Free as a Bird

Lied der Beatles von 1995 (Lennon-McCartney-Harrison-Starr)

Free as a Bird (englisch für: Frei wie ein Vogel) ist ein Lied, das als virtuelle Wiedervereinigung der britischen Rockband The Beatles im November 1995 auf dem Doppelalbum Anthology 1 veröffentlicht wurde. Im Dezember 1995 erschien das Lied außerdem als Single.[1]

Free as a Bird
The Beatles
Veröffentlichung 20. November 1995
Länge 4 min 26 s
Genre(s) Pop-Rock
Autor(en) John Lennon / Paul McCartney / George Harrison / Ringo Starr
Album Anthology 1

Hintergrund Bearbeiten

 
John Lennons Apartment im Dakota-Gebäude in New York, wo er das Demo von Free as a Bird aufnahm

Der Ursprung von Free as a Bird ist eine unvollendet gebliebene Komposition von John Lennon. Lennon komponierte zwischen 1975 und 1980 in seinem New Yorker Apartment zahlreiche Liedfragmente und nahm viele Demoaufnahmen auf einfachen Musikkassetten auf. Er hatte Free as a Bird – vermutlich im Jahr 1977 – ebenfalls auf eine normale Audiokassette aufgenommen. Bei dieser Aufnahme begleitete er sich selbst ausschließlich auf einem Klavier. John Lennon konnte das Lied bis zu seinem Tod im Jahr 1980 nicht mehr vollenden. Insbesondere im Mittelteil fehlten noch einige Textzeilen und Harmonien.[2]

Anfang der 1990er waren die drei noch lebenden ehemaligen Beatles in ihrem Anthology Projekt involviert und planten für die Dokumentationsserie Begleitmusik aufzunehmen. Sie kamen aber schließlich zu dem Entschluss Musik unter dem Bandnamen The Beatles einzuspielen, dafür brauchten sie aber eine musikalische Beteiligung von John Lennon.

Am 19. Januar 1994 traf Lennons Witwe Yoko Ono Paul McCartney in New York, um Lennon posthum in die Rock and Roll Hall of Fame aufzunehmen. McCartney überreichte den Preis, den Ono stellvertretend für Lennon entgegennahm. Yoko Ono übergab den verbliebenen Beatles Paul McCartney, George Harrison und Ringo Starr zwei Musikkassetten mit Heimaufnahmen von John Lennon mit den Liedern Free As A Bird, Real Love, Grow Old With Me und Now and Then, damit diese die Aufnahme beenden beziehungsweise vervollständigen konnten.[3] Yoko Ono sagte dazu: „Bis dahin war alles geklärt, ich nutzte die Gelegenheit, um Paul die Bänder persönlich zu übergeben. Ich habe die Beatles nicht aufgelöst, aber ich war damals dabei, weißt du? Jetzt bin ich in einer Position, in der ich sie wieder zusammenbringen könnte, und das möchte ich nicht verhindern. Es war eine Situation, die mir das Schicksal gegeben hat.“

McCartney war zu Beginn skeptisch: „Ich hatte sie (die Lieder) noch nie zuvor gehört, aber sie erklärte, dass sie bei Lennon-Fans als Bootlegs bekannt sind. Ich sagte zu Yoko: "Stellt uns nicht zu viele Bedingungen, es ist wirklich schwierig, das spirituell zu tun. Wir wissen es nicht, vielleicht hassen wir uns nach zwei Stunden im Studio und gehen einfach raus.“

Als Co-Produzenten baten sie Jeff Lynne dazu. George Martin lehnte es ab, an dem Song zu arbeiten, mit der Begründung, dass sein Gehör der Aufgabe nicht mehr gewachsen sei. Der Rohzustand von Free as a Bird ermöglichte es den drei Beatles ein neues Arrangement zu kreieren und neue Akkorde und Texte sowie neuen Gesang hinzuzufügen.

Seit der Trennung der Beatles 1970 bis zum Tod von John Lennon 1980 gab es keine musikalische Zusammenarbeit aller vier Beatles, es wurden aber zwei Lieder aufgenommen bei denen jeweils drei ehemalige Beatles beteiligt waren: I’m the Greatest aufgenommen in 1973 mit Starr, Lennon und Harrison sowie 1981 All Those Years Ago mit Harrison, McCartney und Starr. Free as a Bird wurde die erste Beatles-Single seit 1970, das neues aufgenommenes Material beinhaltet.

In Großbritannien erreichte die Single Platz zwei der Singlecharts; in den USA den sechsten Platz der Billboard Hot 100.[1] In Deutschland war Platz 37 die beste Platzierung.[4] In den USA verkaufte sich die Single 500.000 mal und erreichte Goldstatus. Der Song gewann 1997 den Grammy für die beste Pop-Performance eines Duos oder einer Gruppe mit Gesang.

Aufnahme Bearbeiten

John Lennon nahm 1977 mehrere Demos von Free as a Bird mit Gesang und Klavierbegleitung in seiner Wohnung im Dakota Building in New York auf. Die drei zu diesem Zeitpunkt noch lebenden Beatles nahmen sich nach eigenen Aussagen vor, bei der Aufnahme von Free as a Bird so zu tun, als wäre Lennon nach begonnener Arbeit in den Urlaub gefahren und hätte ihnen die Vollendung des Liedes überlassen.[2]

“Let’s pretend John’s gone on holiday, and he sent us a cassette and said ‘finish this up, I trust you, just do your stuff on it, finish it up for me.’”

Paul McCartney[2]
 
Im Hog Hill Mill Studio wurden die Aufnahmen hauptsächlich eingespielt

Im Februar und März 1995 nahmen Paul McCartney, George Harrison und Ringo Starr in McCartneys Hog Hill Mill Studio die Overdubs auf. Jeff Lynne war der Produzent, Geoff Emerick und Jon Jacobs waren die Toningenieure der Aufnahmen. Zunächst musste Lennons ursprüngliche Kassetten-Aufnahme im Hollywood-Studio von Produzent Jeff Lynne klanglich überarbeitet und taktgenau umgeschnitten werden. Jeff Lynne sagte im Dezember 1995 gegenüber dem Sound on Sound Magazin: „Es war sehr schwierig und einer der härtesten Jobs, die ich je machen musste, wegen der Art des Ausgangsmaterials. Es klang, gelinde gesagt, sehr primitiv. Ich verbrachte ungefähr eine Woche in meinem eigenen Studio, um beide Tracks auf meinem Computer zu bereinigen, mit einem Freund von mir, Marc Mann, der ein großartiger Toningenieur, Musiker und Computerexperte ist…“

Nach dieser aufwendigen Arbeit, die vor allem von Produzent Jeff Lynne durchgeführt wurde, fügten McCartney, Harrison und Starr die Aufnahmen ihrer Instrumente hinzu. Den von Lennon unvollständig hinterlassenen Mittelteil füllten sie mit neu geschriebenem Text und neuer Melodie.[2] Das Studioequipment war größtenteils analog, um die Aufnahme so authentisch wie möglich zu gestalten.

Besetzung:

Das Lied endet mit einem leicht psychedelisch klingenden Outro, in dem unter anderem eine Ukulele zu hören ist. In das Outro wurde ein rückwärts abgespieltes Zitat von John Lennon eingebaut, das richtig herum abgespielt den Satz “Turned out nice again” ergibt. Dieser Spruch wird dem britischen Sänger George Formby zugeschrieben, den Harrison und Lennon bewunderten.[5]

Veröffentlichung Bearbeiten

  • Free as a Bird erschien zunächst am 20. November 1995 als erstes Stück des Albums Anthology 1 .
  • Am 12. Dezember 1995 wurde es als Single in unterschiedlichen Formaten veröffentlicht. Zunächst erschien es als Single auf CD[6], EP-Format[7] und Kassette[8], eine Woche später auf 7″-Schallplatte[9]. Neben Free as a Bird enthielten alle Formate das Stück Christmas Time (Is Here Again), das ursprünglich 1967 auf einer Weihnachtsschallplatte für Mitglieder des Beatles-Fanclubs enthalten war. Die CD-EP enthielt außerdem zwei weitere bis dato unveröffentlichte Stücke der Beatles. Zum einen eine alternative Version des Lieds I Saw Her Standing There, zum anderen eine alternative Fassung von This Boy.
  • In den USA[10] und in Großbritannien[11] wurde eine Promotion-CD-Single veröffentlicht, die nur das Lied Free as a Bird enthält.
  • Im Zuge der Veröffentlichung einer Videokompilation namens 1+ am 6. November 2015 wurde der Song von Jeff Lynne, Steve Ray, Giles Martin und Sam Okell neu abgemischt. Dabei wurden teils alternative Gitarrenspuren von George Harrison verwendet und Lennons Gesang lauter abgemischt. Darüber hinaus ist Lennons Ausspruch am Ende des Songs “Turned out nice again” nun vorwärts abgespielt zu hören.

Coverversionen Bearbeiten

Es gibt 25 Coverversionen von Free as a Bird.[12]

Video Bearbeiten

Zu dem Lied produzierten Vincent Joilet und Joe Pytka ein Video, in dem aus der Sicht eines fliegenden Vogels verschiedene Orte zu sehen sind, die für unzählige Bezüge zu Beatles-Liedern speziell hergerichtet wurden.[13] Das Video gewann 1997 einen Grammy in der Kategorie Grammy Award for Best Short Form Music Video.

Einzelne Bezüge im Video zu Free as a Bird [14]

Kritik Bearbeiten

Frank Goosen schrieb über Free as a Bird: „Schon die ersten Takte schleppten sich im immer gleichen Jeff-Lynne-Sound vor sich hin. […] Und hat sich eigentlich niemand gefragt, wieso John Lennon Free as a Bird nicht zu Ende geschrieben hat? Es ist ein zähflüssiger Kitsch […] erschütternd unerheblich, schlapp und kraftlos.“[15]

Auszeichnungen für Musikverkäufe Bearbeiten

Land/Region Aus­zeich­nung­en für Mu­sik­ver­käu­fe
(Land/Region, Auszeichnung, Verkäufe)
Ver­käu­fe
  Vereinigte Staaten (RIAA)   Gold 500.000
  Vereinigtes Königreich (BPI)   Silber 200.000
Insgesamt   1× Silber
  1× Gold
700.000

Literatur Bearbeiten

  • Ian MacDonald: Revolution in the Head. ISBN 978-0-09-952679-7, S. 376–379.
  • Chip Madinger and Mark Easter: Eight Arms To Hold You – The Solo Compendium, 44.1 Productions 2000, ISBN 0-615-11724-4 (S. 114).

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. a b Bruce Spizer: The Beatles on Apple Records. New Orleans: 498 Productions, 2003, S. 280.
  2. a b c d Bruce Spizer: The Beatles on Apple Records. New Orleans: 498 Productions, 2003, S. 262.
  3. Walter Everett: The Beatles as Musicians. Revolver through the Anthology. New York: Oxford University Press, 1999, S. 286 f.
  4. Chartquellen: DE AT CH UK US Chartsurfer
  5. Walter Everett: The Beatles as Musicians. Revolver through the Anthology. New York: Oxford University Press, 1999, S. 288 f.
  6. CD-Single: Free as a Bird
  7. CD-EP: Free as a Bird
  8. Kassetten-Single: Free as a Bird
  9. 7″-Vinyl-Single: Free as a Bird
  10. USA-Promotion-CD Free as a Bird
  11. GB-Promotion-CD Free as a Bird
  12. Coverversionen von Free as a Bird
  13. Musikvideo: Free as a Bird
  14. Free As A Bird References (Memento vom 19. November 2012 im Internet Archive). abgerufen am 9. Mai 2011.
  15. F. Goosen: The Beatles. Köln 2020, S. 69.