Hauptmenü öffnen
2009
Europawahl in Malta 2014
2019
Erstpräferenzen in Prozent
 %
60
50
40
30
20
10
0
53,39
40,02
2,95
2,68
0,96
Sonst.
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2009
 %p
   2
   0
  -2
  -4
-1,38
-0,47
+0,61
+1,21
+0,03
Sonst.
3
3
Insgesamt 6 Sitze

Die Europawahl in Malta 2014 fand am 24. Mai 2014 als Teil der EU-weiten Europawahl 2014 statt. Malta standen dabei seit dem Vertrag von Lissabon sechs der 751 Sitze im Europäischen Parlament zu. Parallel zur Europawahl fanden Kommunalwahlen statt.

WahlrechtBearbeiten

Die Wahl erfolgte nach dem Präferenzwahlsystem. Die Parteien präsentieren Kandidatenlisten, die Wähler geben ihre Stimmen für bestimmte Kandidaten ab, wobei sie jeweils eine erste und eine zweite Präferenz angeben können. Ganz Malta galt dabei als einheitlicher Wahlkreis.

AusgangslageBearbeiten

Ergebnis 2009Bearbeiten

Die Wahlbeteiligung war mit 78,8 % die höchste Wahlbeteiligung bei der Europawahl 2009 in einem Land ohne Wahlpflicht.[1] Wahlsieger war die sozialdemokratische PL mit 54,8 % der abgegebenen Erstpräferenzstimmen und drei Sitzen, die konservative PN kam auf 40,5 % und zwei Sitze.[2] Nach Inkrafttreten des Vertrags von Lissabon rückte ein weiterer Abgeordneter für die PL nach. Stärkste unter den kleinen Parteien war die grüne AD mit 2,4 %, die rechtsextreme IE erzielte 1,4 %.[3]

Wahlwerbende Parteien und KandidatenBearbeiten

Folgende Parteien wurden zur Wahl zugelassen:[4]

Partei Abk. Kandidaten Ausrichtung Europapartei
Partit Laburista PL 13 sozialdemokratisch Sozialdemokratische Partei Europas
Partit Nazzjonalista PN 11 konservativ-christdemokratisch Europäische Volkspartei
Alternattiva Demokratika AD 2 grün Europäische Grüne Partei
Imperium Europa IE 3 rechtsextrem
Alleanza Bidla AB 2 EU-skeptisch[5]
Alleanza Liberali AL 1 liberal
Ajkla 1 Spaßpartei

ErgebnisseBearbeiten

Die Verteilung der Erstpräferenzen war ähnlich wie 2009. Die PL konnte die absolute Mehrheit der Erstpräferenzen auf sich ziehen, auf die PN entfielen 40,0 %. Bei der Auszählung der weiteren Präferenzen konnte sich die PN aber einen dritten Sitz sichern, wobei auf die PN-Kandidatin Cachia 206 Stimmen mehr entfielen als auf den PL-Kandidaten Camilleri Clint.[6]

Partei Erstpräferenzen Anteil Sitze
Partit Laburista 134.462 53,4 3
Partit Nazzjonalista 100.785 40,0 3
Alternattiva Demokratika 7.418 2,9
Imperium Europa 6.761 2,7
Ajkla 1.208 0,5
Alleanza Bidla 1.015 0,4
Alleanza Liberali 202 0,1
Gültige Stimmen 251.851 97,8 6
Ungültige Stimmen 5.737 2,2
Wähler 257.588 74,8
Wahlberechtigte 344.356

Gewählt wurden (in der Reihenfolge der Auszählung):

  1. Alfred Sant (PL)
  2. Roberta Metsola (PN)
  3. Miriam Dalli (PL)
  4. David Casa (PN)
  5. Marlene Mizzi (PL)
  6. Therese Comodini Cachia (PN)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Maltesisches Department of Information, 6. Juni 2009: European Parliament Elections 2009 – Votes Cast (Memento des Originals vom 11. Juni 2009 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.doi.gov.mt
  2. Times of Malta, 8. Juni 2009: Official: PL victory at 55% – Full first count list, two MEPs set to lose seat.
  3. Maltesisches Department of Information: European Parliament elections (Memento des Originals vom 1. April 2012 auf WebCite)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.doi.gov.mt
  4. www.electoral.gov.mt
  5. daphnecaruanagalizia.com
  6. www.gov.mt