Alternattiva Demokratika

maltesische Partei

Die Demokratische Alternative (Alternattiva Demokratika, AD, englisch Democratic Alternative) war eine grüne politische Partei in Malta und Mitglied der Europäischen Grünen Partei.

Alternattiva Demokratika
Democratic Alternative
Partei­vorsitzender Arnold Cassola
Gründung 1989
Fusion 2020
(aufgegangen in: AD+PD)
Haupt­sitz P.O. Box 38, Marsa MTP 1001, Malta
Aus­richtung Grüne Politik
Parlamentssitze
0/67
(2017)
Internationale Verbindungen Global Greens
Europaabgeordnete
0/6
Europapartei EGP
Website alternattiva.org.mt

GeschichteBearbeiten

Die Alternattiva Demokratika wurde 1989 gegründet, nachdem der Vorsitzende und der Fraktionschef der Malta Labour Party, Toni Abela und Wenzu Mintoff, von ihren Ämtern zurückgetreten waren, um mit einer Gruppe von Umweltaktivisten eine neue politische Partei zu bilden.

Bei der ersten Teilnahme an einer landesweiten Wahl erreichte die Partei 1992 1,7 % der Stimmen, aber keinen Sitz im maltesischen Parlament. Bei den folgenden Wahlen nahm der Stimmenanteil jeweils ab, 2003 betrug sie nur noch 0,7 %. Dies führte dazu, dass 1998 Abela und Mintoff die Partei wieder verließen, um zur Labour Party zurückzukehren; neuer Parteichef wurde Harry Vassallo.

Im Jahr 2003 machte die AD Wahlkampf für ein Ja im Referendum zum Beitritt Maltas zur Europäischen Union.

Bei der ersten Europawahl, an der Malta teilnahm, erreichte die Partei 2004 bemerkenswerte 9,3 % der Stimmen, konnte jedoch keinen der fünf maltesischen Abgeordneten des Europaparlaments stellen.

Bei den maltesischen Parlamentswahlen 2008 verbesserte die AD ihren Stimmenanteil auf 1,3 %, bei der Europawahl in Malta 2009 kam sie nach ihrem Überraschungserfolg 2004 bei Verlusten von fast sieben Prozentpunkten auf 2,4 %. Bei den Parlamentswahlen 2013 erhielt die Partei 1,8 % der Stimmen. Außerdem nimmt sie derzeit jeweils einen Sitz in den Stadträten von Attard, Sliema und Sannat ein.

Ab Dezember 2019 verhandelten die Alternattiva Demokratika und die Partit Demokratiku, eine 2016 gegründete Abspaltung der Partit Laburista, über eine Zusammenarbeit.[1] Am 1. August 2020 kündigten diese beiden größten der maltesischen Kleinparteien ihre Fusion an. Am 17. Oktober wurde die fusionierte Partei AD+PD gegründet.[2]

WahlergebnisseBearbeiten

Wahl zum RepräsentantenhausBearbeiten

Jahr Parteiführer Stimmen Prozent
1992 Wenzu Mintoff 4.186 1,7
1996 Wenzu Mintoff 3.820 1,5
1998 Wenzu Mintoff 3.209 1,2
2003 Harry Vassallo 1.929 0,7
2008 Harry Vassallo 3.810 1,3
2013 Michael Briguglio 5.506 1,8
2017 Arnold Cassola 2.564 0,8

Wahl zum Europäischen ParlamentBearbeiten

Die Wahl erfolgt nach dem Präferenzwahlsystem. Angegeben ist der Anteil der Erstpräferenzen, die auf Kandidaten der AD entfielen.

Jahr Prozent
2004 9,33
2009 2,34
2014 2,95
2019 0,72

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Malta's small parties to merge. Abgerufen am 20. Oktober 2020 (britisches Englisch).
  2. AD+PD formalised as small parties merge. Abgerufen am 20. Oktober 2020 (britisches Englisch).