Hauptmenü öffnen
Edgars Rinkēvičs (2019)

Edgars Rinkēvičs (* 21. September 1973 in Jūrmala, Lettische SSR) ist ein lettischer Politiker der liberal-konservativen Partei Vienotība und amtierender Außenminister Lettlands.

LebenBearbeiten

 
Rinkēvičs im Jahr 2012

Edgars Rinkēvičs absolvierte ein Studium der Politikwissenschaften an der Universität Lettlands und an der Universität Groningen, welches er 1997 mit seinem Master abschloss.

Politische KarriereBearbeiten

Im Oktober 2011 wurde Rinkēvičs zum Außenminister Lettlands ernannt und schloss sich in der Folgezeit der Reformu partija (Reformpartei), einem der drei Koalitionspartner, an. Bei der Parlamentswahl in Lettland 2014 trat er auf der Liste der Vienotība an und konnte für diese ein Abgeordnetenmandat erringen. In der Folgezeit übernahm Rinkēvičs wieder das Amt des Außenministers. Bei der Parlamentswahl 2018 konnte er als einer der wenigen Abgeordneten der Vienotība sein Mandat verteidigen.[1] In der Mitte-rechts-Regierung seines Parteikollegen Krišjānis Kariņš wurde Rinkēvičs als Außenminister bestätigt.

PrivatesBearbeiten

Am 6. November 2014, einem Tag nach seiner erneuten Angelobung als Minister unter dem Kabinett Straujuma II, outete sich Rinkēvičs als erster Politiker Lettlands via Twitter als homosexuell. Dabei forderte er die Einführung eines Lebenspartnerschaftsinstitutes für gleichgeschlechtliche Paare in Lettland. Rinkēvičs' Tweet wurde ausführlich von der nationalen und internationalen Presse besprochen.[2][3]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Jaunā VIENOTĪBA, Informationsseite der Wahlkommission, abgerufen am 27. Dezember 2018 (englisch)
  2. Gay rights in eastern Europe just took a big step forward. WashingtonPost.com, 6. November 2014. Abgerufen am 13. November 2015.
  3. Annual Review of the Human Rights Situation of Lesbian, Gay, Bisexual, Trans and Intersex People in Europe 2015. ILGA-Europe, S. 99f, abgerufen am 27. März 2016.