Hauptmenü öffnen

The Beatles’ Greatest

Kompilationsalbum der Beatles (1965)
The Beatles’ Greatest
Kompilationsalbum von The Beatles

Veröffent-
lichung(en)

18. Juni 1965 (D)

Label(s) Odeon, EMI

Format(e)

LP

Genre(s)

Rock

Titel (Anzahl)

16

Laufzeit

40 min 38 s

Besetzung

Produktion

George Martin

Studio(s)

Abbey Road Studios

Chronologie
Beatles ’65
(1965)
The Beatles’ Greatest Help!
(1965)

The Beatles’ Greatest (englisch Das Größte der Beatles) ist das achte in Deutschland veröffentlichte Album der britischen Band The Beatles. Es erschien am 18. Juni 1965. Es ist das zweite Kompilationsalbum der Beatles in Deutschland. In Großbritannien und den USA erschien das Album nicht.

EntstehungBearbeiten

Einen Monat nach dem Erscheinen des Kompilationsalbums Beatles ’65 kam in Deutschland ein Greatest-Hits-Album mit 16 in Deutschland veröffentlichten Beatles-Singles auf den Markt, die von Odeon vertrieben worden waren. Nicht auf dem Album enthalten sind die bis dahin veröffentlichten Singles:

Das Album The Beatles’ Greatest enthält eine etwas längere Version von All My Loving (inklusive Hi-Hat-Intro von Ringo Starr) sowie eine Stereoabmischung von I Want to Hold Your Hand, die vorher unveröffentlicht war und für das Album am 8. Juni 1965 von Norman Smith in den Abbey Road Studios neu abgemischt wurde.[1]

Das Album wurde im gleichen Monat auch in den Niederlanden veröffentlicht.[2] 1978 wurde das Album in den Niederlanden auf goldenes[3], violettes[4], orangefarbenes[5] und gelbes Vinyl[6] gepresst. In Israel wurde das Album im Jahr 1969/70 mit einer anderen Covergestaltung vertrieben, es zeigt eine Zeichnung der vier Beatles als ältere Männer.[7] In Japan erschien das Album The Beatles’ Greatest im Jahr 1978.[8]

The Beatles’ Greatest wurde in Deutschland bis in die 1980er Jahre ausschließlich in einer Stereoversion vertrieben.

WiederveröffentlichungBearbeiten

Das Album The Beatles’ Greatest wurde bisher nicht legal auf CD veröffentlicht.

CovergestaltungBearbeiten

Das Foto des Cover stammt von Robert Freeman. Es zeigt die vier Beatles am 24. Oktober 1964 im Hyde Park in London.[9]

TitellisteBearbeiten

Seite 1

Nr. Lied Autor Leadgesang Länge Erstveröffentlichung
01 I Want to Hold Your Hand Lennon/McCartney Lennon und McCartney 2:26 Single-A-Seite
02 Twist and Shout Medley/Russell Lennon 2:32 vom Album Please Please Me
03 A Hard Day’s Night Lennon/McCartney Lennon und
McCartney
2:34 vom Album A Hard Day’s Night
04 Eight Days a Week Lennon/McCartney Lennon und McCartney 2:44 vom Album Beatles for Sale
05 I Should Have Known Better Lennon/McCartney Lennon 2:43 vom Album A Hard Day’s Night
06 Long Tall Sally Enotris Johnson,
Robert Blackwell,
Richard Penniman
McCartney 2:03 von der EP Long Tall Sally
07 She Loves You Lennon/McCartney Lennon und McCartney 2:19 Single-A-Seite
08 Please Mr. Postman Garrett/Dobbins/Brian
Holland
/Gorman/Bateman
Lennon 2:34 vom Album With the Beatles

Seite 2

Nr. Lied Autor Leadgesang Länge Erstveröffentlichung
09 I Feel Fine Lennon/McCartney Lennon 2:21 Single-A-Seite
10 Rock and Roll Music Chuck Berry Lennon 2:32 vom Album Beatles for Sale
11 Ticket to Ride Lennon/McCartney Lennon 3:09 vom Album Help!
12 Please Please Me McCartney/Lennon Lennon 2:00 vom Album Please Please Me
13 It Won’t Be Long Lennon/McCartney Lennon 2:13 vom Album With the Beatles
14 From Me to You Lennon/McCartney Lennon 1:58 Single-A-Seite
15 Can’t Buy Me Love Lennon/McCartney McCartney 2:12 vom Album A Hard Day’s Night
16 All My Loving Lennon/McCartney McCartney 2:10 vom Album With the Beatles

Chartplatzierungen des AlbumsBearbeiten

Album Datum der Veröffentlichung Beste Charts-Platzierung Label Katalognr.
Typ Titel GB Vereinigtes Konigreich  US Vereinigte Staaten  DE Deutschland  GB Vereinigtes Konigreich  US Vereinigte Staaten  DE Deutschland  GB Vereinigtes Konigreich  US Vereinigte Staaten  DE Deutschland 
Kompilation The Beatles’ Greatest 18. Juni 1965 n.v. n.v. 38 Odeon
SMO 83 991 (Stereo)

Abweichende Veröffentlichungen in anderen LändernBearbeiten

  • In Dänemark wurde ein Greatest Hits-Album unter dem Titel The Beatles‘ Hottest Hits mit eigenständiger Covergestaltung (das sogenannte „Eskimo-Cover“) und eigenständiger Trackliste im April 1965 in Mono veröffentlicht.[10]
  • In Schweden wurde das dänische Album The Beatles‘ Hottest Hits unter dem Titel The Beatles‘ Greatest Hits mit eigenständiger Covergestaltung im April 1965 in Mono veröffentlicht.[11]
  • In Australien wurde ein Greatest Hits-Album unter dem Titel The Beatles Greatest Hits Volume 1 mit eigenständiger Covergestaltung und eigenständiger Trackliste im August 1966 in Mono (ab Februar 1968 in Stereo) veröffentlicht.[12] Im Februar 1967 folgte The Beatles Greatest Hits Volume 2, ebenfalls mit eigenständiger Covergestaltung und eigenständiger Trackliste, die Veröffentlichung erfolgte in Stereo und Mono.[13]

Liste der auf dem Album enthaltenen SinglesBearbeiten

Single Datum der Veröffentlichung Beste Charts-Platzierung Label Katalognr.
A-Seite / B-Seite GB Vereinigtes Konigreich  US Vereinigte Staaten  DE Deutschland  GB Vereinigtes Konigreich  US Vereinigte Staaten  DE Deutschland  GB Vereinigtes Konigreich  US Vereinigte Staaten  DE Deutschland 
Love Me Do / Please Please Me 04. Mär. 1963 n.v. n.v. – / 20 Odeon O 22 396
From Me to You / Thank You Girl 11. Apr. 1963 27. Mai 1963 08. Apr. 1963 01 116 / – – / – Parlophone R5015 Vee Jay VJ 522 Odeon O 22 416
She Loves You / I’ll Get You 23. Aug. 1963 16. Sep. 1963 31. Aug. 1963 01 01 / – 07 / – Parlophone R5055 Swan 4152 Odeon O 22 554
Twist and Shout / Boys 16. Sep. 1963 n.v. n.v. 10 / – Odeon O 22 581
I Want to Hold Your Hand / Roll Over Beethoven 29. Nov. 1963 n.v. n.v. 01 / 31 Odeon O 22 623
It Won’t Be Long / Money (That’s What I Want) 11. Dez. 1963 n.v. n.v. – / – Odeon O 22 638
All My Loving / I Wanna Be Your Man 20. Feb. 1964 n.v. n.v. 32 / – Odeon O 22 681
Can’t Buy Me Love / You Can’t Do That 20. Mär. 1964 19. Mär. 1964 09. Mär. 1964 01 01 / 48 24 / – Parlophone R5114 Capitol 5150 Odeon O 22 697
Please Mr. Postman / Hold Me Tight 26. Mai 1964 n.v. n.v. 47 / – Odeon O 22 741
Long Tall Sally / I Call Your Name 03. Juni 1964 n.v. n.v. 07 / – Odeon O 22 745
A Hard Day’s Night / Things We Said Today 10. Juni 1964 01. Juni 1964 01 n.v. 02 / – Parlophone R5160 Odeon O 22 760
And I Love Her / I Should Have Known Better 04. Aug. 1964 n.v. n.v. – / 06S3 Odeon O 22 792
I Feel Fine / She’s a Woman 27. Nov. 1964 23. Nov. 1964 11. Nov. 1964 01 01 / 04 03 Parlophone R5200 Capitol 5327 Odeon O 22 851
No Reply / Eight Days a Week 10. Feb. 1965 n.v. n.v. 05S4 Odeon O 22 893
Rock ’n’ Roll Music / I’m a Loser 22. Feb. 1965 n.v. n.v. 02 Odeon O 22 915
Ticket to Ride / Yes It Is 09. Apr. 1965 14. Apr. 1965 29. Apr. 1965 01 01 / 46 02 Parlophone R5265 Capitol 5407 Odeon O 22 950

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Mark Lewisohn: The Complete Beatles Chronicle. ISBN 0-600-61001-2; S. 194.
  2. Niederländische Ausgabe von The Beatles’ Greatest
  3. Niederländische Ausgabe von The Beatles’ Greatest, goldenes Vinyl
  4. Niederländische Ausgabe von The Beatles’ Greatest, violettes Vinyl
  5. Niederländische Ausgabe von The Beatles’ Greatest, orangefarbenes Vinyl
  6. Niederländische Ausgabe von The Beatles’ Greatest, gelbes Vinyl
  7. Israelische Ausgabe von The Beatles’ Greatest
  8. Japanische Ausgabe von The Beatles’ Greatest
  9. Cover des Albums The Beatles’ Greatest.
  10. Dänische Version: The Beatles‘ Hottest Hits
  11. Schwedische Version: The Beatles‘ Greatest Hits
  12. Australische Version: The Beatles Greatest Hits Volume 1
  13. Australische Version: The Beatles Greatest Hits Volume 2