrBearbeiten

Sehenswürdigkeiten (Auswahl)Bearbeiten

BildungseinrichtungenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Kowloon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Begriff „Longmai“ 01 龍脈 / 龙脉 (chinesisch): http://www.zdic.net/c/9/37/84983.htm, auf zdic.net, abgerufen am 21. Juni 2018 – Online
  2. Begriff „Longmai“ 02 龍脈 / 龙脉 (chinesisch): http://dict.revised.moe.edu.tw/cgi-bin/cbdic/gsweb.cgi?o=dcbdic&searchid=Z00000067186, auf dict.revised.moe.edu.tw, abgerufen am 21. Juni 2018 – Online