Hauptmenü öffnen
Κίνημα Οικολόγων – Συνεργασία Πολιτών
Kinima Ikologon – Synergasia Politon
Partei­vorsitzender Giorgos Perdikis
Gründung 1996
Haupt­sitz Nikosia
Aus­richtung Mitte-links, Grüne Politik, Ökosozialismus
Farbe(n) Hellgrün
Parlamentssitze
2/56
Internationale Verbindungen Global Greens
Europaabgeordnete
0/6
Europapartei Europäische Grüne Partei
Website www.cyprusgreens.org

Kinima Ikologon – Synergasia Politon (griechisch Κίνημα Οικολόγων – Συνεργασία Πολιτών Kinima Oikologon – Synergasia Politon; abgekürzt ΚΟΣΠ/KOSP; englisch Movement of Ecologists – Citizens’ Cooperation[A 1]; auf deutsch Ökologenbewegung – Bürgerkooperation) ist eine 1996 gegründete zyprische Partei, die die Grundsätze der ökosozialistischen und grünen Politik vertritt. Seit der letzten Parlamentswahl am 22. Mai 2016 ist die Partei mit zwei Mandaten im Repräsentantenhaus von Zypern vertreten.

Bis Juni 2016 hieß die Partei Kinima Ikologon Perivallontiston (griechisch Κίνημα Οικολόγων Περιβαλλοντιστών Kinima Oikologon Perivallontiston; abgekürzt ΚΟΠ/KOP; englisch Ecological and Environmental Movement[A 1]; auf deutsch Ökologische und Umweltbewegung).

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Die Kinima Ikologon – Synergasia Politon wurde im Februar 1996 als Kinima Ikologon Perivallontiston gegründet[1] und erreichte bei der Parlamentswahl im selben Jahr 1 % der Stimmen und verpasste damit den Einzug in das Repräsentantenhaus von Zypern[2]. Bei der folgenden Parlamentswahl 2001 schaffte sie den Einzug in das Repräsentantenhaus mit 1,98 % der Stimmen.[3] Abgeordneter wurde Giorgos Perdikis für den Wahlbezirk Nikosia. Bei den Parlamentswahlen 2006 (1,95 %) und 2011 (2,21 %) konnte Perdikis sein Mandat für die Kinima Ikologon – Synergasia Politon verteidigen.[4][5] Bei der letzten Parlamentswahl im Mai 2016 erreichte die Kinima Ikologon – Synergasia Politon mit 4,81 % fast doppelt so viele Stimmen wie bei der vorhergehenden Wahl und erlangte zwei Mandate im Repräsentantenhaus.[6] Neben Perdikis wurde Charalambos Theopemptou für den Wahlbezirk Nikosia Abgeordneter im Repräsentantenhaus.

Bei Präsidentschaftswahlen stellte die Kinima Ikologon – Synergasia Politon bisher keinen Kandidaten. 2003 und 2008 unterstützte die Partei den Kandidaten der Dimokratiko Komma Tassos Papadopoulos. 2013 konnte man sich innerhalb der Partei auf keinen zu unterstützenden Kandidaten einigen. Bei der Präsidentschaftswahl 2018 unterstützte die Partei den Kandidaten der Dimokratiko Komma Nikolas Papadopoulos.

Seit 2006 stellt die Kinima Ikologon – Synergasia Politon den Kommissar für Umwelt in der Regierung der Republik Zypern. Zwischen Juli 2006 und Februar 2013 übernahm dieses Amt Charalambos Theopemptou und seit Februar 2013 ist Ioanna Panayiotou Umweltkommissarin.

Seit 1998 ist die Kinima Ikologon – Synergasia Politon Vollmitglied der Europäischen Grünen Partei (EGP).[7] Nach dem Beitritt der Republik Zypern in die Europäische Union (EU) am 1. Mai 2014 nahm auch die Kinima Ikologon – Synergasia Politon an Europawahlen teil, konnte aber bei den Wahlen 2004 und 2009 keines der sechs Mandate erringen. Bei der Europawahl 2014 trat die Kinima Ikologon – Synergasia Politon in einem Wahlbündnis zusammen mit der Kinima Sosialdimokraton (EDEK) an. Das Wahlbündnis errang mit 7,68 % der Stimmen eines der sechs Mandate und entsandte Dimitris Papadakis von der EDEK als Abgeordneten.[8]

WahlergebnisseBearbeiten

ParlamentswahlenBearbeiten

Jahr Partei/Wahlbündnis Stimmen % Sitze Quelle
1996 Kinima Ikologon Perivallontiston 03.710 1,00 %
0/56
[2]
2001 Kinima Ikologon Perivallontiston 08.128 1,98 %
1/56
[3]
2006 Kinima Ikologon Perivallontiston 08.193 1,95 %
1/56
[4]
2011 Kinima Ikologon Perivallontiston 08.960 2,21 %
1/56
[5]
2016 Kinima Ikologon Perivallontiston 16.909 4,81 %
2/56
[6]

EuropawahlenBearbeiten

Jahr Partei/Wahlbündnis Stimmen % Sitze Quelle
2004 Kinima Ikologon Perivallontiston 02.872 0,86 %
0/6
[9]
2009 Kinima Ikologon Perivallontiston 04.602 1,50 %
0/6
[10]
2014 EDEK – Ikologon 19.894 7,68 %
1/6
[8][A 2]

AnmerkungenBearbeiten

  1. a b Im Gegensatz zu den anderen Mitgliedern der European Green Party gibt die KOP/KOSP ihren Namen in der Mitgliederliste nicht in der Amtssprache, sondern in Englisch an. Daher ist der englische Name hier auch als offizieller Name geführt.
  2. Das Wahlbündnis erreichte ein Mandat im Europäischen Parlament. Da ein Vertreter der Kinima Sosialdimokraton (EDEK) entsandt wurde, ist hier die Farbe der Kinima Sosialdimokraton verwendet.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 22 χρόνια Κίνημα Οικολόγων – Συνεργασία Πολιτών 1996–2018. Kinima Ikologon – Synergasia Politon, 18. Februar 2018, abgerufen am 17. Juni 2018 (griechisch).
  2. a b Εκλογές 26ης Μαΐου 1996. Βουλή των Αντιπροσώπων, abgerufen am 17. Juni 2018 (griechisch).
  3. a b Εκλογές 27ης Μαΐου 2001. Βουλή των Αντιπροσώπων, abgerufen am 17. Juni 2018 (griechisch).
  4. a b Εκλογές 21ης Μαΐου 2006. Βουλή των Αντιπροσώπων, abgerufen am 17. Juni 2018 (griechisch).
  5. a b Εκλογές 22ας Μαϊου 2011. Βουλή των Αντιπροσώπων, abgerufen am 17. Juni 2018 (griechisch).
  6. a b Εκλογές 22ας Μαϊου 2016. Βουλή των Αντιπροσώπων, abgerufen am 17. Juni 2018 (griechisch).
  7. Annex B – Membership List. (PDF) European Green Party, 20. Mai 2018, abgerufen am 17. Juni 2018 (englisch).
  8. a b Ευρωεκλογές 2014 - Επίσημα Αποτελέσματα. Υπουργείο Οικονομικών, 25. Mai 2014, abgerufen am 17. Juni 2018 (griechisch).
  9. Ευρωεκλογές 2004 - Επίσημα Αποτελέσματα. Υπουργείο Οικονομικών, 13. Juni 2004, abgerufen am 17. Juni 2018 (griechisch).
  10. Ευρωεκλογές 2009 - Επίσημα Αποτελέσματα. Υπουργείο Οικονομικών, 6. Juni 2009, abgerufen am 17. Juni 2018 (griechisch).

WeblinksBearbeiten