Hauptmenü öffnen

Harrison Newey

britischer Automobilrennfahrer

KarriereBearbeiten

Newey begann seine Motorsportkarriere 2009 im Kartsport, in dem er bis 2014 aktiv war. Ende 2014 debütierte er im Formelsport und nahm an drei Rennen der Französischen Formel-4-Meisterschaft teil. Anschließend fuhr er für HHC Motorsport in der Herbstmeisterschaft der BRDC Formula 4 Championship.[1] 2015 blieb Newey bei HHC Motorsport in der BRDC Formula 4 Championship.[2] Newey gewann zwei Rennen und wurde mit 455 zu 592 Punkten Gesamtzweiter hinter seinem Teamkollegen Will Palmer. Darüber hinaus nahm Newey 2015 für Van Amersfoort Racing an sechs Veranstaltungen der deutschen Formel-4-Meisterschaft teil.[3] Dabei erreicht er mit einem fünften Platz als bestem Ergebnis den 16. Gesamtrang. Im Winter 2015/16 trat Newey in der MRF Challenge Formel 2000 an. Er erzielte drei zweite Plätze und schloss die Saison auf dem fünften Rang ab.

2016 blieb Newey bei Van Amersfoort Racing und wechselte in die europäische Formel-3-Meisterschaft.[4][5] Er schloss die Saison mit einem sechsten Platz als bestem Resultat auf dem 18. Platz der Gesamtwertung ab. 2016/17 trat Newey erneut in der MRF Challenge Formel 2000 an. Er gewann mit sieben Siegen und zwei weiteren Podestplatzierungen den Titel vor dem punktgleichen Joey Mawson.[6] 2017 tritt Newey erneut mit Van Amersfoort Racing in der europäischen Formel-3-Meisterschaft an.[7]

PersönlichesBearbeiten

Neweys Vater Adrian Newey arbeitet als Ingenieur in der Formel 1 und verantwortete als technischer Direktor mehrere Weltmeistertitel.[1]

StatistikBearbeiten

KarrierestationenBearbeiten

Einzelergebnisse in der deutschen Formel-4-MeisterschaftBearbeiten

Jahr Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 Punkte Rang
2015 Van Amersfoort Racing Deutschland  OS1 Osterreich  SPI Belgien  SPA Deutschland  LAU Deutschland  NÜR Deutschland  SAC Deutschland  OS2 Deutschland  HOC 42 16.
7 13 27 DNF 5 16 15 DNF 10 DNF 13 18 6 10 11 7 9 6
Legende
Farbe Abkürzung Bedeutung
Gold Sieg
Silber 2. Platz
Bronze 3. Platz
Grün Platzierung in den Punkten
Blau Klassifiziert außerhalb der Punkteränge
Violett DNF Rennen nicht beendet (did not finish)
NC nicht klassifiziert (not classified)
Rot DNQ nicht qualifiziert (did not qualify)
DNPQ in Vorqualifikation gescheitert (did not pre-qualify)
Schwarz DSQ disqualifiziert (disqualified)
Weiß DNS nicht am Start (did not start)
WD zurückgezogen (withdrawn)
Hellblau PO nur am Training teilgenommen (practiced only)
TD Freitags-Testfahrer (test driver)
ohne DNP nicht am Training teilgenommen (did not practice)
INJ verletzt oder krank (injured)
EX ausgeschlossen (excluded)
DNA nicht erschienen (did not arrive)
C Rennen abgesagt (cancelled)
  keine WM-Teilnahme
sonstige P/fett Pole-Position
SR/kursiv Schnellste Rennrunde
* nicht im Ziel, aufgrund der zurückgelegten
Distanz aber gewertet
() Streichresultate
unterstrichen Führender in der Gesamtwertung

Einzelergebnisse in der europäischen Formel-3-MeisterschaftBearbeiten

Jahr Team Motor 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 Punkte Rang
2016 Van Amersfoort Racing Mercedes Frankreich  LEC Ungarn  HUN Frankreich  PAU Osterreich  SPI Deutschland  NOR Niederlande  ZAN Belgien  SPA Deutschland  NÜR Italien  IMO Deutschland  HOC 22 18.
9 DNF 14 12 12 10 15 DNF 14 8 16 11 DNF DNF 10 19 12 18 6 12 12 14 11 11 9 8 DNF 15 18 12
2017 Van Amersfoort Racing Mercedes Vereinigtes Konigreich  SIL Italien  MNZ Frankreich  PAU Ungarn  HUN Deutschland  NOR Belgien  SPA Niederlande  ZAN Deutschland  NÜR Osterreich  SPI Deutschland  HOC 106 11.
6 10 9 17 DNF 15 6 4 4 6 18 18 5 7 15 7 13 9 10 4 7 12 8 6 19 12 11 14 14 17

Le-Mans-ErgebnisseBearbeiten

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
2018 Russland  SMP Racing Dallara P217 Russland  Wiktor Schaitar Frankreich  Norman Nato Rang 14

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Peter Allen: Harrison Newey completes HHC line-up for Winter Championship. paddockscout.com, 5. November 2014, abgerufen am 15. Januar 2016 (englisch).
  2. Peter Allen: Harrison Newey commits to full BRDC F4 programme in 2015. paddockscout.com, 13. November 2014, abgerufen am 15. Januar 2016 (englisch).
  3. Daniel Becht, Tobias Wiltschek: Mick Schumachers Teamkollege Harrison Newey im Porträt. Mit Papas Verstand und eigenem Antrieb. sport1.de, 22. April 2015, abgerufen am 15. Januar 2016.
  4. Marcus Simmons: Harrison Newey gets Van Amersfoort Racing Formula 3 seat. autosport.com, 13. Januar 2016, abgerufen am 13. Januar 2016 (englisch).
  5. Harrison Newey steigt in die Formel 3 auf und unterschreibt bei Van Amersfoort Racing. sport1.de, 13. Januar 2016, abgerufen am 15. Januar 2016.
  6. Sven Haidinger: Mick Schumacher verliert Titelkampf gegen Newey-Sohn. Motorsport-Total.com, 19. Februar 2017, abgerufen am 20. Februar 2017.
  7. Marcus Simmons: Newey back with Van Amersfoort for second F3 campaign. motorsport.com, 28. Februar 2017, abgerufen am 17. März 2017 (englisch).