Hauptmenü öffnen

Flugplatz Landshut

Flugplatz in Deutschland

Der Verkehrslandeplatz Landshut-Ellermühle ist ein als Verkehrslandeplatz klassifizierter bayerischer Flugplatz südwestlich der Stadt Landshut. Am Flugplatz sind zwei Flugschulen, mehrere Wartungs- und Reparaturfirmen, eine Wartungsbasis für Rettungshubschrauber und die Fluggesellschaft PTL Luftfahrtunternehmen ansässig.

Verkehrslandeplatz Landshut-Ellermühle
Landshut Ellermühle Airfield Aerial.jpg
Kenndaten
ICAO-Code EDML
Koordinaten

48° 30′ 42″ N, 12° 2′ 0″ OKoordinaten: 48° 30′ 42″ N, 12° 2′ 0″ O

400 m (1312 ft) über MSL
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 8 km südwestlich von Landshut
Straße Staatsstraße (St 2045), Autobahn (A92) Ausfahrt Landshut-West
Bahn Bahnhof Gündlkofen
Nahverkehr Stadtbusverkehr Landshut Haltestellen Ellermühle, Gündlkoferau Stadtlinie 9, Abendlinie 109
Basisdaten
Eröffnung 19. Mai 1963
Betreiber Landen in Landshut GmbH
Terminals 1
Start- und Landebahn
07/25 900 m × 23 m Bitumen

GeschichteBearbeiten

Ab dem Jahr 1956 bemühte sich die Stadt, einen Standort für einen Flugplatz zu finden. Fünf Jahre danach wurde mit dem Bau auf dem jetzigen Gelände begonnen. Der Luftsportverein Landshut errichtete dann innerhalb von zwei Jahren die ersten Anlagen, wozu etwa eine Halle und eine Grasbahn gehörten. Erster Betriebstag war der 26. August 1962, die offizielle Eröffnung fand am 19. Mai 1963 statt. 1967 wurden ein Tower und eine Gaststätte eingerichtet.[1]

1975 ging die Trägerschaft vom Luftsportverein auf die Stadt Landshut über, seit dem 1. Januar 2002 sind die Stadtwerke Landshut der Betreiber des Flugplatzes.[2]

Ab Ende der 1990er Jahre bemühten sich zum einen Bürgerinitiativen um eine Schließung, zum anderen Gewerbebetriebe und Flugverein um einen Ausbau des Flugplatzes. Hintergrund ist, dass unter anderem die genutzte Landebahnlänge mit 900 Metern nicht mehr europäischen Sicherheitsstandards entspricht. Ein Ausbau wurde bei zwei Bürgerentscheiden in den Jahren 2004 und 2008 von den Landshuter Bürgern abgelehnt.[3]

Am 27. Mai 2011 sprach sich das Plenum des Landshuter Stadtrates mit 24 zu 16 Stimmen für eine rund eine Million Euro teure Sanierung der Start- und Landebahn sowie für die Verbreiterung der Bahn um drei Meter aus. Auf einen weitergehenden Ausbau wurde im Sinne der Bürgerentscheide verzichtet. Die entsprechenden Baumaßnahmen wurden im Herbst 2012 umgesetzt.[4]

Seit 1. Januar 2018 betreibt die "Landen in Landshut GmbH" den Verkehrslandeplatz Landshut

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Luftsportverein Landshut: Die Vereinsgeschichte des LSV, abgerufen am 6. November 2013
  2. Stadtwerke Landshut: Verkehrslandeplatz, abgerufen am 6. November 2013
  3. Landshuter lehnen Ausbau von Flugplatz Ellermühle erneut ab@1@2Vorlage:Toter Link/www.immo.idowa.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., Landshuter Zeitung vom 29. September 2008, abgerufen am 6. November 2013
  4. Landebahn des Flugplatzes Ellermühle wird saniert@1@2Vorlage:Toter Link/www.idowa.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., Landshuter Zeitung vom 13. Juni 2012, abgerufen am 6. November 2013