Hauptmenü öffnen
2009Europawahl in Dänemark 20142019
in %, angegeben ist der Listenbuchstabe
 %
30
20
10
0
26,6
19,1
16,7
11,0
9,1
8,1
6,5
2,9
n. k.
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2009
 %p
 12
 10
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
+11,3
-2,4
-3,5
-4,9
-3,6
+0,8
+2,2
+2,3
-2,4

Die Europawahl in Dänemark 2014 fand am 25. Mai 2014 statt. Sie ist Teil der EU-weit stattfindenden Europawahl 2014; in Dänemark wurden wie bisher 13 der 751 Sitze im Europäischen Parlament vergeben. Wahlberechtigt waren 4.141.329 EU-Bürger, teilgenommen haben 2.332.217 (56,3 %) bei 2.276.694 (97,6 %) gültigen Stimmen.

WahlrechtBearbeiten

Die Wahl erfolgt nach dem Verhältniswahlrecht mit Vorzugsstimmen nach dem D’Hondt-Verfahren, wobei das ganze Land ein einheitlicher Wahlkreis ist.

ErgebnisBearbeiten

Die Listen A und F sowie die Listen C und V waren jeweils miteinander verbunden.[1]

Die Enhedslisten – de rød-grønne (Europäische Linke) tritt traditionell nicht zu Europawahlen an und unterstützt Folkebevægelsen mod EU.[2]

Partei Spitzenkandidat Stimmen Prozent Sitze Veränderung
Partei Europapartei Fraktion
Dansk Folkeparti MELD EKR Morten Messerschmidt 605.889 26,6 % 4 +2
Socialdemokraterne SPE S&D Jeppe Kofod 435.245 19,1 % 3 –1
Venstre ALDE ALDE Ulla Tørnæs 379.840 16,7 % 2 –1
Socialistisk Folkeparti NGLA Grüne/EFA Margrete Auken 249.305 11,0 % 1 –1
Det Konservative Folkeparti EVP EVP Bendt Bendtsen 208.262 9,1 % 1 ±0
Folkebevægelsen mod EU EUD GUE/NGL Rina Ronja Kari 183.724 8,1 % 1 ±0
Det Radikale Venstre ALDE ALDE Morten Helveg Petersen 148.949 6,5 % 1 +1
Liberal Alliance Christina Egelund 65.480 2,9 %

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. europedecides.eu
  2. Johan Blem Larsen: Einheitsliste verzichtet auf Teilnahme an der Europawahl (dän.) Berlingske online, 27. April 2013