Hauptmenü öffnen

Dieser Artikel behandelt die uruguayische Fußballnationalmannschaft bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1970.

Inhaltsverzeichnis

QualifikationBearbeiten

Rang Land Tore Punkte
1 Uruguay  Uruguay 5:0 7
2 Chile  Chile 5:4 4
3 Ecuador  Ecuador 2:8 1
Ecuador - Uruguay 0:2
Chile - Uruguay 0:0
Uruguay - Ecuador 1:0
Uruguay - Chile 2:0

Uruguayisches AufgebotBearbeiten

Nr. Name Verein vor WM-Beginn Geburtstag Spiele Tore    
Torhüter
1 Ladislao Mazurkiewicz Uruguay  Peñarol Montevideo 14.02.1945 6 0 0 0
12 Héctor Santos Uruguay  CA Bella Vista 29.10.1944 0 0 0 0
22 Walter Corbo Uruguay  Nacional Montevideo 02.05.1949 0 0 0 0
Abwehrspieler
2 Atilio Ancheta Uruguay  Nacional Montevideo 19.07.1948 6 0 0 0
3 Roberto Matosas Uruguay  Peñarol Montevideo 11.05.1940 6 0 1 0
4 Luis Ubiña Uruguay  Nacional Montevideo 07.06.1940 6 0 1 0
5 Julio Montero Castillo Uruguay  Nacional Montevideo 25.04.1944 6 0 0 0
6 Juan Mujica Uruguay  Nacional Montevideo 22.12.1943 6 1 1 0
14 Francisco Cámera Uruguay  CA Bella Vista 01.01.1944 0 0 0 0
16 Omar Caetano Uruguay  Peñarol Montevideo 08.11.1938 0 0 0 0
Mittelfeldspieler
8 Pedro Rocha (C)  Uruguay  Peñarol Montevideo 03.12.1942 1 0 0 0
9 Víctor Espárrago Uruguay  Nacional Montevideo 06.10.1944 6 1 0 0
10 Ildo Maneiro Uruguay  Nacional Montevideo 04.08.1947 6 1 1 0
13 Rodolfo Sandoval Uruguay  Peñarol Montevideo 04.10.1948 1 0 0 0
20 Julio César Cortés Uruguay  Peñarol Montevideo 29.03.1941 6 0 0 0
Stürmer
7 Luis Cubilla Uruguay  Nacional Montevideo 28.03.1940 5 1 0 0
11 Julio César Morales Uruguay  Nacional Montevideo 16.02.1945 3 0 0 0
15 Dagoberto Fontes Uruguay  Defensor 06.06.1943 4 0 1 0
17 Rubén Bareño Uruguay  Club Atlético Cerro 23.01.1944 1 0 0 0
18 Alberto Gómez Uruguay  Liverpool FC 10.06.1944 1 0 0 0
19 Oscar Zubía Argentinien  CA River Plate 08.02.1946 2 0 0 0
21 Julio Losada Uruguay  Peñarol Montevideo 16.06.1950 2 0 0 0
Trainer
Uruguay  Juan Hohberg 08.10.1926

Spiele der uruguayischen MannschaftBearbeiten

Erste RundeBearbeiten

Rang Land Tore Punkte
1 Italien  Italien 1:0 4
2 Uruguay  Uruguay 2:1 3
3 Schweden  Schweden 2:2 3
4 Israel  Israel 1:3 2
  • Uruguay  Uruguay - Israel  Israel 2:0 (1:0)

Stadion: Estadio Cuauhtémoc (Puebla)

Zuschauer: 20.000

Schiedsrichter: Davidson (Schottland)

Tore: 1:0 Maneiro (23.), 2:0 Mujica (50.)

  • Uruguay  Uruguay - Italien  Italien 0:0 (0:0)

Stadion: Estadio Cuauhtémoc (Puebla)

Zuschauer: 30.000

Schiedsrichter: Glöckner (DDR)

Tore: keine

  • Schweden  Schweden - Uruguay  Uruguay 1:0 (0:0)

Stadion: Estadio Cuauhtémoc (Puebla)

Zuschauer: 18.000

Schiedsrichter: Landauer (USA)

Tore: 1:0 Grahn (90.)

Die Italiener sparten ihre Kräfte in der Gruppe 2 wohl für die weiteren Spiele auf, denn zwei torlose Remis gegen Uruguay und Israel, sowie ein magerer 1:0-Erfolg über Schweden reichten zum Gruppensieg. Uruguay belegte aufgrund des um ein Tor besseren Torverhältnisses gegenüber Schweden Platz Zwei. Ganze sechs Tore fielen in dieser durch ökonomischen Defensivfußball geprägten Gruppe.

ViertelfinaleBearbeiten

45.000 Aztekenstadion (Mexiko-Stadt) Uruguay  Uruguay Sowjetunion 1955  Sowjetunion Van Ravens (Niederlande) 1:0 n. V. (0:0, 0:0) 1:0 Espárrago (116.)

Im Aztekenstadion trafen Uruguay und die UdSSR aufeinander. Die zumeist mexikanischen Zuschauer hingen an den Transistorradios, da gleichzeitig Mexiko gegen Italien antrat und Urus wie Russen schwach spielten und hauptsächlich damit beschäftigt waren, gegenseitig den Spielfluss per Foul zu unterbrechen. Dieser ermüdende Kick wurde erst durch das Tor von Víctor Espárrago Minuten vor dem Ende der Verlängerung entschieden. Wieder hatte es das 2,4-Millionen-Volk geschafft, in die Fußball-Weltspitze vorzudringen – gegen die Mannschaft einer 200 Millionen Köpfe zählenden Gesellschaft.

HalbfinaleBearbeiten

51.000 Estadio Jalisco (Guadalajara) Brasilien 1968  Brasilien Uruguay  Uruguay Ortiz de Mendíbil (Spanien) 3:1 (1:1) 0:1 Cubilla (19.)
1:1 Clodoaldo (44.)
2:1 Jairzinho (76.)
3:1 Rivelino (89.)

Bei 31 Grad im Schatten und 45 Grad auf dem Spielfeld trafen Uruguay und Brasilien im zweiten Halbfinalspiel in Guadalajara aufeinander. Überraschend gingen die Urus gegen die bis dahin spielbestimmenden Brasilianer durch Cubilla in Führung. Erst kurz vor dem Halbzeitpfiff gelang Clodoaldo aus spitzem Winkel der Ausgleich gegen eine harte, unbequeme Abwehr aus Uruguay. Enttäuschend war im zweiten Durchgang die Schiedsrichterleistung. Mehrere Fouls der Urus gegen die weit überlegenen Brasilianer wurde entweder gar nicht abgepfiffen, oder außerhalb des Strafraums verlegt. Doch Jairzinho und Rivelino bezwangen verdientermaßen den großartigen Schlussmann der Urus, Mazurkiewicz, in der Schlussphase. Der Favorit hatte sich doch noch durchgesetzt.

Spiel um Platz dreiBearbeiten

Deutschland sicherte sich mit einem knappen 1:0-Sieg über Uruguay den dritten Platz. Die Urus waren zwar das stärkere Team, scheiterten aber an Horst Wolter, der von Helmut Schön die Chance bekam, sich zu bewähren.

Deutschland - Uruguay 1:0 (1:0)
Daten Samstag, 20. Juni 1970 in Mexiko-Stadt, Estadio Azteca
Deutschland Bundesrepublik  Deutschland Wolter - Schnellinger (46. Lorenz) - Vogts, Fichtel, Patzke - Weber, Overath, Seeler (Kapitän) - Libuda (75. Löhr), G.Müller, Held
Uruguay  Uruguay Mazurkiewicz - Ancheta, Matosas, Montero, Ubiña (Kapitän), Mujica - Maneiro (67. Sandoval), Cortés, Cubilla - Morales, Fontes (46. Espárrago)
Tore 1:0 Overath (27.)