Gauliga Bayern 1934/35
Logo der Gauligen
Meister SpVgg Fürth (1)
Absteiger SpVgg Weiden, SSV Jahn Regensburg, SSV Schwaben Augsburg
Mannschaften 11
Spiele 110  (davon 110 gespielt)
Tore 409  (ø 3,72 pro Spiel)
Gauliga Bayern 1933/34
Bezirksligen ↓
Spielorte der Gauliga Bayern 1934/35

Die Gauliga Bayern 1934/35 war die zweite Spielzeit der Gauliga Bayern im Fußball. Die SpVgg Fürth, im Vorjahr noch Mittelmaß, besiegte Titelverteidiger Nürnberg zwei Mal und sicherte sich mit drei Punkten Vorsprung auf den Vorjahressieger die Gaumeisterschaft. Gegen Schlusslicht Schwaben Augsburg taten sich die „Kleeblättler“ hingegen schwer, erreichten in Augsburg nur ein Unentschieden und unterlag der Mannschaft um Nationalspieler Ernst Lehner am heimischen Ronhof sogar (2:3). In der Endrunde um die deutsche Meisterschaft verpasste die SpVgg Fürth mit Platz 2 in der Vorrundengruppe den Einzug ins Halbfinale. Erneut mussten drei Mannschaften absteigen, da die Gauliga Bayern in der darauf folgenden Spielzeit auf zehn Mannschaften reduziert werden sollte, Aufsteiger SpVgg Weiden, der SSV Jahn Regensburg sowie Schwaben Augsburg mussten den Gang in die Zweitklassigkeit antreten. In den Aufstiegsrunden setzten sich im Norden mit dem 1. FC Bayreuth und im Süden mit dem 1. FC München, der zur Runde 1935/36 unter dem Namen FC 1905 München antrat, zwei der Vorjahresabsteiger durch.

AbschlusstabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
 1. SpVgg. Fürth  20  12  4  4 038:210 1,81 28:12
 2. 1. FC Nürnberg (M)  20  9  7  4 043:260 1,65 25:15
 3. 1. FC Schweinfurt 05  20  9  7  4 042:290 1,45 25:15
 4. FC Bayern München  20  9  6  5 049:310 1,58 24:16
 5. TSV 1860 München  20  8  5  7 036:300 1,20 21:19
 6. FC Wacker München  20  7  4  9 036:380 0,95 18:22
 8. ASN Nürnberg  20  6  5  9 031:410 0,76 17:23
 7. BC 1907 Augsburg (N)  20  6  5  9 034:460 0,74 17:23
 9. SpVgg Weiden (N)  20  6  5  9 036:590 0,61 17:23
10. SSV Jahn Regensburg  20  4  7  9 033:350 0,94 15:25
11. SSV Schwaben Augsburg  20  4  5  11 031:530 0,58 13:27
Legende
Gaumeister
Absteiger in die Bezirksliga
(M) Titelverteidiger
(N) Aufsteiger aus der Bezirksliga

AufstiegsrundeBearbeiten

Gruppe NordBearbeiten

Platz Verein Spiele Tore Quote Punkte
1. 1. FC Bayreuth 4 12:80 1,50 6:2
2. SpVgg Erlangen 4 09:70 1,29 4:4
3. Viktoria Aschaffenburg 4 08:14 0,57 2:6
Legende
Aufsteiger in die Gauliga

Gruppe SüdBearbeiten

Platz Verein Spiele Tore Quote Punkte
1. 1. FC München 4 08:8 1,00 5:3
2. Union Augsburg 4 11:8 1,38 4:4
3. Walhalla Regensburg 4 05:8 0,63 3:5
Legende
Aufsteiger in die Gauliga

QuellenBearbeiten