Hauptmenü öffnen
Heiko Strohmann, 2014

Heiko Strohmann (* 8. März 1968 in Rostock) ist ein bremischer Politiker (CDU), seit 1999 Abgeordneter der Bremischen Bürgerschaft und seit 2013 Landesgeschäftsführer der CDU Bremen.

BiografieBearbeiten

Familie, Ausbildung und BerufBearbeiten

Strohmann wuchs in der DDR auf. Nach der zehnjährigen Polytechnischen Oberschule folgte für Strohmann von 1984 bis 1987 eine Berufsausbildung mit Abitur zum Schiffsbetriebsschlosser. Trotz des erfolgreichen Abschlusses wurde ihm anschließend ein Universitätsstudium verweigert. Nach der Ausbürgerung lebt er seit 1989 in Bremen. Seit 1990 ist er selbstständig und gründete einen Firmenverband von Brezelbäckereien.

Strohmann ist verheiratet und hat vier Töchter.

PolitikBearbeiten

Strohmann ist seit dem 28. Juni 1999 Abgeordneter in der Bremischen Bürgerschaft. Er ist vertreten im Haushalts- und Finanzausschuss (Land und Stadt), Rechnungsprüfungsausschuss (Land und Stadt) und im Betriebsausschuss „Umweltbetrieb Bremen“ sowie in der staatlichen und städtischen Deputation für Umwelt, Bau, Verkehr, Stadtentwicklung und Energie. Strohmann ist Fraktionssprecher für Verkehr, Energie, Senioren und Aussiedler und stellvertretender Vorsitzender des Fraktionsarbeitskreises für Bau. Von 2002 bis 2007 war er Landesgeschäftsführer der CDU Bremen, von 2007 bis 2013 stellvertretender Vorsitzender der Bürgerschaftsfraktion seiner Partei. Außerdem ist er Vorsitzender des CDU-Stadtteilbezirkverbands Gröpelingen.

Weitere MitgliedschaftenBearbeiten

  • Strohmann ist seit 1999 Vorsitzender der Sportgemeinschaft Oslebshausen.
  • Er ist Mitglied des Aufsichtsrates der BSAG.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Heiko Strohmann – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien