Hauptmenü öffnen

Philipp Amthor

Deutscher Politiker (CDU), MdB
Philipp Amthor, 2017

Philipp Amthor (* 10. November 1992 in Ueckermünde) ist ein deutscher Politiker (CDU) und Jurist. Seit der Bundestagswahl 2017 ist er Mitglied des Deutschen Bundestages.

LebenBearbeiten

Amthor wuchs in Torgelow bei seiner alleinerziehenden Mutter auf, einer gelernten Werkzeugmacherin, die als Coach in einem Callcenter tätig war.[1] Zum Vater besteht wenig Kontakt.[2]

Amthor legte 2011 in Ueckermünde das Abitur mit einem Schnitt von 1,4 ab.[3] Von 2012 bis 2017 studierte er an der Universität Greifswald Rechtswissenschaft. Er schloss das Studium mit Prädikatsexamen ab.[3] Dabei wurde er unterstützt durch ein Stipendium der Konrad-Adenauer-Stiftung. Seit 2017 arbeitet er an einer Dissertation zum Thema Staatswohl und Staatsgeheimnisse zwischen Regierung und Parlament.[4] Daneben ist er als freier Mitarbeiter für die US-amerikanische Wirtschaftskanzlei White & Case LLP in Berlin tätig.

PolitikBearbeiten

 
Amthor im Deutschen Bundestag, 2019

Seit 2008 ist er Mitglied der CDU und der Jungen Union und gehört seit 2010 dem Landesvorstand der Jungen Union Mecklenburg-Vorpommern an. Während seines Studiums war er als Mitarbeiter von Landtags- und Bundestagsabgeordneten tätig.

Innerhalb der CDU rechnet sich Amthor selbst dem konservativen Flügel zu.[5] So sprach er sich gegen Gender-Mainstreaming aus und setzte sich gegen die Einführung der gleichgeschlechtlichen Ehe ein.[2] Zudem ist er Mitinitiator des Konservativen Kreises in der CDU Mecklenburg-Vorpommern.

Bei der Bundestagswahl 2017 setzte er sich gegen den Hauptkonkurrenten der AfD im Wahlkreis Mecklenburgische Seenplatte I – Vorpommern-Greifswald II durch und gewann das Direktmandat.[6] In der 19. Wahlperiode ist er der zweitjüngste Abgeordnete des Deutschen Bundestages und der jüngste, der einen Wahlkreis gewonnen hat. Im Bundestag gehört er dem Innenausschuss und dem Europaausschuss an.[7] Amthor ist ferner Mitglied der überparteilichen Europa-Union Deutschland.[8] 2018 wurde er zum Schatzmeister der Jungen Union gewählt und ist damit Mitglied ihres Bundesvorstands.[9]

WeblinksBearbeiten

  Commons: Philipp Amthor – Sammlung von Bildern

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Frédéric Schwilden: Jüngster CDU-Abgeordneter: Pervers penibel. In: DIE WELT. 30. Juni 2018 (welt.de [abgerufen am 2. November 2018]).
  2. a b Daniel Sippel: CDU-Wahlkämpfer Philipp Amthor: Er ist 24 und will in den Bundestag. In: Spiegel Online. 23. September 2017 (spiegel.de [abgerufen am 8. September 2018]).
  3. a b Tim Kummert: CDU-Shootingstar Philipp Amthor. Der Schein-Alte. In: Spiegel Plus. 2. März 2019 (spiegel.de [abgerufen am 4. März 2019]).
  4. CDU-Mann Philipp Amthor: Mit 24 in den Bundestag. In: Spiegel Online. 25. September 2017 (spiegel.de [abgerufen am 8. September 2018]).
  5. Lisa Kleinpeter: Philipp Amthor (CDU): Der Junge mit der Hornbrille. In: Schweriner Volkszeitung. 26. September 2017, abgerufen am 10. Juni 2019.
  6. Philipp Amthor ist der Jüngste. Handelsblatt, 25. September 2017, abgerufen am 10. September 2018.
  7. Deutscher Bundestag: Abgeordnetenprofil: Philipp Amthor. (bundestag.de [abgerufen am 16. Juni 2018]).
  8. Philipp Amthor, Homepage der Europa-Union Deutschland
  9. Unser Bundesvorstand. Website der Jungen Union, abgerufen am 18. Oktober 2018.